1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ich glaub ich hab Kontakt zu Engeln und bin jetzt verwirrt

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von whimsical, 27. Januar 2019.

  1. whimsical

    whimsical Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2016
    Beiträge:
    38
    Werbung:
    Hallo,

    mir geht es seit einiger Zeit sehr schlecht und ich habe das Gefühl, dass Engel bei mir sind und mir helfen wollen, bzw. manchmal denke ich so, aber dann gibt es auch Momente wo ich Zweifel habe.

    Da ich mich noch nicht so gut auskenne mit dem Thema Engel, würden mich mal ein paar grundsätzliche Dinge interessieren, bzw. eure Meinung dazu, denn es gibt ein paar Sachen worüber ich mir den Kopf zerbreche.

    Können Engel bei allem helfen und unterstützen? Auch bei Krankheiten z.B.? Oder gibt es auch Dinge wo sie selbst machtlos sind, oder sogar aufhören einem zu helfen? Ich stelle mir diese Frage, weil Engel einem ja von Gott geschickt wurden, damit sie einem helfen. (Zumindest habe ich das so verstanden und so macht es mMn auch Sinn.). Aber wenn sie von Gott geschickt wurden, dann liegt es ja letztendlich nicht bei den Engeln und sie sind auf eine Art auch "machtlos" ab einem gewissen Punkt?

    Und woran merke ich sicher, dass es wirklich Engel sind und nicht etwa ein bösartiges Wesen, dass sich getarnt hat und sich als etwas ausgibt was es nicht ist? Böse Wesen können einem ja so etwas vorgaukeln.
    Dann hab ich neulich auf einer Seite im Internet gelesen, dass man mit den Engeln nicht reden soll und sich auch nicht bedanken, wenn sie einem bei etwas geholfen haben. Kann das wirklich sein? Ich habe bis jetzt nie gelesen oder gehört, dass man NICHT mit ihnen reden soll sondern genau das Gegenteil.

    Dann ist da noch etwas, das ich neulich gelesen habe, worüber ich mir Gedanken mache. Ein Zitat von Sophokles der sagt: " Der Himmel hilft niemals solchen, die nicht handeln wollen".
    Das stand in meinem Engel Kalender den ich mir mal gekauft hab. Da stehen so Sachen über Engel und eben auch so Zitate von berühmten Persönlichkeiten.
    Ich weiß nicht wie er das genau meint. Vielleicht im Sinne von was man praktiziert und aussendet und denkt, kommt auch so zurück. Also wenn man nicht selbst aktiv wird, kann einem nicht geholfen werden. Aber ich weiß nicht, ob er mit Himmel einfach das Universum und das was man ins Universum sendet auch so zurück kommt meint. Also ob dieses Zitat überhaupt was mit Gott und Engeln zu tun hat?
    Daher frage ich mich jetzt, können Engel oder besser gesagt, WOLLEN einem die Engel überhaupt helfen wenn man selbst nicht aktiv wird?

    Aber was ist dann mit Menschen die z.B. Depressionen haben? Die eingeschränkt sind un in diesem Zustand natürlich eher nicht so positiv denken und je nach dem wie schlimm die Depression ist halt auch gar nicht handeln KÖNNEN?
    Da denke ich zb an die Zahl 111 die doch sagt:
    "Eine energetische Tür hat sich für dich geöffnet, die deine Gedanken schnell Wirklichkeit werden lässt. Wähle zu diesem Zeitpunkt deine Gedanken besonders weise und sorge dafür, dass sie mit deinen Wünschen übereinstimmen. Verschwende keinerlei Energie an Gedanken über Angst,damit sie sich nicht manifestieren."

    Aber wie soll so ein Mensch denn das befolgen können? Wenn jemand z.B. eine schwere Depression hat, wird dann nicht irgendwie zu viel verlangt? So jemand kann ja evtl. seine Gedanken gar nicht weise wählen und schon gar nicht positiv denken, bzw es fällt ihm sehr sehr schwer. Da kann man das nunmal nicht so wirklich steuern. Da hat man doch oftmals gar nicht die Wahl was die Gedanken betrifft, denn so Gefühle wie Angst und andere negative Gefühle kommen dann einfach ob man es will oder nicht. Das kann einen ja dann sogar regelrecht unter Druck setzen denn ein stark depressiver Mensch denkt wahrscheinlich eher an negative Dinge, wenn er liest, dass die Gedanken schnell Wirklichkeit werden können, wenn ihm ständig die 111 begegnet.
    Also das soll jetzt nicht heißen, dass ein Mensch mit starken Depressionen überhaupt nicht klar denken kann, aber ihr wisste ja bestimmt wie ich das meine.

    Liebe Grüße
    whimsical
     
    Pfeil gefällt das.
  2. Assil1

    Assil1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2019
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Deutschland
    Ich Versuch mich mal :

    Du darfst immer mit Engeln reden. Wenn Du Dir was erbittest überlege die Wortwahl gut. Die Bitte brauchst Du nicht zu wiederholen. Auch wenn Du nach Wochen meinst es tut sich Nichts. Es kann lange dauern bis die Hilfe bewusst in Deinem Verstand ankommt. Hilfe erfolgt nicht wie das Umlegen eines Lichtschalters. Zack und das Wunder ist geschehen. Sondern sie führen Dich so, dass Du letztendlich die Lösung selber findest. Im Prinzip ebnen sie Dir den Weg. Und bei Menschen, die so krank sind, dass sie sich selber nicht mehr helfen können, treffen entweder auf Menschen, die für sie sprechen, oder der Seelenplan sieht was Anderes vor.

    Assil
     
  3. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    8.293
    Ort:
    Berlin
    Wenn man liest dass in der Gita steht, Krishna versuchte die Schlacht von Kuruksetra zu verhindern, es aber nicht konnte, wird deutlich, dass selbst Gott und damit auch seine Engel gewisse Dinge nicht können oder wollen. Wenn man etwa einen Arm amputiert bekommen hat kann selbst Gott den nicht materiell nachwachsen lassen. Vielleicht könnte er es auch, doch es wäre gegen die Naturgesetze, wenn er es dennoch tun würde.

    Genauso ist es mit allen Wünschen, die man an Gott und die Engel richten könnte. Entweder sie liegen im Rahmen der normalen Naturgesetze, dann kann man sie sich selber erfüllen. Oder es geht von den Naturgesetzen her nicht, dann können oder wollen es auch Gott und Engel nicht machen.

    Folglich braucht man meist weder Gott noch Engel um etwas zu bitten. Höchstens in Ausnahmesituationen. Etwa wenn ein Flugzeug abstürzt fangen oft alle an spontan zu beten. Wenn man mit Engeln kommuniziert könnte man herausfinden, was sie wollen das man macht und das ausführen. Doch das ist einem meist sowieso schon von vornherein klar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2019
  4. sikrit68

    sikrit68 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    25.051
    Ich habe mich einmal bei Engeln bedankt, und sie haben geantwortet:
    “Wir brauchen keinen Dank. Es ist unsere Aufgabe, den Menschen zu helfen, und wir freuen uns, wenn wir es können. Dazu sind wir da.“
    Engel sind keine Menschen, haben kein Ego, sind selbstlose Diener und nicht auf Dankesbezeugungen angewiesen.
    Das, was zwischen diesen Wesen und den Menschen vorgeht, geschieht meist stumm und schweigend.
    Ich habe sie ja nicht gerufen, als sie mir das erste Mal erschienen sind.
    Die Bildsprache spielt aber eine große Rolle. Und manchmal sage ich (innerlich) schon zu einem Engel, wenn er mich besonders beeindruckt:
    “Du bist so schön!“
     
    Pfeil gefällt das.
  5. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    8.293
    Ort:
    Berlin
    Wenn jemand es mit der Leber hat vom Alkohol z.B., und immer weiter trinkt, dann wäre es eher witzlos Gott oder Engel um Heilung zu bitten. Derjenige muss einfach aufhören zu trinken, anders geht es nicht, denn es ist ein Naturgesetz, dass Alkohol auf die Leber geht. Denkbar wäre dann allenfalls indirekte Hilfe.

    Analog auch bei anderen Krankheiten, wobei die eigentlichen Ursachen noch viel verborgener sein können.

    Man kann jedoch davon ausgehen, dass Gott und Engel eher bereit sind zu helfen, wenn ein guter Wille erkennbar ist, etwa wenn der Bittsteller öfter betet, an Ritualen zur Verehrung Gottes teilnimmt (Pujas), religiöse Schriften studiert und sich allgemein bemüht ein gottgefälliges Leben zu führen.
     
  6. Assil1

    Assil1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2019
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Ich finde es trotzdem richtig, sikrit, sich zu bedanken. Ego hin oder her. Es doch eine Sache des Respektes und der Achtung. Geh doch nach Deinem Bauchgefühl. Ich als Mensch handele wie ein Mensch.
     
    Girlsbest, sikrit68 und N8blau_ gefällt das.
  7. N8blau_

    N8blau_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    4.789
    Also, ich habe es durchaus unterschiedlich empfunden. Mal spüre ich, es ist richtig zu danken,
    mal kann man es lassen. Auch wenn ich es nicht mit Engeln habe, ähnlich ist es trotzdem.
     
    sikrit68 gefällt das.
  8. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.800
    Ort:
    in wien
    an whimsical: manchmal dürfen die engel nicht helfen ,wenn es z.b. deine lebensaufgabe ist .dann ,wenn du dir nicht sicher bist ob es engel sind:dreimal fragen,dann bekommst du ,in verschiedener art ,die antwort(etwas hören etwas lesen usw.dass zum deiner frage passt).natürlich sollst und darfst du mit den engeln reden (ob laut oder in gedanken ist egal)und dich auch bedanken,warum auch nicht,.ich bedanke mich immer und habe noch nie die antwort bekommen ich soll mich nicht bedanken.wenn du etwas möchtest ,dann darum bitten denn von sich aus dürfen sie dir nicht helfen,erster ansprechpartner ist dein schutzengel.bei depressionen hilft affirmationen ,die grade das thema betreffen ,überall auf zetteln aufzuhängen ,wo sie immer gesehen werden und automatische gelesen werden.je mehr positives gedacht wird,desto besser wird es.es kommt alles was man denk zurück deshalb auch niemanden etwas schlechtes wünschen,denn das kommt auf dich zurück,
    ich hoffe ,ich konnte dir ein wenig helfen und wenn du noch fragen hast,schreib mich an.liebe grüsse
     
  9. Nordic Bursche 911 119

    Nordic Bursche 911 119 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2018
    Beiträge:
    726
    Hallo an alle,

    man muss wissen das wir Menschen manchmal dazu neigen schwarz-weiß zu denken, vor allem wenn wir über unsere Zukunft nachdenken, wir neigen dann manchmal dazu sowohl momentane als auch zukünftige Situationen zu überdenken. So etwas kann sich zu einem Teufelskreis entwickeln, aus dem man uns dann von außen nur schwierig wieder wach rütteln kann. Das Ding ist nun nämlich, dass das Universum aber nicht schwarz-weiß gefärbt ist, sondern sogar das Gegenteil ist der Fall, aber man muss dies erkennen, und in so welchen sensiblen Situationen können sich Engel nicht einfach einmischen, zumal weil es aus höhere Sicht keinen Grund gibt sich so große Sorgen zu machen.
     
    ZAUBERHEXERL und sikrit68 gefällt das.
  10. sikrit68

    sikrit68 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    25.051
    Werbung:
    Ein einziges Mal haben die Engel ihre Hilfe verweigert.
    Mein Anliegen war ihnen zu lächerlich, eine Lappalie. Sie hätten Wichtigeres zu tun, hieß es.
    Ich konnte dann die Angelegenheit locker selbst handlen.
     
    flimm und Liora1 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden