1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

... ich bin so gefangen

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Neller, 3. September 2013.

  1. Neller

    Neller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    in meiner Welt. Ich habe das Gefühl, dass ich mich nicht mehr bewegen kann.
    Ich war bis vor kurzem in Indien und habe dort eine Yogaausbildung gemacht. Seit ungefähr zwei Monaten bin ich wieder hier. Nachdem ich hier angekommen bin, war ich in einem richtigen Höhenflug. Ich kam mir vor als würde ich schweben.
    Nun habe ich seit drei Wochen das Gefühl, dass ich auf die Erde gefallen bin und nicht mehr aufstehen kann. Es kommen Emotionen ans Tageslicht, die ich nur schwer einordnen und zähmen kann. Manchmal bin ich extrem wütend und könnte mich selbst und alles um mich herum nur noch schlagen und anschreien. Dann weine ich wieder und habe das Gefühl, mein Herz würde zerreißen. Ich bin zu nichts fähig und fühle mich gelähmt. Am liebsten würde ich davonlaufen, weiß aber nicht wohin. Ich kann mit den Menschen in meinem Umfeld nicht darüber reden, da ernte ich nur Unverständnis. Auch kann ich die Wut gegenüber anderen kaum beherrschen.

    Kann es sein, dass ich jemanden oder etwas aus Indien mitgebracht habe? Ich habe manchmal das Gefühl, dass sich jemand an meiner Seele zu schaffen gemacht hat. Bis vor drei Wochen war ich stark genug, dies abzuwehren, nun aber scheint es fast so, als wäre ich gefangen.

    Bitte helft mir. Ich kann mich und mein Leben nicht mehr ausstehen. Ich muss etwas dagegen unternehmen.

    Bin echt verzweifelt!!!!!!
     
  2. Vego

    Vego Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    1.094
    Ort:
    Niedersachsen
    Was genau ist den neben/während/in deiner Ausbildung passiert. Was war Anders?

    Kannst du das mit den Emotionen Bitte genauer beschreiben?

    Was genau meinst du mit dem Unverständnis in deinem Umfeld?

    Erzähl bitte mehr. Ich würde dir gern helfen, aber dafür weiß ich zu wenig. Alles liebe für dich. :)
     
  3. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.101
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Das mit dem helfen aus der Ferne / Internet ist so eine Sache...

    Warum gehst du nicht mal zu einem Heilpraktiker in deiner Nähe und da du ja was unternehmen mußt, ( s.o. ) könnte das eine Anlaufstelle sein...allerdings verstehe ich nicht,warum du nicht mit einer Freundin darüber sprechen kannst...wenn du etwas länger in Indien warst,kann es ja auch sowas wie Eingewöhnungsprobleme geben,weil unsere Art zu leben sich ja deutlich von der indischen unterscheidet...
    Was immer hilft,wenn man selbst sich hilflos fühlt ist, anderen zu helfen! Das stoppt das Gedankenkarusell,ist sinnvoll und am Ende ist womöglich wie aus dem Nichts die Lösung deines Problems da...

    Das vergiß bitte ganz schnell! Es wäre die billigste Art,dein Unwohlsein zu erklären...


    Ketzerische Frage: ist Yoga eigentlich nicht zum " erden " da?
     
  4. Neller

    Neller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    9
    Hallo Vego,

    während der Ausbildung haben wir extrem viel meditiert und zwei mal täglich Yoga gemacht. Bevor ich nach Indien bin, war ich extrem unglücklich in meinem Beruf. Als die Hälfte der Ausbildung vorbei war, habe ich beschlossen noch ein weiteres Monat dranzuhängen und bin dann alleine noch in einen Ashram um in Stille die Ausbildung zu verarbeiten- sozusagen vom 12 Stunden Programm auf 0. Dort habe ich zum ersten Mal diese extreme Wut verspürt. Ich konnte nur drei Tage durchhalten und habe in Kissen geschrien... vermutlich hat die Ausbildung etwas in mir ausgelöst?

    Ich war dann noch drei Wochen alleine unterwegs - bis ich krank wurde und mich in diesem Land nicht mehr wohl gefühlt habe. Ich habe dann quasi fluchartig Indien verlassen und bin nach Hause zurück. Die erste Zeit in der Heimat war schön, aber die Wut war dauernd präsent. Es ist ein Gefühl im Bauch - so als wenn sich alles krampfen würde und dann plötzlich explodieren muss. Ich werfe dann Sachen (vor allem Kissen) an die Wand etc.

    Ich war vorher ein echt ruhiger und ausgeglichener Mensch - habe ich halt gedacht.

    Seit ein paar Tagen kommt nun das heulende Elend und diese Verzweiflung hinzu. Das spüre ich ganz deutlich im Herz - als wenn es in tausend Stücke brechen würde.

    Das Yoga habe ich seit meiner Rückkehr an den Nagel gehängt. Ich hatte Pläne, Kurse zu geben etc. aber ich schaffe es nicht.

    Ich bin am liebsten allein und sage viele Dinge einfach ab - Einladungen und Besuche etc. Ich komme ja allein mit mir schon nur schwer klar.
     
  5. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.101
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Aha,die Wut war also schon während des Indienaufenthalts da...klingt anders in deinem Eingangsposting...


    Und ja, eventuell hat dich hier das eingeholt,was du durch deinen Indienaufenthalt entgehen wolltest...du bist mit ungelösten Problemen weg und hier melden sie sich wieder durch deine Emotionen..

    Man nimmt sich überall hin mit...
     
  6. Neller

    Neller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Offensichtlich. Nur das hilft mir jetzt nicht weiter... Was kann ich tun?
     
  7. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    Kein Hochgefühl kann immer andauern, es braucht einen Ausgleich. Vielleicht ist das der natürliche Ausgleich zum schweben von vorher.
     
  8. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    Z.B. Dich nicht dagegen wehren wie es im Moment ist, dann wird auch dieser zustand wieder abgelöst.?
     
  9. Neller

    Neller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    9
    Danke. Das versuche ich wirklich. Es ist nur so schwierig. Wie lange kann sowas dauern?

    Draußen scheint die Sonne und ich sitze im Zimmer und heule.....
     
  10. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.101
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Werbung:
    Die Erkenntnis könnte dir durchaus weiter helfen! Dich kann auch hier niemand an die Hand nehmen und dir die Problemlösung auf dem Tablett servieren...Geh aus der Opferhaltung in die " Täter"-Haltung! Nutze deine Wut doch! Sie ist pure Energie und kann uns Menschen ziemlich voranbringen,wenn wir es klug anstellen..

    Sollten es nach wie vor berufliche Probleme sein, so lass dich beraten von Berufscoaches, die es an vielen Orten gibt...mach eine Liste der Dinge,die dir in deinem Beruf wichtig wären...schau über deinen Tellerrand und überlege,ob nicht ein völlig anderer Beruf dich zufriedener machen könnte..

    Raus aus dem Selbstmitleid und rein ins Tun.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen