1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ich glaube an Gott (der christliche) weil...

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Lele5, 24. Juni 2018.

  1. Lele5

    Lele5 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    8.416
    Werbung:
    Da der Threat "Meine Gedanken für den heutigen Tag" - in dem ich gerne ab u. zu lese - eher ein Monolog von @gottkennen ist, hier ein weiterer zum Thema Gedanken über Gott.
    Ich lade dazu vor allem diejenigen unter uns ein, die von Herzen glauben od. es möchten.

    Der Philosoph Blaise Pascal schrieb:
    "Gott gibt uns so viel Licht, dass wer glauben will, glauben kann.
    Und er lässt uns so viel im Dunkeln, dass wer nicht glauben will, nicht glauben muss."

    Des weiteren war Pascal der Meinung dass, wenn wir uns entscheiden, dass Gott ist, wir alles gewinnen können u. wenn es ihn nicht gibt, wir nichts verlieren.… Es gibt ein ewiges glückliches Leben zu gewinnen.

    Naja, verlieren tut man schon was, z.B. dass man an diversen Orgien nicht teilnehmen wird. Aber wird man diesen nicht eh nach einiger Zeit überdrüssig?

    Es gibt mehrere gute Gründe an Gott zu glauben, sich ihm zu nähern.
    Ein Grund für mich ist bspw. dass er sich mir sowohl in schwierigen als auch in guten Zeiten zeigt.
    • Das erkenne ich daran, dass Schlechtes sich zum Guten wendet, wenn ich sozusagen auch die andere Wange hinhalte u. Böses versuche nicht mit Bösem zu vergelten. (Klappt nicht immer, aber immer öfter.)
    • Das erkenne ich daran, dass wenn ich froh bin, mir zusätzlich schöne Momente geschenkt werden. Für mich pers. ist das wie ein Wink Gottes.
    Manchmal lässt Gott sich Zeit, er erhört Gebete nicht sofort u. manchmal auch anders als wir es uns vorgestellt haben. Im Nachhinein erkennt man, dass sein Lösungsvorschlag sogar noch besser war als der, den man sich gewünscht hat.

    Aus welchem/welchen Grund/Gründen glaubt ihr?
     
  2. Leopold o7

    Leopold o7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    8.509
    Ort:
    Paradies
    Danke für deinen schönen Beitrag... :love:
    also ich glaube an Gott, weil ich es mir einfach nicht vorstellen knan, dass das alles was hier geschieht, nur ein Zufall ist, sondern das alles einen Sinn hat, und zum Glück mit uns allen, vor dem Anbeginn der Zeit geplant wurde.
    Ja ich glaube an Gott, und ich schäme mich nicht dafür, und ich stehe dazu, und ich gehe fast jeden Sonntag in die heilige Messe, und bete zu ihm/Ihr und danke ihm/ihr dafür, dass es hier auf Erden so wunderschön ist.
    Gott ist für mich wie ein Fels in der Brandung, wenn ich verzweifelt bin, oder Hilfe brauche, dann bitte ich ihn, und er hilft mir, den richtigen, liebevollen Weg zu finden.
    Mein Glaube an ihn macht mich satrk, und ich glaube auch den Worten von Jesus, der Tod ist nicht das Ende, sondern der Anfang des EWIGEN .... :love::love:
     
    Dyonisus, Yogurette und Lele5 gefällt das.
  3. Lele5

    Lele5 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    8.416
    :)
    Du lebst demnach in Einklang mit dem Bibelvers aus Philipper 3, 13 (manchmal 14):
    "Alles kann ich durch Christus, der mir Kraft und Stärke gibt." (Hoffnung für alle)
    "Alles vermag ich in dem, der mich kräftigt." (Elberfelber Bibel)
    "Ich vermag alles durch den, der mich stark macht, Christus." (Schlachter 2000)
    "Alles vermag ich durch den, der mir die Kraft dazu gibt." (Neue-Welt-Übersetzung) (ZJ)

    Das ist die Kraft des Heiligen Geistes Gottes, empfangen durch Jesus Christus.
     
    Leopold o7 gefällt das.
  4. Lele5

    Lele5 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    8.416
    Ich bin seit einigen Jahren protestantisch-reformiert, Helvetisches Bekenntnis.
    Das kam dadurch, dass ich mehrmals zu Gott gebetet habe, er solle mir doch einen gläubigen Mann schenken. Nicht einen, der extrem ist u. nur noch den Tag mit beten verbringt, aber endlich jem. der es nicht belächelt od. mich davon abhalten will, wenn ich mal in eine Messe od. zu einem Gottesdienst gehen möchte, wenn mir danach ist.
    Eines Tages habe ich sehr intensiv darum gebetet, fordernd, verzweifelt.
    Drei Wochen später lernte ich meinen späteren Mann über eine Arbeitskollegin kennen.
    Soviel erst mal zur Wirkung eines Gebetes. ;)

    Ach? Schön.
    Ich war heute morgen auch im Gottesdienst. So etwa alle 14 Tage gehe ich.
    Bei den Evangelischen/Protestanten steht die Predigt im Mittelpunkt u. das gefällt mir. Bei den Katholischen gefällt mir jedoch manchmal die Musik besser, sie ist intensiver.

    Da gestern Johannistag war, ging die Predigt über Apostelgeschichte 19,1-6
    (Habe die Bibelstelle gegoogelt, konnte mich noch in etwa daran erinnern)
    1 Es geschah aber, während Apollos in Korinth war, dass Paulus, nachdem er die höher gelegenen Gebiete durchzogen hatte, nach Ephesus kam. Und als er einige Jünger fand,
    2 sprach er zu ihnen: Habt ihr den Heiligen Geist empfangen, als ihr gläubig wurdet? Sie aber antworteten ihm: Wir haben nicht einmal gehört, dass der Heilige Geist da ist!
    3 Und er sprach zu ihnen: Worauf seid ihr denn getauft worden? Sie aber erwiderten: Auf die Taufe des Johannes.
    4 Da sprach Paulus: Johannes hat mit einer Taufe der Buße getauft und dem Volk gesagt, dass sie an den glauben sollten, der nach ihm kommt, das heißt an den Christus Jesus.
    5 Als sie das hörten, ließen sie sich taufen auf den Namen des Herrn Jesus.
    6 Und als Paulus ihnen die Hände auflegte, kam der Heilige Geist auf sie, und sie redeten in Sprachen und weissagten.

    Naja, heutzutage ermöglicht es der Hl. Geist nicht mehr in Sprachen zu reden. Aber darum ging es heute morgen nicht in der Predigt. Vielmehr wurde gezeigt, dass Johannes stark genug war, sich selbst zurückzunehmen u. auf Jesus hinzuweisen. So wie er an anderer Stelle 1x sagte "ich selbst werde abnehmen u. er (Jesus) wird zunehmen."
    Ich finde das gut, mal wieder darauf hingewiesen zu werden, dass man sich nicht immer in dem Mittelpunkt stellen sollte. Gott weiss, was wir brauchen u. Lob tut gut. Es sollte jedoch nicht so sein, dass man immer nur ICH kann dies od. ICH habe jenes gemacht sagen sollte.
    Wer Gott vertraut hat das gar nicht nötig.
    Vor allen können wir als Christen mit der Kraft des Hl. Geistes rechnen. ;)
     
    Leopold o7 gefällt das.
  5. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    17.100
    Ort:
    Nordhessen
    Ich finde es gut, dass du zu dem stehst, was dir etwas bringt.

    Ich gehe aber nicht davon aus, dass du Interesse daran hast, deinen Glauben zu verteidigen und dich zu rechtfertigen. So wie du dieses Thema hier darstellst, möchtest du dich mit anderen christlich-gläubigen Menschen austauschen. Die letzten Antworten zeigen aber, dass dies nicht so einfach durchzuführen sein wird.

    Ich gehe davon aus, dass dieser thread zerschossen werden wird von Menschen, die es dir nicht gönnen, zufrieden mit deinem Glauben zu sein. Stell dir die Frage, ob du dich dem Sturm stellen willst, so wie Leopold, der trotz der vielen Angriffe noch hier aktiv ist. Wer den christlich Gläubigen an den Kopf wirft, dass sie sich verarschen lassen, hat kein Interesse an den Darstellungen von christlich Gläubigen, noch nicht mal an einer Diskussion darüber.

    LGInti
     
    east of the sun und Leopold o7 gefällt das.
  6. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    34.478
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    ***Hier wird nicht über den Sinn oder Unsinn eines Glaubens diskutiert! Die Beiträge habe ich gelöscht! Lest Euch nochmal den Betrag der Threaderstellerin genau durch und schreibt dementsprechend Eure Beiträge! Hier soll jeder, der möchte, schreiben, warum er an den christlichen oder auch einen anderen Gott glaubt! Alles andere wird gelöscht! Zerpflückt bitte nicht diesen Thread für nutzlose Diskussionen und wahrt Respekt vor dem Glauben anderer!***

    Siriuskind
     
    Hellequin, Lele5, Loop und 8 anderen gefällt das.
  7. Leopold o7

    Leopold o7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    8.509
    Ort:
    Paradies
    Ja so ist es, so lebe ich, und so lebe ich auch sehr gut damit.
     
    Lele5 gefällt das.
  8. Leopold o7

    Leopold o7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    8.509
    Ort:
    Paradies
    So ist es, weil wir glauben an ihn, weil wir wissen, es gibt ihn...
     
    Lele5 gefällt das.
  9. Leopold o7

    Leopold o7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    8.509
    Ort:
    Paradies
    Ein Sturm macht aus einem kleinen Bäumchen einen starken Baum, wenn er ihm Stand hält. Und eins kann sich @Lele5 ganz sicher sein, mit mir hat sie einen übermächtigen Gleichgesinnten, der sie nie im Stich lässt....
     
  10. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.945
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Werbung:
    Zu meinem christlichen Glauben gehört aber, niemanden im Stich zu lassen!
     
    Leopold o7 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden