1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich brauche wirklich dringend Hilfe ..

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Gaensebluemchen, 11. Januar 2007.

  1. Gaensebluemchen

    Gaensebluemchen Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    43
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich setze hier mal einen Crosspost zu meinem Thread im Magie-Forum.

    http://www.esoterikforum.at/threads/50664
    (sorry für die furchtbar langen Beiträge meinerseits .. )

    Dort habe ich zwar einige brauchbare Antworten zu meinem Problem erhalten - allerdings war das schon letzte Woche und seitdem wird alles mit jedem Tag schlimmer...

    Worum es geht?
    Nun .. es gibt jemanden, der mich und meinen Ex-Freund im "irdischen" Leben aufs Übelste bedroht und terrorisiert - und ich befürchte, dass er nun auch noch jemanden engagiert hat, der uns im "nichtirdischen" Leben terrorisiert und versucht, uns zu manipulieren.

    Ich merke, wie es mir jeden Tag schlechter geht .. ich kann langsam nimmer!

    Bitte, hat irgendwer eine Idee, wie man dem allem ein Ende bereiten kann?
    An wen kann bzw. könnte ich mich wenden?

    Mittlerweile würde ich wirklich mein letztes Hemd dafür geben, wenn das nur alles einmal ein Ende hätte ..
     
  2. Sitanka

    Sitanka Guest

    sorry, das hat leider mit schamanismus nicht das geringste zu tun, daher muss in den thread wieder verschieben, sorry!

    ich werde ihn ins unterforum "allgemeine diskussion" verschieben, da sind die meisten user die was dazu schreiben können.
     
  3. Et libera nos

    Et libera nos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    4.135
    Bei konkreter Bedrohung: Anzeige erstatten bzw. einen Anwalt einschalten.
    Terror im "nichtirdischen Leben"???
    Angst kann auch töten.
    ;)
     
  4. pisces

    pisces Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Hamburg, hoch im Norden
    meine liebe, so wie sich das liest, gibt es nur einen, der da herumterrorisiert und das bist DU selber.

    ich finde deinen wachtraum ganz klar verständlich, nämlich, dass du aus welchen gründen auch immer so von deinem ex besessen bist, dass der sich dessen nicht erwehren kann. DU kannst offenbar nicht loslassen, du willst ihn zu etwas zwingen, zu gefühlen für dich zwingen, die er nicht oder nicht mehr hat. und ich finde das ganz schön bedenklich, wenn du jemanden liebst und er dich nicht, solltest du seine entscheidung respektieren, denn du kannst an dieser nichts ändern, da helfen auch energistrahlen oder wünsche oder halluzinationen nichts. ich denke, dass er sich ganz schön von dir bedrängt fühlt und dir deswegen die e-mail geschrieben hat. aber - du kannst aus irgendeinem grunde nicht annehmen, dass er nichts mehr von dir will.

    ich würde mir mal professionelle hilfe suchen, denn solche fixierung auf einen menschen kann bis zur psychose führen.
     
  5. Gaensebluemchen

    Gaensebluemchen Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    43
    @pisces

    Bitte unterstelle mir nichts! Ich glaube, Du hast nur die Hälfte von dem gelesen, was ich geschrieben habe - wenn überhaupt.
    Da steht nämlich ganz klar und deutlich, dass ICH mich von meinem Ex-Freund getrennt habe, dass ich ihn zwar liebe, aber nicht zurückhaben will, sprich: keine Beziehung mehr mit ihm will..
    Alle Versuche, Kontakt mit mir zu haben, gingen von ihm aus - nicht von mir!
    Ich persönlich möchte endlich ein Ende sehen .. in jeglicher Hinsicht. Ich will mein altes Leben zurück!

    Wie ich auch bereits geschrieben habe .. ich WAR bei der Polizei .. bereits 2 Mal. Ich habe Anzeige erstattet.

    Und nein, ich bin weder krank noch schizophren noch habe ich sonstirgendwelche Psychosen. Und ich bin auch kein Stalker. Im Gegenteil ..
    weißt Du, jeden zweiten Tag in "nette" Worte verpackte Morddrohung zu erhalten ist nicht lustig ..

    Wenn Du mir nicht helfen kannst, dann gebe bitte wenigstens auch nicht derlei Kommentare ab - das ist das Letzte, was ich derzeit brauchen kann! Danke
     
  6. Katarina

    Katarina Guest

    Werbung:
    Liebes Gänseblümchen,

    Ich fühle wohl Deine Seelenqual, ich fühle aber auch wie sehr Du an dieser Qual festhälst (auch wenn Dir das völlig absurd erscheint).
    Wie Du all`dem ein Ende bereiten kannst? Nichts leichter als das? Zieh` komplett jegliche Energie ab. Du meinst, das kannst du nicht? Wer sollte Dich hindern? Ändere Deinen Focus und ignoriere diese merkwürdigen Dinge, die sich da abspielen. Alternativ könntest du Dich auch fragen, was Dir all`das bringt, - denn irgendeinen Nutzen hat es. Und last but not least könntest Du Dich auch fragen, wovor Du wirklich Angst hast bei dem Ganzen?

    Also, es gibt mehrere Herangehensweisen und Du wirst das richtige schon für Dich finden. Je relaxter Du dabei bist, desto besser. Je vekrampfter, desto schwieriger. Aber sicher weißt Du schon, dass Du, je mehr Du etwas loswerden möchtest, es umso mehr an Dich bindest.

    Liebe Grüße und Alles Gute

    Katarina :)
     
  7. Gaensebluemchen

    Gaensebluemchen Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    43
    nun, schwierig, das in Worte zu packen .. ich spüre ganz deutlich, dass mich da irgendwas bzw. irgendwer versucht zu beeinflussen. Die Gedanken an meinen Ex-Freund kommen plötzlich, aus dem Nichts, dann, wenn ich es am wenigsten brauchen kann und immer begleitet von Kopfweh und Druck auf meinen Kopf und meinen Brustkorb, das atmen fällt mir schwer, ich werde plötzlich müde und mir wird schwindlig - und jedesmal versuch ich mich auf was anderes, was schönes zu konzentrieren. Stell mir die Bilder von meinem letzten Urlaub vor, etc. - dann dauert es noch etwas, aber der Druck und das Kopfweh lassen nach.

    Auch dieses Erlebnis, diesen "Traum", den ich da hatte - ich bin immer mehr davon überzeugt, dass das nicht "ich" war .. dass mich da jemand "geschickt" hat .. (mei, schwierig in Worte zu fassen)...

    Gestern hatte ich noch ein ziemlich langes, und wie ich meine auch aufschlussreiches, Telefonat mit jemandem, der schamanisch tätig ist (DANKE nochmals hierfür!).
    Überraschenderweise konnter derjenige 1. spüren, dass da ein "Wesen" ist, und 2. konnte - genauso wie ich - spüren, dass es diesem "Wesen" nicht passt, dass wir da gerade telefonieren. Und urplötzlich kam auch wieder dieser Druck auf meinen Kopf und der Schwindel. Zusätzlich hatte ich noch das Gefühl, dass da jemand meinen Kopf vor und zurück bewegt. Und ich konnte spüren, dass ich nicht allein in meiner Wohnung war - und ich konnte genau lokalisieren, wo dieses "etwas" gerade war - nämlich an meiner Kaffeemaschine.
    Diese nette Person hat mir den Tip gegeben, mir vorzustellen, ich sitze in einem Ei. Das habe ich noch während des Telefonats probiert und es hat auch wunderbar geklappt - der Druck auf meinen Kopf hat nachgelassen. Allerdings konnte ich das Bild nicht lang halten, weil telefonieren gleichzeitig .. so geübt bin ich dann auch wieder nicht .. während dieses Gesprächs hab ich dieses "etwas" noch insgesamt 3 Mal deutlich bemerkt.

    Ich will diese ständigen Gedanken an meinen Ex-Freund nicht haben .. ich will das endlich vergessen können. Und darauf arbeite ich derzeit hin.
    sprich: alle Emotionen so niedrig wie möglich zu halten, sozusagen "auf Sparflamme" und dadurch auch keine Angriffsfläche mehr zu bieten (auch ein Tip dieses netten, schamanisch tätigen Menschen).

    Heute hat das auch prima geklappt - der erste Tag, an dem es mir mal ein bißchen besser ging!
    Ich denke, das ist schonmal ein Ansatzpunkt ..

    Wovor ich wirklich Angst habe? Nun, ganz einfach erklärt: um mein Leben.
    (und das hat nix mit Magie, Esoterik, Beeinflussung, etc. zu tun - das ist einfach ein kranker Irrer, den ich aber mittlerweile angezeigt habe - und natürlich hoffe, dass man ihn bald dingfest machen kann, bevor es zu spät ist)
     
  8. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Gänseblümchen,

    aber verdrängst Du damit nicht einfach nur ? Je mehr Du diese Gedanken weg haben willst, umso stärker werden sie. Je mehr Du etwas ablehnst und bekämpfst, umso stärker wird es, ob nun bewußt oder unterbewußt.

    Ich würde mich mit meinem Ex-Freund auseinandersetzen, mich mit ihm treffen, mit ihm reden. Gedanken, auch wenn sie von außen kommen mögen, sind nur so stark, wie Du es ihnen erlaubst. Nichts und Niemand kann wirklich Macht über Dich gewinnen, wenn Du es nicht willst (bewußt oder unbewußt).

    Und vielleicht sind Deine Kopfschmerzen und der Schwindel, das Resultat Deiner Abwehr gegen diese Gedanken ?! Klar, "sich ergeben" ist auch nicht ratsam, aber doch zumindest versuchen, sich damit auseinanderzusetzen, zu hinterfragen, warum die Gedanken überhaupt da sind.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  9. Gaensebluemchen

    Gaensebluemchen Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    43
    tja, .. wie ich schon so oft geschrieben habe:
    ich spüre, dass da irgendwas bzw. irgendwer um mich rum ist und mich zu Dingen zwingt, dich so nicht machen, tun, sagen, denken, etc. will.
    All das, so wie ich lebe, denke, fühle zur Zeit - das bin nicht ICH! Und das macht mich langsam wahnsinnig! Vor allem zehrt es unglaublich an meiner Kraft und Energie, wenn ich versuche, mich zu wehren.
    Es gelingt mir zwar immer nach einem enormen Kraftakt - aber danach fühle ich mich körperlich so ausgepowert, als hätte ich 3 Stunden Sport getrieben ..

    Ich bin nicht schizophren oder ähnliches - selbst meine Kollegen und Freunde sagen, dass ich mich verändert habe, dass sie mich so nicht kennen - und nicht nur mein Verhalten, auch mein Aussehen.
    Diverse Menschen, unabhängig voneinander, die sich nicht kennen, haben mir gesagt: "irgendwie siehst Du anders aus .. " Wenn ich nachfrage, was sich denn verändert hat, sagen sie alle: "keine Ahnung, kann ich Dir nicht mal so genau sagen ... anders halt einfach"

    Ich habe in der Vergangenheit schon so viele Gespräche mit meinem Ex-Freund geführt .. er hat sich immer wieder mal gemeldet, und wir haben uns dann in einer Kneipe getroffen und geredet. Und immer wieder ist mir auch aufgefallen, dass er sich auch so stark geändert hat. Er hat auch soviel abgenommen, und er sah auch jedesmal ein bisserl mehr "fertig" aus.

    Beide kämpfen wir im Moment damit, dass uns mehr oder weniger jeder Lebensmut verlassen hat. Wir haben beide keine Lust mehr, noch groß irgendwas zu unternehmen, uns mit den jeweiligen Freunden zu treffen -und anscheinend ist uns beiden der Appetit vergangen. Er sagt, das einzige, was er im Moment runterbringt, sind Kartoffelchips - bei mir ist es Schokolade...

    Du hast sicher Recht, mit dem "Gedanken, auch wenn sie von außen kommen mögen, sind nur so stark, wie Du es ihnen erlaubst." - langsam hab ich aber bald keine Kraft mehr, mich dagegen zu wehren.

    Ich glaube, wenn man das selbst noch nicht erlebt hat, dann ist es wohl schwer nachzuvollziehen, wie man sich fühlt, wenn man ständig Gedanken in seinem Kopf hat, von denen man genau weiß und fühlt, dass man selbst sowas nie denken würde. Weil es einfach der innersten Überzeugung und der eigenen Weltanschauung so sehr widerspricht.

    Hätte mir vor ein paar Wochen jemand erzählt, dass es ihm so geht - ja, ich hätte ihm/ihr wohl auch geraten, einen Psychologen oder Psychiater aufzusuchen...
     
  10. Katarina

    Katarina Guest

    Werbung:
    Hallo Gänseblümchen,

    Kann man Dich eigentlich noch erreichen, Gänseblümchen? Du schreist zwar um Hilfe, bist aber gleichzeitig so sehr damit beschäftigt, Deine schwierige Situation zu bejammern und mit Deinen Worten permanent zu zementieren, dass überhaupt keine Hilfe durchdringen kann.

    Du bist nicht die Einzige, die schwierige Situationen durchlebt, die sie selber kreiert. Wir tun das alle, auch die ganz Schlauen unter uns, die spirituell ja schon ach so weit sind, wir alle sind Opfer unserer Selbst. Du bist der Meinung, dass Du und Dein Freund schwarzmagisch beeinflußt seien und "da draußen" ein Irrer herumläuft, der Dir an`s Leder möchte. Wenn Du hier um Rat fragst, bekommst du Antworten, die du nicht hören möchtest, weil sie Dir tatsächlich helfen könnten, aus Deinem Hamsterrad herauszukommen. Ich nehme an, wenn ich Dir sage, dass Du diese ganz ätzende Situation mit Deinen Gedanken und Gefühlen selber kreierst, springst Du mir an die Gurgel und erzählst wieder von dem Irren da draußen. Tja, was soll man da dann noch sagen? Im Moment bist du in gewissem Sinne tatsächlich besessen von der Vorstellung besessen zu sein, - und ob das nun irgendein Bösewicht schwarzmagisch herbeigeführt hat oder nicht, ist doch eigentlich völlig egal. Wie auch immer, Du hast Dir oder dem Bösewicht die Macht gegeben, Dich zu besetzen. Und nur Du kannst ihm die Macht wieder nehmen, indem Du in Deine Kraft kommst. Das gelingt Dir aber solange nicht, wie Du in epischer Breite und ständig und immer wieder Deine schwierige Lage beklagst. So bleibst Du einfach Opfer. Punkt. Und da kann Dich kein anderer herausholen, außer Dir selbst. Ich weiß, Gänseblümchen, dass das ein bißchen hart klingt, aber man merkt sehr genau, ob derjenige, der um Hilfe bittet auch bereit ist, Hilfe anzunehmen. Du bist es im Moment noch nicht.

    Katarina :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen