1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich glaube die da oben wollen mich weghaben!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Elll, 20. Januar 2006.

  1. Elll

    Elll Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2005
    Beiträge:
    254
    Werbung:
    egal was für einen Weg ich einschlage....es führt richtung Katastrophe, richtung Ende!
     
  2. mercedes

    mercedes Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    16
    hallo verweifelte/r !!! immer mehr menschen glauben das gleiche wie du, mein trost daher ist: du bist nicht alleine mit deiner verzweiflung. maile mir wie ich dich kontaktieren kann, ich maile dir dann wie du mich besuchen kannst, ohne jeden hintergedanken, nur als aussprache. maile an: kantine@jerusalem-brot.org
     
  3. opti

    opti Guest

    Also, wenn schon, denn schon, der da oben. Denn noch immer haben wir einen Monotheismus und zwar wie sich das für eine ordentliche Religion gehört, einen chauvinistischen.
     
  4. Elll

    Elll Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2005
    Beiträge:
    254

    HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA

    mehr fällt mir dazu nicht ein....:biss:
     
  5. Regelwerk

    Regelwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    1.042
    Hübsch was du dir so alles erschaffst.

    Ich bleib bei meiner Ansicht, daß wir so dünner Staub auf einem winzigen Planeten am Rande der Milchstraße sind, daß es völlig unwichtig ist, was wir hier machen. (Nicht für uns, für DIE)

    Also du bist schon selber Verantwortlich für deinen Kram.
     
  6. tamash

    tamash Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    1.198
    Werbung:
    Erst wenn wir alles verloren haben, haben wir die Freiheit alles zu tun.
     
  7. Sitanka

    Sitanka Guest

    kann es sein, dass du schon so negativ denkst, dass es schon zwangsläufig zu einer katastrophe führt? ist mir vor einigen jahren auch so gegangen, der weg da raus war steinig und mühsam, aber ich hab nicht aufgegeben, ich habs geschafft.

    vielleicht kannst du dir fremde hilfe besorgen, ne aufstellung machen oder so?

    kopf hoch, das kriegst du hin............
     
  8. Katarina

    Katarina Guest

    Kann man dir denn irgendwie helfen?
    Nimm`s mir nicht übel, ich weiß, dass Verzweiflung sich übel anfühlt. Ich weiß aber auch, dass man sich prima selbstmitleidig in so einem Gefühl einrichten kann. Dieser süße Schmerz! Wenn der dann weg ist, fühlt sich das nur vorübergehend gut an; fast sehnt man sich dann wieder nach diesem Gefühl und die nächste Gelegenheit kommt bestimmt....

    Liebe Grüße

    Katarina :)
     
  9. Unikum

    Unikum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    273
    Ich denke mal solche Phasen hatte so gut wieder jeder schon einmal, wo absolut alles auf einmal den Bach runter ging. :)
     
  10. Enai

    Enai Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    39
    Werbung:
    Hallo,

    du schreibst, egal was du machst, es führt immer Richtung Katastrophe

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Situationen immer wieder kommen, solange ich meine Lektion nicht gelernt habe. Das erste Mal kommt's sanft. Wenn ich nicht lerne, passiert mir das gleiche in ähnlicher Weise, aber etwas heftiger, lerne ich immer noch nicht, kommt das Ganze in Variation noch mal.

    Erst wenn man den wichtigen Lernschritt gefunden hat, hört das Ganze auf.

    Zumindest hab ich es so erlebt und irgendwann auf meinem Lebensweg hab ich das verstanden. Es ist manchmal sehr schwer zu erkennen, dass man auf dem "falschen" Weg ist, oder "falsch" reagiert oder einfach einen "falschen" Blickpunkt hat. Und selbst wenn man es erkennt, dann weiß man noch nicht wie man anders reagieren soll.
    Aber Elll, das ist das Leben. Wir sind hier um zu lernen und niemand will dich weg oder irgendwohin.
    Du bist auf Deinem Lebensweg und stösst grad auf eine Barriere. Und zwar auf eine die Du schon mehrmals vorgefunden hast. Ich weiß nicht, wie Du bisher reagiert hast, aber scheinbar musst Du noch etwas lernen.
    Freu Dich über diese Chance, denn mit den Problemen kannst Du wachsen und gewinnst an Stärke. Schau sie Dir an, diese Barriere die Dir den Weg versperrt und dann sammle Deine Kraft und geh drüber, reiß sie ein, spring drüber.
    Du wirst Dich hinterher wunderbar fühlen.
    Und denke daran, wir bekommen kein Problem serviert, für das wir nicht auch die Kraft hätten, es zu lösen.

    Herzliche Grüße von
    Enai
     
    Walter und Aurodael gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen