1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich brauche Distanz.....

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Felice, 2. November 2008.

  1. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo!


    Ich habe schon immer ein großes Problem mit Menschen, die mir zu nahe kommen. Wenn ich zum Beispiel in einer Schlange stehe und mir die Leute an die Pelle rücken, verspüre ich ein Beklemmungsgefühl.

    Auch in Verkehrsmittel, darum fahre ich lieber mit dem Auto.

    Was mir aber am meisten Probleme schafft, ist dieses Gefühl in meiner Beziehung. Mein Freund hat auch ein Problem in diese Richtung, aber konträr. Er kann die Intimsphäre nicht wahren.

    Schon als wir uns kennengelernt haben, vor sieben Jahren, ist er mir immer zu nahe gekommen. Ich habe ihm gleich mitgeteilt, dass ich damit nicht kann. Er macht es unbewusst, da bin ich mir sicher..... Denn er verstand mein Verhalten nicht, sah es nicht so. Noch heute sagt er, dass er mir nie zu nahe gekommen ist......

    Jetzt nach sieben Jahren ist es oft unerträglich für mich. Denn immer, wenn es mir nicht gut geht, psychisch oder physisch, brauche ich Distanz, die mir mein Freund nicht gibt. Auch für ihn ist es ein Problem, da er mich nicht versteht........ Er fühlt sich zurückgewiesen, obwohl er weiss, warum ich so bin.......

    In letzter Zeit habe ich immer wieder gesundheitliche Probleme, die unserer Beziehung schaden. Mein Freund sucht Nähe, ich Distanz......ein Teufelskreis.... Die Unzufriedenheit macht sich in uns beiden breit. Wenn es so weiter geht, wird unsere Beziehung bald zerbrechen......

    Da ich meinen Freund sehr liebe und nicht verlieren will, möchte ich an mir arbeiten, um das in den Griff zu bekommen. Ich probiere auch immer, es zu ignorieren, aber es geht nicht, da er mir die Luft zum Atmen nimmt. Oft ist es so schlimm, dass ich am Liebsten gehen möchte..........

    Vor kurzem hatte ich eine Lungenentzündung, nun eine Luftröhrenentzündung, wird mir wirklich schon die Luft genommen?

    Was kann ich machen? Und wie kann ich ihm klar machen, dass er meine Bedürfnisse ernst nimmt? Wie können wir den richtigen Mittelweg finden? Wir lieben uns....auch er sagt mir immer wieder, dass er mich so liebt und mich nicht versteht, weil ich oft schon bei einer Berührung das Weite suche....

    Denke aber, dass es sich über Jahre entwickelt hat, weil er mir nie die Distanz gegeben hat, die ich gebraucht hätte.....

    Es ist ein ernstes Thema für mich, welches mir große Probleme bereitet.


    lg Felice :(
     
  2. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Wenn man so attraktiv ist wie Du.
    (Ich kann mich noch an den alten Avatar erinnern)
    dann wird schon versucht etwas näher anzurücken.

    Komm laß Dich drücken.

    mfg
    druckbuster
     
  3. Sayalla

    Sayalla Guest

    Liebe Felice
    Niemand kann dir die Luft zum atmen nehmen ausser du selbst. Was passiert da in dir, wenn dir die Luft fehlt? Du meinst, dein Freund ist der Auslöser, jedoch passiert schon viel früher etwas. Du beachtest bereits vorher Signale nicht, sodass es dann zu diesem scheinbaren Phänomen kommen kann, dein Freund raube dir die Luft.
    Fürs Forum halte ich die Problematik zu kompliziert um sie hier auflösen zu können.
    Eine gute Kinesiologin könnte dir evtl. weiter helfen oder oder.
    Wollte dir diesen einen Hinweis mitgeben und wünsche dir alles Liebe :umarmen:
     
  4. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Hallo, Felice!


    Ich fürchte, die Distanz kannst du dir nur selbst geben! Du hast das wohl in deiner Kindheit nicht erfahren dürfen, deinen eigenen Raum zu wahren. Man kann das nachholen, indem man sich sagt, "ich gebe meinen Gefühlen, Bedürfnissen, mir selbst einen Raum" und dabei in sich hieneinspürt. Versuch mal, dieses Beklemmungsgefühl auszuhalten, ohne dich dagegen zu wehren. Sage dir, dass das eine Energie ist und erlaube ihr ganz bewusst, zu fließen, wohin sie möchte.
    Es wäre auch sicher gut, wenn du dir einen Therapeuten suchst, bei dem du ein gutes Gefühl hast! So, wie du das beschreibst, klingt es nach einem größeren Trauma.


    Liebe Grüße

    believe
     
  5. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien

    Danke für das Kompliment.....aus deinem Munde....wow....:umarmen:
     
  6. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Werbung:
    Wenns momentan mit Erklärungen nicht funktioniert, vielleicht hilfts dir für zumindest die nächste Zeit, mal "Urlaub" von deinem Freund zu machen.
    Also mal für eine Woche oder so alleine wohin zu fahren...
    Du hast deine Privatspähre wieder ohne dass jemand da ist, kannst dich wieder deinen eigenen Gefühlen und Gedanken wirdmen, und die Seele frei machen...?
     
  7. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Warum hasst du die Menschen.
    (schreib mal so wie dir der schnabel gewachsen wäre)
     
  8. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien


    Hallo believe!


    Ja, es liegt an meiner Kindheit.....ich weiss genau, warum ich so bin. Und erkannt habe ich das Problem schon seit langem.

    Leider haben sich Menschen einfach genommen, was sie wollten, ohne auf meine Bedürfnisse-auf meine Seele Rücksicht zu nehmen.....

    In Therapie war ich schon vor Jahren....doch dort wurde mir immer gesagt, ich soll mich zu nichts zwingen. Wenn ich es nicht aushalte, muss ich es nicht.....

    Ehrlich gesagt möchte ich keine Therapie machen, weil ich weiss, wie es den Rest des Lebens beeinflusst......ich bin berufstätig - habe einen anspruchsvollen Job, den ich unter einer Therapie nicht problemlos weiterführen kann.

    Darum auch meine Frage hier. Ich bin eine sehr starke Person, die schon viel ohne Therapie geschafft hat......also lieber wäre es mir es alleine in den Griff zu bekommen.


    lg Felice
     
  9. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Das bringt mich auf eine Idee, aber vielleicht gibt es die schon ?
    Knuddeltherapie beim Knuddeltherapeuten(in).
     
  10. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Werbung:
    Hi, Felice!


    Dann ist es sicher das Beste, du erlaubst dir ganz ausdrücklich immer wieder, dir deinen eigenen Raum zuzugestehen. Du kannst üben, in belastenden Situationen innezuhalten, tief Luft zu holen und immer länger in dich reinzuhorchen, was du wirklich brauchst!


    Viel Glück!

    believe :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen