1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich drehe mich im Kreis

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von BlackRose77, 10. Juni 2012.

  1. BlackRose77

    BlackRose77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Ludwigsburg
    Werbung:
    Hallo ihr lieben...

    zu aller erst ein riesen Dankeschön an Madameizz für ihre Legung :)
    Vieles was Sie gesehen hat stimmt...
    Ich bin 35 Jahre alt, bin geschieden und Mutter von drei Kindern.
    Seit ca 2 jahren lebe ich mit einem neuen Partner zusammen, und obwohl ich mir ziemlich sicher bin, das wir beide uns lieben ist unsere Beziehung die reinste Achterbahn wenn ihr versteht was ich meine. Im grunde seines Herzens ist er ein guter mensch, aber es gibt momente wie diese, an denen ich seine Art überhaupt nicht verstehen kann, und ich komme nicht an ihn heran.
    Eigentlich wünsche ich mir nur etwas geborgenheit, eine glückliche Familie, jemand der mich wirklich liebt und so nimmt wie ich bin!
    Verlange ich viel???
    Ich weiss nicht mehr was ich tun soll, ich schäme mich es zu sagen, aber es gab mal Tage in denen ich alles hinschmeissen wollte, alles zurücklassen und weg gehen,... sehr weit weg wo mich nichts an die Vergangenheit erinnert!!
    Aber was für eine Mutter wäre ich wenn ich meine kinder im stich lassen würde?? Es langt doch schon das der Vater sie im stich gelassen hat.
    Ich liebe meine Kinder und dennoch gibt es Tage an denen mir alles zuviel wird , und ich keine Gedult mit ihnen habe, dann stoße ich sie weg in dem ich zu ihnen sage sie sollen mich in Ruhe lassen!!
    Ich kenn doch dieses gefühl nur zu gut wenn man nicht genug liebe von seinen Eltern bekommt, oder wenn man das gefühl hat nichts wert zu sein, warum mach ich das gleiche auch bei ihnen?
    Weiss nicht weiter, liebe meinen Freund aber überlege ob das überhaupt noch Sinn hat, gleichzeitig hab ich Angst ihn zu verlieren!
    Und meinen Kindern bin ich auch nicht wirklich eine gute Mutter.
    Frage mich ob das Glück je für mich bestimmt war?!?! Bis heute ist so ziemlich alles schief gelaufen.....
    kann nicht mehr!! :(

    Danke das ich einen Teil meines kummers hier loswerden konnte :)
    lg
     
  2. Angi Moonlight

    Angi Moonlight Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    Panama
    Guten Morgen,

    weißt du ich glaube das Leben ist immer ein Auf und Ab...
    Das "Glück" ist nicht immer das wie es wir uns vorstellen.
    Drei Kinder zu haben ist schon eine schöne aber auch "große Aufgabe"
    und ich kann nur sagen mir geht es oft ähnlich und auch meine Gedanken gingen in die selbe Richtung...mal alles stehen und liegen lassen weil einem alles zu viel wird...
    aber ist das die Lösung?
    Auch in einer Beziehung gehört die tägliche "Arbeit" dazu, ich vergleich es immer mit einer Blume...wenn die nicht gegossen wird dann verblüht sie ...ähnlich ist es mit der Beziehung.
    Weiss jetzt nicht wie es bei dir aussieht...aber mit 3 Kindern kann ich aus eigener Erfahrung sagen bleibt oft wenig Zeit für die Beziehung...
    vielleicht solltet ihr mal schön essen gehen und du versuchst mal gewisse Themen die dich stören anzusprechen...
    oder bevor dir alles total zuviel wird...vielleicht wäre eine Mutter Kind Kur was für dich?
    Denn ich denke nicht daß du eine schlechte Mutter bist...ist höchstwahrscheinlich alles zuviel im Moment, und als Mutter braucht man sehr viel Kraft und auch eine gewisse Stärke...
    Vielleicht würden dir aber auch schon ein paar Stunden für dich reichen...mal schwimmen gehn, mit ner Freundin ins Kino...
    vielleicht konnte ich dir ein wenig weiterhelfen mit meinen Worten!
    Alles Gute und nicht aufgeben!

    Liebe Grüße
    Angi :)
     
  3. BlackRose77

    BlackRose77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Ludwigsburg
    Guten morgen Angi..

    lieben Dank für dein aufbauende Worte.
    es ist wohl wahr das das Glück nicht immer unseren Vorstellungen entspricht, jedoch hoffe ich nicht egoistisch zu wirken wenn ich etwas dazu sage.
    Leider definieren viele Menschen heute " Glück " mit Reichtum, Luxus, Ansehen..

    Und was ist mit Liebe, Vertrauen und Ehrlichkeit?
    Finde das wenn jeder Mensch diese drei Eigenschaften in seinem Leben nicht missen muss, kann er sich sehr glücklich schätzen.

    Drei Kinder groß zu ziehen ( und das alleine ) ist ein großes stück arbeit und zerrt ziemlich an den Kräften, aber ich glaube nicht das eine Mutter-Kind kur helfen würde, nicht auf Dauer zumindest. :)

    Zu deinem Ratschlag zwecks meiner Beziehung stimme ich dir zu!
    Eine Beziehung muss gepflegt werden, das versuche ich Tag für Tag immer wieder.
    Muss jedoch folgendes sagen, mein Partner hat auch eine sehr schwere zeit hinter sich, und das seit seiner Kindheit. Vor allem mit Frauen hat er sehr viel Pech gehabt ( angefangen von der Mutter ).
    Er ist auch geschieden, und hat einen Sohn der bei der Mutter lebt, und den er abgöttisch liebt.
    Dadurch das die beiden im Ausland leben, ist der regelmäßige Kontakt zu seinem Sohn eh schon schwierig, und dazu kommt das seine Ex-Frau immer wieder versucht ihm Steine in den Weg zu legen, weil sie die Trennung von ihm noch nicht überwunden hat.
    Ich vermute sogar das sie den Sohn als Druckmittel benutzt da sie weiss wie sehr er ihn liebt.
    Versuch immer wieder Verständnis für ihn zu haben, aber irgendwann ist ein Punkt erreicht an dem man sich fragt, wozu?
    Er hat mir sehr viel Liebe gegeben vor allem das Gefühl was Wert zu sein ,aber gleichzeitig zieht er mich runter wenn er seine ich möchte mal sagen egoistische Phase hat.

    Wie lange soll man um eine Beziehung kämpfen? Woran erkennt man ob das kämpfen sich lohnt?

    :kiss4: Danke für dein zuhören :)
     
  4. Angi Moonlight

    Angi Moonlight Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    Panama
    Das ist jetzt aber eine schwierge Frage...hmm...keine Ahnung...
    ich würde ganz klar die Dinge ansprechen die dich Belasten und die du nicht in Ordnung findest...vielleicht sieht er es ja ein und du merktst eine Veränderung.
    Probiers mal!

    Gruß
    Angi :)
     
  5. Auch

    Auch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    4.113
    Ich meine, es hilft sich immer wieder erneut ins Bewusstsein zu holen, dass sich alles SELBST ins Leben geholt wurde und SELBST die Entscheidungen getroffen hat, die zu der jetzigen Situation führte mit all ihren Höhen und Tiefen. Das macht die Verantwortung klar, m.E und entbindet vom Jammern und das "sich SELBST als Opfer sehend seines Schicksals".
     
  6. Angi Moonlight

    Angi Moonlight Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    Panama
    Werbung:
    Hallo Auch,

    aber man ist sich dessen ja meistens nicht BEWUSST.
    Sonst denke hätte man sich manche Situation nicht ins Leben geholt, oder?

    Liebe Grüße
    Angi :)
     
  7. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Hallo,

    das was Auch sagt finde ich auch wichtig.

    wenn ich an das obige knüpfe, du hast dir die Situation selbst ausgewählt um etwas erneut zu leben, nur diesmal aus der anderen Warte aus.
    Du hast die Möglichkeit hier etwas sehr entscheidendes zu erkennen .
    Und du hast die Möglichkeit zu handeln.

    Alles Liebe
    flimm
     
  8. Angi Moonlight

    Angi Moonlight Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    Panama
    Hi,

    da hat flimm schon Recht....
    und es ist gut daß du die Situation erkennst...
    aber leider macht man oftmals die selben Fehler...weil diese alten Muster zu tief sitzen...aber es gibt Möglichkeiten diesen Kreislauf zu durchbrechen!

    Liebe Grüße
    Angi
     
  9. BlackRose77

    BlackRose77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Ludwigsburg
    Im großen und ganzen gebe ich deinen klaren Worten recht.
    es war nicht meine Absicht mich als opfer jammernd dar zustellen, natürlich bin ich mir bewusst das ich an allen Lebenssituationen auch selbst beteiligt war, vielleicht spricht auch nur die Angst aus mir, wieder alles gegeben zu haben obwohl derjenige es nicht verdient hätte, oder nicht zu würdigen schätzt.

    Lg :)
     
  10. BlackRose77

    BlackRose77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Ludwigsburg
    Werbung:
    glaube mir, das ich es mir jeden Tag wiederhole nicht die gleichen Fehler zu machen.
    Es ist ein ständiger Kampf mit mir selber, vor allem wenn ich mich ertappe in das Verhaltensmuster meiner Mutter zu rutschen.
    Dazu kommt die Wut auf den leiblichen Vater der sich feinsäuberlich von den Pflichten seinen kindern gegenüber entbunden hat, und sein Leben fröhlich weiterlebt.
    Es ist sicher nicht die Schuld der Kinder, doch ich darf jeden Tag diese Enttäuschung in deren Augen lesen, und die schlechte Laune und Wut die ihm gilt ausbaden!
    Danke für deine Worte :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen