1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ich Bin!

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Allegrah, 20. Juni 2006.

  1. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Werbung:
    Der Mensch ist ein Sklave seines Magens und ein Sklave ist immer ein Junkie.
    Und wenn du nicht von Geburt an das Glück hast, reichlich Futter, Wärme, Getränk und ein Obdach zu besitzen, wirst du viele Herren haben, die dir ständig die Pille der Sklaven gegen eine Gefälligkeit anbieten, die dich eher umbringen wird, als dich zu beleben.
    Was ist der Mensch also anderes, als ein Sklave dieser Natur, die ihm diesen Magen verliehen hat, um ihn dadurch besser kontrollieren und sich Untertan machen zu können.
    Der Mensch ist also ein lebender Orgonit, ein Energieumwandler für die Natur und dazu muss er von was abhängig sein, um seine Dienste dieser Natur nicht enthalten zu können/dürfen.
    Daher wurde alles, was lebt, in dieser Natur zum Junkie gemacht, um als Energieumwandler zu dienen und diese Dienste nicht zu verweigern, denn die Abhängigkeit macht die Wesen zwangsläufig zu Sklaven, die nicht "NEIN" sagen dürfen, wenn sie in dieser Gestalt überleben wollen, was ihnen als ihr natürliches Wesen durch Leidzufügung angedreht wird.
    Des weiteren werden sie aneinander verfüttert, damit sie kein Abfall hinterlassen (Selbstreinigungseffekt der Natur).
    So sieht es aus und das macht alle Lebewesen zu Sklaven.
    Das Wort Sklave hat damit für uns alle eine Bedeutung, ob unsere Sinne sich an diesem Ausdruck stören oder nicht.
    Was nützt uns daher, wenn wir Wörter verbieten, solange wir ihre Bedeutung für unser aller Leben nicht korrigieren können?
    Das Verbieten von Wörtern ist daher Selbsttäuschung, denn diese Verbote ändern nichts am Wesen dessen, wie sich Leben in dieser Natur äussert.
    Da gibt es Menschen, die sich die "noch im Leben befreiten" nennen und bitten andere um Spenden, um ihr Junkismus zu bedienen. Was hat sich an diesem Leben befreit, solange die Person noch ein Junkie ist?
    Eine solche Befreiung kann daher nur ein Hirngespinst sein.
    Machen wir uns nichts vor: Selbsttäuschung ist keine Selbstbefreiung.
     
  2. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Gold bleibt Gold, in welche Form man es auch giesst, daher ist ALLES Gott und ALLES ist gut.
    Beim Definieren sollte jedoch kein Widerstand erzeugt werden, denn Widerstand signalisiert, dass ES sich selbst gegenüber Gewalt ausübt, was der Liebe abträglich ist.
    Es sollte daher in jeder Form sich selbst wie das Erscheinende, was es auch selbst ist, annehmen, sich daran erfreuen und lieben können.
     
  3. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Ich bin nicht dein Forumbetreiber Walter, denn der ist vergänglich. Ich bin dein Gott und ich verspreche dir, du kommst mit deinen Sünden nicht an mir vorbei. Wehe dir, wenn du wem gegenübrer unffair warst! Wehe dir!
    Die Forumregeln sind Babykacke im Vergleich zu dem, mit dem ich dich vergleichen und messen werde.

    Du sprichst von VErgebung?
    Wenn ich dir 5 Backpfeifen, drei Spucke und 20 Beleidigungen an die Fresse werfe, was dann?
    Vergib das, wenn du kannst.
    Sonst, halts Maul, denn dem Würmchen steht Großreden nicht zu.

    Komm wieder, wenn du wirklich Liebe in deinem Herzen hast und zwar die Liebe zu deinen Geschwistern ohne Geschlecht.
     
  4. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Werbung:
    Ein Mensch ist ein Junkie, weil er anderen keine Seele (fühlen, wahrnehmen) eingesteht.
    Daher bleibt er selbst, als der arrogante Snob gefühll0s und bürokratisch zurück, ohne Seele, denn die Seele wird in dem Fall weiter gegeben an wem (ein heiliges Ich), das ihrer würdiger ist.
    Das Ich ist ein Geist, also ein Informationshaufen, also nichts, was man unbedingt vergeben müsste, und wenn es sich der Seele unwürdig erweist, bleibt es ohne Seele wie ein Maschinenprogramm zurück.
    Nur.....versucht dann mal Spaß am vorübergehenden Maschinenleben zu haben............????Hm?
    Ihr werdet feststellen.............es wird so trocken schmecken.................wie nicht einmal Heu so schmecken kann. Das nennt sich Depression. Nun fragt euch, wenn ihr denn darunter leidet, warum ihr darunter leidet?
    Habt ihr denn je wem ausser euch selbst gewünscht, dass der was Gutes für sich erlebt und fühlt?
    War die Liebe jemals so groß in euch?

    Wenn nicht, werdet ihr selber nie was haben, was euch Freude bringen wird. Hallelkuja und Amen!!! denn was ihr gebt, dass gebt ihr euch selbst.

    So, nun gehe ich mich ausruhen, denn das Herz ruft mich und das Herz ist mein Schatz.
    Was nennt Ihr euren Schatz?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden