1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich brauche "magische" Hilfe bei der Vereinsarbeit

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von brynja, 13. März 2007.

  1. brynja

    brynja Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2006
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Liebe Foris,

    ich bitte Euch um Hilfe. Auch wenn jemand bereit ist mir privat zu helfen, kann er mir gerne eine eine PN schreiben. Ich bin über jeden Versuch dankbar.
    Ich bin mittlerweile so weit, dass ich diesen Weg über Magie versuchen möchte, denn Engelkartenlegen hab ich gemacht, aber nicht verstanden.

    Ich habe große Probleme in der Vereinsarbeit, weil man mich nicht akzeptiert. Ich habe von 2001-2004 in diesem besagten Landesverand aktiv gearbeitet und viele Fehler gemacht. Dann war ich 2 Jahre in einem anderen Landesverband, da ich beruflich aus Berlin wegmusste. Nun bin ich wieder da und ich habe aus meinen Fehlern gelernt - aber wenige geben mir eine Chance. Trotz der Fehler, habe ich so viel gutes im Verein gemacht und das was jetzt gut ist, hab ich als Grundstein gelegt. Die anderen haben daran gefeilt und nun ist plötzlich alles Mist was ich gemacht habe.
    Wir hatten gestern Wahlen und man hat mir wirklich Ohrfeigen ausgeteilt. Ich meine durch einen Ortsverein, die auch hinter mir stehen, bin ich eh im Hauptvorstand, aber ich wollte ein anderes Amt übernehmen. Nur keiner traut mir das zu.
    Ich verstehe das nicht, jeder redete gestern immer nur von der Vergangenheit, aber wir befinden uns doch in der Gegenwart. Wir sind doch jetzt und hier, oder ?
    Wisst Ihr, beruflich habe ich Verantwortung für Menschenleben und im Verein kann ich anscheinend gar nichts.

    Ich möchte jetzt nicht gehässig sein, aber ich bin auch nur ein Mensch *g* - ich wünschte echt, dass so einige neue Mitglieder im Vorstand, die mich wirklich hinterrücks ausgestochen haben so richtig gegen den Karren fahren und ihre Denkzettel erhalten, dass man sowas nicht macht.
    Aber ich bin ein guter Mensch und ich möchte niemandem Schaden....deshalb meine Frage, kann ich etwas mit Magie ausrichten ? Kann ich es schaffen mich positiv darzustellen und mich vor Gegnern zu schützen ? Möchte mir vielleicht jemand dabei helfen, auch im privaten, telefonischen Kontakt ? Mir ist das irgendwie wichtig, ich weiß nicht warum es mir wichtig ist - vielleicht sollte man auch genau da ansetzen :confused4

    VLG Mel
     
  2. Reinfried

    Reinfried Guest

    Liebe Mel!

    Möchtest Du ein Miteinander oder ein Gegeneinander? Das kommt bei Deinem Beitrag nicht wirklich heraus, wo Deine Vision liegt...

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  3. brynja

    brynja Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2006
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Berlin
    Liebe Mel!

    Möchtest Du ein Miteinander oder ein Gegeneinander? Das kommt bei Deinem Beitrag nicht wirklich heraus, wo Deine Vision liegt...

    Liebe Grüße
    Reinfriede


    natürlich ein Miteinander. Das hab ich auch das letzte halbe/dreiviertel Jahr sehr deutlich im Verein gezeigt, aber wenn man so von hinten herum abgeschossen wird, dann ist es für mich allzu menschlich, dass man so reagiert oder ? Und ja es gibt dort Leute, die neu drin sind, die nur Stunk und Streit wolllen und dagegen möchte ich vorgehen und denen zeigen, dass ich gut bin, die momentan der ansicht sind, dass ich noch nicht soweit bin. Denn es gibt genügend dort, die immer hinter mir gestanden haben - bis gestern :( Und das macht mich sehr, sehr traurig. Ich möchte einfach das Vertrauen zurück geben und ja, gewissen Leuten würde ich gerne die Masken nehmen, aber alles für den positven Zweck, denn ich bin herzengut, wirklich.

    VLG Mel
     
  4. brynja

    brynja Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2006
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Berlin
    Vielleicht sollte ich noch was sagen, damit auch hier gesehen wird, dass ich es ernst meine.
    Ich hab all das gemacht, was in unserer spirituellen Welt so wichtig ist: Liebe, Vertrauen....
    Ich hab vertraut und bin voll auf die Schn... gefallen. Ist nicht irgendwann auch mal Schluss ? Sollte man Dinge nicht irgendwann auch real einschätzen ?
    Ich habe keine Lust mehr Ideen zu geben und andere klauen sie mir und sahnen die Lorbeeren ab. Ich fühle mich da irgendwie auch ausgenutzt.
    Ich fühle mich sehr schlecht und mir laufen die Tränen. Ich mach bestimmt nicht immer alles richtig, aber deswegen muss ich nicht so behandelt werden.
     
  5. Alaana

    Alaana Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    1.249
    sollte man das nicht immer?
     
  6. rosenrot

    rosenrot Guest

    Werbung:
    Erstens Buchtipp: Whale done! (Mag unpassend klingen, ist es aber sicher nicht!!!! Is billig, kurz, sehr einfach und nett geschrieben und hilft dir sicher.)

    http://www.amazon.de/Whale-done-ler...7096049?ie=UTF8&s=books&qid=1173790867&sr=8-1



    Du hast schon richtig erkannt, versuche herauszufinden, warum dir das so wichtig ist? (Warum liegt dir an dem Verband so viel? Warum an diesem Amt? Warum an dem Verhalten dir gegenüber?)
    Welche Gefühle entstehen bei der Sache bei dir? (Konkretisiere das für dich!)
    Welche Gründe gibt es für das Verhalten der Anderen dir gegenüber?
    Warum möchtest du unbedingt das andere Amt? Was eignet dich besonders dafür?
    Was eignet dich für dein jetziges Amt?
    Welche Möglichkeiten gibt es, Vertrauen aufzubauen (zwischen den Anderen Mitgliedern und dir)?
    Diese Fragen schaffen für dich vll etwas mehr Klarheit. Ich würde sie schriftlich beantworten (für dich, nicht hier, außer du möchtest das), da gibts oft AHA-Erlebnisse.

    Wenn du einigen eins auswischen willst, dann ist doch die allerbeste Möglichkeit die, an dein Amt zu kommen und die Sache dort auch noch bestens zu machen. Also mach das zu deinem Ziel! (Sprich dein Ziel sollte es nicht sein, ihnen eins auszuwischen - das geht dann eh nebenbei ;) )
     
  7. Reinfried

    Reinfried Guest

    Liebe Mel!

    Weisst Du, ich glaube, Du würdest Dir wesentlich leichter tun, wenn Du die Möglichkeit in Betracht ziehen würdest, dass "die anderen" genau so denken wie Du:
    Die anderen meinen es wahrscheinlich genauso gut wie Du. Verlorenes Vertrauen wieder aufzubauen ist sehr schwer, da hast Du Dir ein großes Ziel gesetzt.

    Ich denke, mit vielen Erklärungen, Beharrlichkeit und wird Dir das sicher gelingen - nur brauchst Du wahrscheinlich sehr viel Geduld.

    Und verzweifel nicht - wenn Du es wirklich ehrlich meinst, werden das die anderen im Laufe der Zeit sicher anerkennen.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  8. a418

    a418 Guest

    Hi Mel,

    tut mir leid, dass Du traurig bist.....

    Was für Erwartungen hast du denn an das Universum, wenn es sich nicht so verhält wie Du, verzeih das Wort, manipulativ erwartest?
    Ich erwähnte an andrer Stelle schon, dass m.E. ein Problem mit den Glaubenssätzen vorliegt.
    Und Du siehst ja, dass es immer wieder ganz ähnlich kommt.

    Grüsslis und Kopf hoch

    a418
     
  9. brynja

    brynja Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2006
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Berlin
    Danke für Eure Anteilnahme und Tips. Ich bin leider sehr müde und hab morgen und übermorgen den ganzen Tag Arbeitsmoderation. Ich werde aber die Fragen noch beantworten und hier rein stellen. Ich schlaf jetzt erstmal ne Nacht drüber und dann sieht morgen vielleicht schon wieder alles ganz anders aus...*seufz*
    Alles nicht so einfach irgendwie....dafür siehts in meinem Job voll gut aus. Da bin ich irgendwie auf dem aufsteigenden Ast, ich werde sehr nett behandelt und man freut sich, dass ich engagiert bin.

    VG Mel
     
  10. Gandalf27

    Gandalf27 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    77694 Kehl am Rhein
    Werbung:
    Was du hier beschreibst, das kann ich sowohl nachvollziehen und auch sehr gut verstehen. Ich war viele Jahre Jugendwart bei den "Wanderfreunden Goldscheuer" und als Solcher auch Mitglied des Vorstandes. In dieser Funktion musste ich Ähnliches erleben, vor allem zu diversen Festivitäten, bei denen es um das Beschenken der Kinder ging. Nichts war gut genug, selbst das Essen und die Unterhaltung, welche wir - da dies bei uns stattfand - reichten, war den Herrschaften für überschwengliche Kritik gut genug. Kurzum, mein damaliges Vereinsleben spielte sich sicherlich auch auf einer anderen emmotionalen, wie intellektuellen Ebene ab. Aber das Problem ist immer das Gleiche: Keiner kann dem anderen was recht machen, vor allem nicht diejenigen, welche sich engagieren und somit einer "fragwürdigen" Kritik unterziehen.
    Es wäre wohl der schlechteste aller Ratschläge, dir vorzuschlagen, den Bettel diesen Kritikern verbal an den Kopf zu werfen. Offensichtlich machst du diese Arbeit - trotz allem - gerne.
    Ich würde dir dringend raten, einfach "Loszulassen", indem du dir recht oft - und zwar stark visualisierend - vorsagst: "Ich lasse los von dem Gedanken, daß ich nicht fähig bin Vereinsarbeit zu leisten". " Ich lasse los von meinen Problemen mit dem.... und dem..., etc." Das ist jetzt ein Beispiel, du kannst natürlich auch mit anderen geistigen Inhalten visualisieren. Wichtig dabei ist, daß du wirklich fühlst, von dem Problem und von diesen Menschen loslassen zu können, will sagen alles von dir abstreifen kannst. Somit gewinnst du mehr Abstand. Es kann sogar sein, daß sich diese Probleme verflüchtigen und du mehr Anerkennung findest. Diese Methode ist ein Teil der "Sedona-Methode", mit der ich in vieler Hinsicht auch arbeite.
    Eine andere Möglichkeit - da du ja von einer möglichen magischen Einflußnahme schriebst - wäre ein "Kräutersäckchen" mit eingearbeiteten Silbernuggets. Meine Frau und ich tragen es ständig bei uns. Sie sind durch magische Kreisrituale energetisiert und ín ihrer "Schutzfunktion" durchaus würdig, sie zu tragen.
    Es gibt auch einige andere kleine und "liebliche" Zauber, gerade um sich ein harmonisches Umfeld um seine Person in bestimmten Situationen zu verschaffen.
    Ich möchte hier ausdrücklich auf die Tatsache verweisen, daß ich keine Schleichwerbung, weder für meine Person, noch für meine Arbeit betreibe. Dennoch möchte ich dir gerne ein solches Säckchen "kostenlos" zukommen lassen. Du kannst mich natürlich auch gerne per PN kontaktieren.

    Grüßle
    Gandalf der Graue
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen