1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ich brauche "neutrale" Meinungen

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Chiara-Lena, 15. Februar 2011.

  1. Chiara-Lena

    Chiara-Lena Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hallo miteinander

    Ich möchte mal von euch einige Meinungen hören weil ich nicht mehr weiss wo mir der Kopf steht. Dazu fasse ich alles mal so kurz wie möglich zusammen.

    Mein Freund (oder meine Affäre) hat ein ziemlich schlechtes Frauenbild da in seiner Familie und in seinem Umfeld, sowie auch seine Ex, oft diejenigen waren die die Männer verlassen haben und nach der Scheidung wurden die Männer dann auch noch bis auf's letzte ausgesaugt während die Kinder nicht zu ihrem Papi durften und von den Müttern aufgehezt wurden. Auch ihm erging es so ähnlich. Das ist alles sehr tragisch aber leider hat er dadurch so ein schlechtes Bild von Frauen, dass er alles andere gar nicht zulässt.

    Wir verhalten uns seit knapp einem Jahr wie ein Pärchen. Schmusen in der Öffentlichkeit und laufen Hand in Hand durch die ganze Stadt. Jeder findet das wir ein absolut tolles Paar sind und es ist so, wir harmonieren einfach wunderbar zusammen. Nur, er will keine Beziehung. Jedes mal dementiert er das er mit mir zusammen ist und wir haben ja nur eine Affäre. Er will sich doch nicht mit Frauen einlassen. Nee, damit die ihn dann wieder nur verarschen.

    Anfangs hab ich alles getan um ihm zu beweisen das ich nicht so bin und das er mir vertrauen kann. Keine Chance. Irgendwann hab ich dann mal die Hände in die Luft gehalten und "Ich gebe auf" geschrien. Ich bin gegangen.

    Nicht 2 Wochen später hat er mich angerufen. Er könne mit mir einfach keine Beziehung haben. Er wolle seine Freiheit geniessen, seine wiedergewonne nach dem ganzen Theater mit seiner Ex. Ich hab ihm geantwortet das es voll in Ordnung sei aber das er mich einfach auch frei lassen solle. Er meinte das er Zeit brauche aber zur gleichen Zeit Angst hat mich an einen anderen zu verlieren.

    Und ich hab mich wieder drauf eingelassen. Eigentlich stimmt für mich ja auch alles so. Ich brauche auch keine enge Beziehung und bin selber ein Freiheitsliebender Mensch. Das Problem ist nur, dass es mich wahnsinnig schmerzt wenn er gegenüber anderen sagt das ich nicht seine Freundin bin weil er in dem Moment alles leugnet was wir zusammen haben. Im gleichen Moment scheut es ihn aber nicht davor sein revier zu markieren wenn mich andere Männer anmachen oder mit mir in einem vollen Lokal zu schmusen. Jeder hat das Gefühl das wir ein Paar sind. Nur wir anscheinend nicht. Ich mag mich schon gar nicht mehr rechtfertigen. Wo ist denn dein Freund? wir sind nicht zusammen... Waaaaaaaaasssss? :wut1:

    Ich will ihm seine Freiheit lassen, ich will meine. Es fehlt aber der Grundstein zum aufbauen. Es fehlt sein Vertrauen in die Frauen. In mich. Er will mit einem Bein draussen stehen das er schnell abhauen kann wenn was nicht stimmt. Oder auch ohne Probleme mit anderen Frauen zusammen sein kann. Ich kann ja nix sagen. Wir sind ja nicht zusammen. Ich finde er macht es sich verdammt einfach.

    was soll ich denn bloss tun? ich schaffe es ja selber nicht mich von ihm zu lösen genauso wenig wie er sich von mir lösen kann. aber er will keine beziehung, nie mit einer frau zusammen leben... ich hab doch so keine zukunft mit ihm... ausserdem bin ich so unfrei. jede entscheidung die ich in meinem leben zu treffen habe, hat auch irgendwie mit ihm zu tun. ich bin einfach nicht komplett frei und schaffe es nicht ihm die türe vor der nase zuzuknallen. ich mag ihn doch so sehr.... ich weiss nicht was ich tun soll. manchmal denke ich einfach nicht mehr und geniesse... und manchmal fehlt mir eine struktur, grenzen... jemand der mich will.
     
  2. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallo Chiara-Lena

    Wenn es dir so schlecht geht mit ihm, gibt es nur eins: Lass ihn los, verlasse ihn, bevor er dich verlässt! Das ist zwar hart und verdammt schwierig und geht nicht schmerzfrei - aber wenn du so weitermachst, es dich weiterhin kaputt macht und du dein Leben nicht mehr geniessen oder einfach nur für dich Leben kannst, wirst du umso mehr kaputt gehen, wenn er dich stehen lässt.

    Klar, machst du dir jetzt Gedanken um ihn und willst ihm nicht weh tun. Aber wenn du diesen Kreis nicht durchbrichst, wird entweder er oder das Leben es für dich tun. Und das tut mehr weh, als sich selber dazu zu überwinden, so zumindest habe ich es erlebt.

    Höre auf dein Herz, auf dein tiefstes, innerstes Gefühl. Geht es dir gut dabei? Findest du es wirklich so ok, wie du dir einreden möchtest? Du kannst niemandem helfen, wenn es dir selbst nicht gut geht und du kannst auch nichts tun, für jemanden, der nicht will, dass du etwas für ihn tust.

    Er soll sich entscheiden, für oder gegen dich. Ein Schwebezustand ist selten gut. Wenn er das diese Entscheidung nicht treffen kann, würde ich dir raten, deine Entscheidung zu treffen, bevor es zu spät ist. Dein Wohl ist wichtiger als seines, auch wenn du das momentan vielleicht nicht glaubst. Du musst dich um dich kümmern, er sich um sich selbst. Tut mir leid, aber du kannst nichts machen, das zu ändern. Du kannst nur deine Umstände ändern.

    Bei mir hätte so ein Mann keine Chance, trotz schlimmer Vergangenheit und alledem.
     
  3. HellseherLukas

    HellseherLukas Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Basel (Schweiz)
    Ich schliesse mich Stormcrow voll und ganz an.

    Entweder wer entscheidet sich für dich, oder nicht.
    Aber was zwischen drin würde bei mir auf keinen Fall stattfinden!

    Alles liebe und vie Kraft

    Lukas
     
  4. Cinta

    Cinta Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    321
    Ort:
    Wien
    Also ich sehe das auch so wie Stormcrow, denke das es sich Dein Verhältnis aber schon sehr einfach macht. Du solltest das für Dich ja gar nicht zulassen was Du nicht willst. Ich wünsch dir alles Liebe bei allem was Du machst.
     
  5. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Die Frage ist ja eher, WARUM du das zulässt, es mit dir so machen lässt?
    Ich würde mal sagen, du lässt dir irgendwo auch so ein Hintertürchen offen, aus Angst, ihn ganz zu verlieren, weil du dir von ihm irgendwas erhoffst und alles tust, damit du es bekommst, weil du glaubst, ohne dieses Etwas nicht leben zu können.
     
  6. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Werbung:
    *Ergänzung*: Aber das kannst du, du müsstest dich "nur" umgewöhnen. Auch das braucht Zeit und ist nicht leicht, aber möglich. Es ist möglich, ohne dieses Etwas zu leben, vielleicht sogar ein besseres Leben. ;)
     
  7. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Liebe Chiara-Lena,

    ich habe jetzt einfach mal nur Deinen Beitrag gelesen...meine Gedanken dazu:
    Du bist mit ihm schon mal in einer engergetischen Beziehung, ob er das wahr haben will oder nicht, spielt hier auch keine Rolle, er vertraut Dir auch, sonst würde er nicht in aller Öffentlichkeit mit Dir Hand in Hand gehen können oder schmusen...
    Was er nicht möchte, ist eine Beziehung schwarz auf weiß sozusagen, also immer die Gewissheit habend, wenn es eng ist kann ich fliehen...
    Dazu kann ich Dir sagen: was sind Worte? Schall und Rauch!!!
    Du brauchst nicht diese Aussage: er gehört zu mir, wie mein Name an der Tür...lächel...
    Nein, was Du brauchst ist nur das Gefühl vom Herzen, dass es tatsächlich so ist...Lippenbekenntnisse sind keine Herzensbekenntnisse...höre auf Dein Herz, höre auf sein Herz, auch wenn die Lippenbekenntnisse anders aussehen, sehe auf die Gestiken, die sprechen allein schon Bände, er hat sich schon lange zu Dir bekannt, auch wenn er es öffentlich leugnen will, so tut er das nur, um sich selbst eine Art Schutz zu geben, denn es ist eine Illusion, was er da macht...oder vor anderen ausspricht...
    Du brauchst auch nicht die Sicherheit von einer Beziehung, um glücklich sein zu können, genieße, was Du bekommen kannst und lebe dazu auch Dein Leben, denn nur so kannst Du sein, wer Du bist und er, wer er ist, keiner fühlt sich eingeengt, abgegrenzt, darum scheint es ihm auch zu gehen...sei Dir seines Herzens sicher, in dem, was Du fühlen kannst...
    Hier sende ich Dir auch ein Zitat, dass ich vor kurzem schon in einem anderen Beitrag gebracht habe, es passt absolut super auch hier rein...


    Ich möchte Dich lieben ohne Dich einzuengen,
    Dich wertschätzen ohne Dich zu bewerten,
    Dich ernst nehmen ohne Dich auf etwas festzulegen,
    zu Dir kommen ohne mich Dir aufzudrängen,
    Dich einladen ohne Forderungen an Dich zu stellen,
    Dir etwas schenken ohne Erwartungen daran zu knüpfen,
    von Dir Abschied nehmen ohne Wesentliches versäumt zu haben.
    Dir meine Gefühle mitteilen ohne Dich für sie verantwortlich zu machen,
    Dich informieren ohne Dich zu belehren,
    Dir helfen ohne Dich zu beleidigen,
    mich um Dich kümmern ohne Dich verändern zu wollen,
    mich an Dir freuen, so wie Du bist.

    Wenn ich von Dir das gleiche bekommen kann, dann können wir uns wirklich begegnen und uns gegenseitig bereichern.



    falls Du noch Fragen haben solltest, werde ich sie Dir gern beantworten, wenn ich es kann...

    Alles und Liebe Dir, gib nicht auf, Du hast die Liebe auf Deiner Seite...Orion7
     
  8. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Wobei ich mit diesem Etwas nicht den Typen meine. Sondern das, was sie an ihn bindet.
     
  9. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    @Annie: Ja, war schon klar, wir sprechen vom selben. ;) Man kann diesen bindenden Umstand (sei es ein Gefühl, eine Hoffnung, was auch immer) lösen, das meinte ich. Und damit befreit man sich ja auch ein Stück, wenn man sich davon belastet gefühlt hat.

    Und für den Typen an sich gilt natürlich dasselbe. ;)
     
  10. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.276
    Ort:
    Achtern Diek
    Werbung:
    :thumbup:

    LG
    Juppi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen