1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich bin verzweifelt u. am Ende meiner Nerven

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von schoko86, 25. Mai 2008.

  1. schoko86

    schoko86 Guest

    Werbung:
    Hallo!

    Habe dieses Forum bei Google entdeckt und vielleicht tut es mir sehr gut und hilft mir endlich ein wenig weiter in meiner zur Zeit schlimmsten Situation meines Lebens. Ich weiss nicht wie IHR mir hier helfen könnten, vielleicht mit einem guten Rat oder irgendeiner erleuchtenden Idee oder oder...

    Meine Oma, 68 Jahre, leidet seit ihrem 40. Lebensjahr an sehr schwerer Psoriasis, Schuppenflechte. Mal ist es sehr schlimm ausgeprägt mit vielen Schmerzen und unerträglichem Juckreiz, verbunden mit Bein- Glieder und Muskelschmerzen, Kreislaufproblemen und negativer Lebenseinstellung. Und manchmal ist die Hauterkrankung für ca. 1-2 Monate erträglich ausgeprägt.

    Jedenfalls belastet mich SIE, meine Oma als Person so sehr, dass ich selbst zu nichts mehr komme da ich mir zu viele Sorgen um sie mache usw. Zudem habe ich auch mein eigenes Leben, Probleme, Ausbildung, also Schule, Prüfungen, Beruf, Beziehungsprobleme, finanziell, Haushalt usw. so dass es mir einfach zu viel geworden ist. Ich schaffe es einfach nicht mehr ALLES unter einen Hut zu bringen und sehe leider keinen Ausweg!?!?!? Da ich mich zu allem Verpflichtet fühle und meine Oma sehr liebe und sie nicht im Stich lassen kann. Ich bin übrigens bei ihr aufgewachsen und es kümmert sich sonst auch kein anderer Mensch so sehr um sie als ich es tue. Daher hängt es irgendwie von mir ab.

    Und ich habe momentan das Problem, dass ich keinen klaren Kopf mehr habe und einfach nur noch verwirrt durchs Leben laufe. So kommt es mir vor und auch meinem Umfeld ist es aufgefallen dass ich so unkommunikativ und unglücklich, unausgeglichen usw. wirke.

    Was soll ich nur tun, wie soll ich handeln? Was ist der nächste Schritt?


    Wie gesagt, ich bin mir nicht sicher weshalb ich das gerade hier ins Forum schreibe aber es tut irgendwie gut es zu schreiben und vielleicht ergibt sich was gutes daraus.

    Ich wäre für jede Antwort dankbar und freu mich auf "Hilfe"! :)
     
  2. elfriede

    elfriede Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    81
    Ort:
    hessen-bergstrasse
    hallo schoko.
    ganz ernsthaft.
    ich bitte dann meine engel um hilfe.ich tu das wirklich öfter,und sie helfen mir dann ,
    sicher bekommst du noch mehr antworten.:zauberer1
     
  3. DPM2010

    DPM2010 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    344
    Ort:
    Neustadt an der Weinstrasse
    Tja, jetzt hat es dich auseinandergerissen.
    Du hast deine Energie in alle Richtungen gelenkt, Überall hin.
    Jetzt geht alles kaputt. Was macht man da?

    Egoistisch werden?
    Sich stärker um andere Kümmern?
    Alles hinschmeißen und sich das Leben nehmen?

    Tja. schwere Entscheidung.

    Oder doch leicht?
    :morgen:


    DPM2010
     
  4. EviiiRalph

    EviiiRalph Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2007
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    Wien
    Du bist ausgepowert - Du brauchst Energie (ich habe leider nicht diese Gabe) darum BITTE ich für Dich um Hilfe - ich sage schon DANKE im voraus, dann läuft das Leben mit all seinen vielen Hürden wieder ... kein Mensch bleibt vor up und down's verschont, Du mußt es halt schon in jungen Jahren erfahren und ich bewundere Dich, weil Du bis jetzt soviel Rückgrat und Kraft bewiesen hast und ich bin mir sicher Du wirst es auch in Zukunft schaffen ... Gib Dir ein wenig Zeit - Eva
     
  5. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Hallo schoko86

    Das glaube ich dir gerne, dass dir das alles zuviel geworden ist. Hast du denn niemanden in deinem Umfeld, der dir ein wenig helfen kann? Einkaufen, Haushalt, etc.?

    Aus deinem Beitrag geht leider nicht hervor, ob du in AT oder in DE wohnst. Sprich doch mal mit eurem Hausarzt über die Situation, ich nehme an, deine Oma ist in medizinischer Betreuung. In AT werden von sozialen Organisationen bei Bedarf Heimhilfen bzw. mobile Altenbetreuer zur Verfügung gestellt, die eben haushaltsmässig unterstützen, oder auch für div. Besorgungen, Arztbesuche, etc. (ich weiss nicht, inwieweit deine Oma diverse Arbeiten noch selbst verrichten kann). Das kostet - wenn überhaupt - nicht allzu viel. Weiters kann man eine Kur beantragen, bei entsprechendem Krankheitsbild zahlt die Krankenkasse (glaube ich zumindest, bin mir nicht ganz sicher) eine Kur am Toten Meer, die sich sehr positiv auswirken soll.

    Hol' dir Hilfe, soviel du kannst. Du brauchst auch Zeit für dich selbst.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft :)

    Liebe Grüsse

    lichtbrücke
     
  6. daljana

    daljana Guest

    Werbung:
    hallo,wie lichtbrücke meinte schau dich um.artzt,sozialer dienst.du mußt lernen abzugeben,sie std weise betreuen lassen oder sie in eine einrichtung bringen,zb 2mittage die woche.mach dir klar das du mehr als genug tust für sie,strampel dich frei und laß dir ja kein schlechtes gewissen machen,von niemanden:)
     
  7. Mosaikstein

    Mosaikstein Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    198
    Ort:
    Steiermark
    Hallo!

    Auch ich betreue meine Oma (92) und nehme mir einfach ab und zu mal eine Auszeit.

    Wie weit ist denn deine Oma noch mobil? In diesem Alter ist sie doch sicher noch fähig den Haushalt allein zu schaffen, oder?

    Oft lassen sich Menschen gehen, wenn sie merken es wird ja eh alles für sie getan, wahrscheinlich nicht absichtlich, aber übertrage ihr wieder mehr Verantwortung, es ist ja ihr Leben und du solltes deines leben dürfen.

    Wenn du am Ende bist, wer soll dann für sie sorgen - nur ein Gedanke - aber auch dann wird es irgendwie weitergehen auch ohne dich.

    Nimm dich selbst wieder wahr, deine Wünsche und die Signale deines Körpers gönne dir wieder mal was, nur für dich.

    Ich hoffe du kannst bald wieder Kraft für dich gewinnen!
    Alles Liebe,:liebe1:
     
  8. tifarine

    tifarine Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2003
    Beiträge:
    138
    Hallo Schoko86

    Du bist noch recht jung, hört sich aber wie ein Burn Out an. Du solltest echt was für dich tun. Eine Auszeit? Brauch deine Oma denn sooooviel Hilfe, Sie ist 68 kann sie nix mehr alleine? Du brauchst mir nicht zu antworten, denk nur mal drüber nach. Vielleicht können auch andere bestimmte Sachen übernehmen?
    Jedenfalls solltest du was ändern, sonst liegst du irgendwann flach und nix geht mehr.
    Was ist dann mit Oma?

    lieben gruß
    tifarine
     
  9. Eichhörnchen

    Eichhörnchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    27
    Werbung:
    So bist Du Deiner Oma ja auch keine Hilfe, auch, wenn Du es möchtest. Du mußt dringend Auszeiten für Dich einbauen.

    Überlege, was Dir gut tut und tue Dir jeden Tag etwas davon "an". Kleinigkeiten oder auch mal was Größeres. Ein Bad, was Leckeres zu essen, ein Schaufensterbummel, ein Spaziergang, ein lustiger Film, ein Buch, Schokolade,...

    Hat Deine Oma schon mal Aloe Vera ausprobiert? Ich kann es nur aus vollem Herzen empfehlen! Wenn, dann besorgt Euch aber bitte ein gutes Produkt, zB von LR International, und nicht was aus dem Supermarkt.

    Hast Du sonst jem, der Dir helfen könnte??? Auf welche Art auch immer....gibt es da jemanden?

    Ich wünsch Dir alles Gute!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen