1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ich brauche bitte hilfe. Es geht um meinen Bruder... Bin übrigens neu hier

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von biene_maya26, 8. Dezember 2002.

  1. Sumsi

    Sumsi Guest

    Werbung:
    Was mir immer unwillkürlich einfällt, wenn ich diese Threads lese:

    "Wer steht vor der Tür und pumpert?
    Es ist das Christkind mit seinem Klumpert!"
     
  2. artur47

    artur47 Guest

    nur so als tip...

    wenn du willst wende dich mit deiner geschichte mal hier her: drogen-forum

    dort gibts viele leute denen es ähnlich geht, denen es ähnlich ergangen is, oder auch verwandte/elternteile die mit jemanden kämpfen müssen dems so ähnlich geht...

    also geballte erfahrung... probiers mal aus, bekommst du evtl. kompetentere tips und du lernst deinen bruder evtl besser "verstehen"..
     
  3. Heinz

    Heinz Guest

    Hallo Biene_Maya!

    Für mich liest es sich so, als leide Dein Bruder unter einer Persönlichkeitsstörung. Möglicherweise hat er auch eine Psychose, sein seltsames Verhalten deutet stark darauf hin.

    Rat solltest Du Dir lieber von erfahrenen Ärzten oder Psychologen holen. Irgendwelche Psychospielchen werden ihm nicht weiterhelfen.

    Gruß Heinz :winken5:
     
  4. biene_maya26

    biene_maya26 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2002
    Beiträge:
    117
    Ort:
    wien
    Im Moment schaut es so aus, dass meine Eltern einen Suchtberater eingschalten haben. Mein Bruder hat sich auch bereit erklärt, ihm wenigstens zuzuhören. Gott, Du kannst Dir gar nicht vorstellen, was in meinem Kopf alles vor sich geht. Ich wünsche ihm alles Beste und ich hoffe, Gespräche mit ihm (wobei ich anmerken muß,dass Martin jetzt schon seit Anfang Nov. nix mehr redet)werden ihm helfen. Meine Eltern haben keine Kraft mehr. Es geht so einfach nicht weiter. Ich hoffe, es wendet sich alles zum Guten!!!
     
  5. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    Hallo Biene ! :)

    Habe Deine PN bekommen - das Büchle is gut, gelle ? ;)
    Schön ist, dass es auf Realem basiert. Vergiss nicht, es Deinem Bruder zu geben ! :)



    Humor, Paradoxes und Veränderung in diesem heiteren Sinne,
    KTG
     
  6. Kuku

    Kuku Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2002
    Beiträge:
    207
    Ort:
    Wien - Umgebung
    Werbung:
    Hallo Biene!

    Hab mich gerade vom Anfang bis hier her durch eure Mitteilungen gelesen und möchte dir kurz meine persönliche Meinung dazu schreiben. Führ mich 'fühlt' es sich so an, als würde dein Bruder gerade in irgendeinem früheren Kloster- oder Sektenleben 'festhängen'.

    Alles deutet für mich persönlich darauf hin - Nahrungsverweigerung, Schweigegelübte, Mediationen, Selbstbestrafung, etc. - das ist der typische 'Hierachieaufbau' in einer Sekte oder eines (früheren) Ordens (- da waren auch Drogen nicht ausgenommen!)

    Da unser Unterbewußtsein zwar brav ALLES abspeichert - Raum und Zeit aber nicht unterscheiden kann, vergleicht es die Inhalte nur nach dem Ähnlichkeitsprinzip. Das heißt es stellt ununterbrochen Vergleiche zwischen dem früher und dem Heute her.

    Für das Verhalten deines Bruders gibt es einen Auslöser - irgendein Erlebnis, daß sein Unterbewußtsein an ein früheres Leben erinnert hat - und jetzt spult er - ohne es zu wollen, dieses Programm unbewußt wieder ab!

    Ich weiß, daß das nicht sehr hilfreich für euch ist - IHR könnt überhaupt nichts tun! Außer ihn absolut ernst zu nehmen!
    Jedes noch so verschobene und absurde oder unerträgliche Verhalten hat seine Berechtigung! Vielleicht nicht im Jetzt - aber im Zusammenhang mit dem Früher sehr wohl.

    Alles was dein Bruder im Moment macht ist: er schützt sich - und er schützt sein Leben (unbewußt) vor einer Erfahrung die ihm in einem früheren Leben den Tod gebracht hat!

    Mehr möchte ich dazu im Moment nicht ausführen. Wenn du willst melde dich im PN.
    Liebe Grüße
    Kuku
     
  7. ZumLicht

    ZumLicht Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2002
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Berlin
    Hi Biene
    Ich bedaure den Zustand deines Bruders!
    Wie schon mein Vorgänger geschrieben hat kann das sein also warum bringt ihm nicht zu einem Hypnotheseur(?) oder jemand der Regression macht .Dadurch könnt ihr zurück in sein schon im leben geschehenes gehen und versuchen Die Ursache und Wirkung zu verstehehn und anzuwenden,vielleicht müsst ihr aber auch in ein anderes Leben von ihm regressieren um Die Ursache und Wirkung zu verstehen...
    Es kann aber auch sein das dein Bruder jemanden an der Aura hat (sprich:Besetzung),dagegen könnte man einen hellsichtigen-Auraleser holen um das problem zu lösen.
    Ich hoffe mein Beitrag bringt dich bisschen weiter...
    Danke
     
  8. Hallo Biene!

    Solange nur Du mit dem leben Deines Bruders ein problem
    hast und nicht Er , kannst Du im prinzip nichts ändern.
    Es ist auch leicht für Aussenstehende zu sagen lasse ihn
    fallen . Denn, kann man damit leben wie tief er vieleicht
    fällt, kommt er jemals wieder hoch ?. Ich denke, man muß
    aufpassen das man nicht selbst unter die Räder kommt.
    Ich kenne diese sprüche von Alkeholikern, " Du mußt ihn
    fallen lassen." Ich denke das ,das nicht immer zutrifft. Denn
    für manch einen ist es ein todesurteil und für den anderen ein
    neuer Anfang. Du kennst Deinen Bruder besser als jeder
    Psycholge und so mußt letzten endes entscheiden, wie weit
    Du mit Deinen Bruder gehen willst und kannst.

    Ich wünsche Dir und Deinen Bruder viel Glück

    Alei.













    .
     
  9. biene_maya26

    biene_maya26 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2002
    Beiträge:
    117
    Ort:
    wien
    Ich weiß gar nit, wo und wie ich anfangen soll....
    Angefangen hats damit, dass meine Eltern nicht mehr weiter wußten. Martin hat schon seit fast 4 Monaten kein Wort mehr gesagt. Seine Atemübungen hat er beibehalten. Hat sich so extrem ausgewirkt, dass seine Augen blutunterlaufen waren und unterm Auge die ganzen Adern geplatzt sind. Eine Ärztin von der Seelischen in Klagenfurt hat sich eingemischt, ihn auf die Augenabteilung geschickt und ihm Tabs verschrieben (Zenox-> gegen Schizophränie!!!!). Ich persönlich halte von Tabletten nicht sehr viel. Sie verschieben meiner Meinung nur das Symtom... Aber wie auch immer. Er hat sie 3 Tage genommen. Dann hat wieder die Ärztin angerufen und zu meiner Mutter gemeint, MArtin gehört eingeliefert. MArtin ist daneben gesessen. Er hat wohl gemerkt, dass es ernst wird, hat meiner Mutter den Höhrer aus der Hand gerissen und mit ihr GEREDET!! So, als ob es für ihn das Normalste auf der Welt wär. HAt gemeint, er ist doch nicht irr, warum soll er da rauf?! Und die Tabletten wären auch voll sCheisse und die Nachwirkungen wirken sich bei ihm extrem aus... usw... Alle waren so überrascht, sodass sie im 1. Moment gar nit wußten, wie sie sich verhalten sollen. LAut Ärztin hat er jetzt die "Erlaubnis", mit den Tabletten aufzuhören...
    Am Abend bin ich mit meiner Mitbewohnerin zusammen gesessen, die MArtin auch gut kennt. Haben ihm beide SMS geschrieben und ihm gut zugeredet. Dann hat Sigi probiert, ihn anzurufen und er hat sogar abgehoben. Sie hat ca. 2 Stunden mit ihm geredet!!! ICh war echt sprachlos. Sie ist schon 31, hat als sie in seinem Alter war, sowas ähnliches durchgemacht und davon hat sie ihm viel erzählt.
    Ich weiß nicht, wie ich mich jetzt fühlen soll. Ich bin erleichtert, dass er wider geredet hat. Doch nur deshalb, weil ich mir denke, er rührt sich eh, wenns hart auf hart kommt.
    Doch ich weiß trotzdem nicht, wies jetzt weiter gehen soll...
    Naja, das wollte ich euch mitteilen.
    bis zum nexten mal
     
  10. anubis

    anubis Guest

    Werbung:
    vielleicht seid ihr nicht dafür bestimmt im zu helfen ,den wenn ihr das macht mischt ihr euch in seine Lebensanschaung ein und er sieht das als bedrohung "vielleicht" und das schadet ihm noch mehr
    ich finde es sehr traurig was mit deinen bruder geschieht ,aber es ist besser ihn selber zulassen ,solange es nicht lebens bedrohlich ist ,er hat sich diese schwere aufgabe selber gestellt und er wird sie auch selber lösen müssen ,oder vielleicht kommt der zeitpunkz wo er seine bestimmte person trifft die bei im alles umdreht ,es ist traurig über sowas zu schreiben und zu reden sogar zu denken ,aber es kann nur noch besser werden solange ihr an ihn haltet ,du und deine "eure eltern" "familie"
    er hat es mitbekommen bei dem telefonat was es für auswirkungen hat ,sein verhalten und er hat doch wieder einen zug mehr nach vorne gemacht ,also das heist das dein bruder nicht verloren nicht verrückt und schon lange nicht abgeschnitten vom leben ist
    das wichtigste ist das seine "deine"eure"familie ihn nicht abstempelt und für verrückt erklärt oder ihn sogar einliefert
    es ist sicher sehr hart und sehr schwer ,der weg ,den ihr gemeinsam durchmacht ,aber "nochmal" seine "deine" familie ist die die ihn kraft und energie für seinen weg gibt

    ich hoffe ich habe nichts gesagt was du falsch verstehen könntest ,aber es ist sehr traurig über sowas zu reden

    ich wünsche dir maya und deinen bruder alles liebe

    oli
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden