1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich bin mehr als nur Verzweifelt ! :-(

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Nadja1995, 11. Mai 2013.

  1. Nadja1995

    Nadja1995 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2012
    Beiträge:
    27
    Werbung:
    Hallo, ich bin neu hier und bin eigentlich nur hier weil ich glaube ihr könnt mir helfen ..
    Also kurze Erklärung:

    Angefangen hat alles vor knapp 2 Jahren, als ich einen Alptraum hatte und durch Zufall bemerkt habe, dass ich träume .. Hab meinen Kopf geschüttelt, damit ich aufwache und *schwupps* bin ich neben meinen Freund im Bett aufgewachen und konnte mich nicht bewegen . ich hab die Wand angeschaut und plötzlich hab ich mich und meinen Freund von der Decke aus angeschaut und dann bin ich irgendwie wieder in mich "rein" und konnte mich bewegen ..
    Dann war Monatelang nichts und dann hat es wieder angefangen ..
    Immer wieder mit Pausen dazwischen .. An jedes mal kann ich mich garnicht mehr erinnern aber ich fasse mal kurz das Grobe zusammen:

    1. ich schlafe am Nachmittag ein, höre meine Mama heimkommen .. plötzlich geh ich hinter ihr durch die Wohnung . Dann hebe ich meine Hände aber da war nichts zum heben ! Hab Angst bekommen . plötzlich war es so wie wenn man aus der UBahn rausschaut . alles fliegt so verzerrt an einem vorbei . bin dann gleich im Bett aufgewachen konnt mich aber nicht bewegen . bin dann wo es vorbei war aufgestanden und meine Mama war wirklich grad heimgekommen ..
    2. Ich bin aufgewachen, wieder nichts mit bewegen und hab da nen kleinen Jungen am Bettende sitzen sehen . Er hat mich aber nicht angeschaut sondern hat seine Hand ins nirgendwo gestreckt und ist nur dagesessen . an seiner Schulter war ne Fratze, die mich angeschaut hat . Wo ich mich wieder bewegen konnte ist das alles "verpufft" .
    Seit neuesten passiert mir dass mit dem nicht-bewegen-können sogar VORM einschlafen ... Ich habe Angst davor ..
    Was ist das? Wieso hab ich sowas? Und wie soll ich damit umgehen? Denn immer wenn ich das absichtlich herbeiführen will im Bett vorm schlafen dauert es nichtmal 10min. da vibriert mein ganzer Körper fürchterlich und ich spüre nichts mehr . manchmal nur die Hände nicht mehr, oder Füße und dann wieder garnichts . aber ich weiß nicht was danach passiert und weil ich so Angst habe breche ich dann immer ab .
    Bitte helft mir, ich bin grad mal 18 Jahre alt und endlos verzweifelt ...
    Gruß Nadja
     
  2. wolfhound

    wolfhound Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    2
    Sobald ich weiß versetzt dich dein Körper in die Schlafstarre das passiert wenn du einschläfst. damit ist gemeint das dein Körper einschläft dein Bewusstsein aber noch wach ist. Dann verlässt man meistens den Körper. Wichtig ist das du keine Angst vor diesem Zustand hast denn das ist eine unnötige Blockade.Warte einfach ab und beobachte.

    Du hast in deinem Beitrag von einem Jungen geschrieben. Was empfandest du für ein Gefühl als du den Jungen angesehen hast ?
     
  3. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Am wichtigsten ist,die Angst zu unterbinden gelingt es dir,wird alles nicht so schlimm,es ist etwas normales,eigentlich..
     
  4. Urbania

    Urbania Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2013
    Beiträge:
    40
    Liebe Nadja!

    Nicht verzweifeln und vor allem die Angst überwinden, so ungewöhnlich ist das nicht.
    Vielleicht hilft Dir dieses Buch "Seelengeheimnisse und psychische Welten" von Pierre de Foret. Ich war von diesem Buch sehr angetan und es ist auch spannend und flüssig zu lesen.

    lg
    Urbania
     
  5. flori776

    flori776 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    948
    Ort:
    salzburg
    versuch auf keinen fall diesen zustand bewusst herbeizuführen, denk nicht einmal daran. vergiss das einfach.
    wenn du unbewusst aus dem schlaf heraus oder auch sonst in diesen zustand kommst, hab vertrauen und lass einfach ablaufen was geschieht. es tut nicht weh, wenn du willst beobachte, musst du aber nicht. es geht schnell vorbei und du hast keinen schaden. schau, das es dir im leben gut geht, dann vergeht alles wieder, schau auf deinen schlafplatz, schau das du angenehm, gut und lang und in ruhe schlafen kannst.
    mfg
     
  6. Alesius

    Alesius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2012
    Beiträge:
    551
    Werbung:
    Liebe Nadja,
    wie wolfhound schon geschrieben hat, ist es normal dass der Körper sich "lähmt" wenn er schläft, denn sonst würde er die Träume nachmachen und sich dauernt bewegen, was sehr gefährlich werden kann. Daher schützt sich der Körper so. Es ist ein ganz normaler Mechanismus des Körpers, den die Meisten einfach nur nicht wahrnehmen. Dir ist er nun aufgefallen und du und deine Angst "spielen" jetzt damit herum.

    Auch bei mir hat es vor einigen Jahren so angefangen und ich hatte ein Panik wegen dieser "Lähmungen" und bin dadurch verzweifelt aufgewacht... dann habe ich "zufällig" ein Buch gelesen, was mich doch sehr beruhigt hat und es wurde danach besser.

    Vielleicht helfen dir ja unsere Worte, oder auch das eine oder andere Buch:)

    liebe Grüße
    Alesius
     
  7. Nadja1995

    Nadja1995 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2012
    Beiträge:
    27
    danke 1000mal für die ganzen netten Antworten, ihr helft mir wirklich weiter !

    Naja was den Jungen angeht, ist schon relativ lange her aber der Junge selbst hat mir nicht wirklich große Angst gemacht.
    Er hat mich nur geschockt und ziemlich verwirrt weil er am Ende meines Bettes gesessen ist (ich hab ne couch) und da mit dem Rücken schön an die Rückenlehne gesessen ist und, ich meine es war die linke hat, ins nichts gestreckt hat ... Fast so als würde er jemanden andeuten "hilf mir auf" oder nach irgendwas fassen . Die Fratze die von seiner Schulter direkt auf mich geschaut hat, hat mir aber sooo angst gemacht, dass ich schnell wieder weggeschaut hab . Ich kann die nur so schlecht erklären .. Fast wie ein Alien, ok das klingt schon ziemlich verrückt .
    Aber das war nicht das erste mal dass ich etwas gesehen oder gefühlt habe, falls das von Bedeutung ist .. Es gab schon sehr komische Dinge in meinem Leben und auch in dem meiner Mama, Oma, Schwester ..

    Beim Schreiben ist mir gerade total was wichtiges eingefallen ..
    Ich weiß nicht, ob das auch ne Rolle spielt ...
    Ne Zeit lang hab ich Stimmen gehört . Nicht in mir drinn sondern als würde mir jemand ins Ohr schreien ! Ich habs wochenlang nicht verstanden .. oft war es ein Mann allein .. Dann viele Frauen die wir durcheinander geredet haben und dann wieder eine ganze Menschentruppe .. Männer und Frauenstimmen ..
    1 mal hab ich dann urplötzlich ohne Vorwarnung verstanden was die Männerstimme gesagt hat .. und zwar "Wo ist das Schloss Licht"
    Danach ist die Stimme niemehr gekommen und es ist mit den Schlafproblemen so richtig losgegangen - im Internet hab ich nie was über das "Schloss Licht" gefunden :-/
    liebe Grüße
    Nadja
     
  8. Tagschwärmer

    Tagschwärmer Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2012
    Beiträge:
    70
    Dann melde ich mich doch mal zu Wort....

    Liebe Nadja, ich kann mir sehr gut vorstellen wieviele offene Fragen sich in deinem Kopf durch dein bisheriges Leben bereits angehäuft haben.

    Ich möchte dir, auch im namen aller in diesem Forum, versichern das alles was du erlebst und bisher erlebt hast dir keine Angst machen muss. Angst ist ein Synonym für Ungewissheit, folglich ist alles was Neu ist erstmal beängstigend.

    Stimmen hören, oder auch Channeling, ist eine Fähigkeit die man erlangen kann. Dabei erweitert man seine eigene Wahnehmung, wissentlich oder unwissentlich, sodass man die anderen Dimensionen erreichen kann. Ich gebe dir 2 tipps dazu:
    Versuch zu kontrollieren ob du die stimmen hören kannst, versuch es an und ab schalten zu können. Versuch das Gefühl was du dabei hast in dir zu bemerken und es zu kontrollieren.
    Außerdem würde ich dir empfehlen mithilfe der Meditation solche Experimente mit deinem Geist zu vollziehen, um dich und deine Fähigkeiten besser kennenzulernen, und ihnen stück für stück nicht mehr mit Angst zu begegnen.

    Was deine Außerkörperlichen Erfahrungen angeht kann ich nur sagen das du ruhig bewusst versuchen kannst es herbeizuführen. Lass dir von niemandem sagen das du etwas nicht machen solltest weil dann irgendetwas "schlimmes" passiert. Du bist ein unsterbliches Wesen, nur deine Physische Hülle ist vergänglich. Genau diese Erfahrung machst du während der Außerkörperlichen Erfahrung.

    Hab vertrauen und selbstbewusstsein. Du kannst ruhig damit rumexperimentieren, solang du dich nicht von deiner Angst beherrschen lässt.

    Ein letzter Tipp, (da du ja bereits eine gute Verbindung zur Energetischen Welt zu haben scheinst): Bitte vor deinen Experimenten um Schutz und um Führung. Du kannst ruhig direkt mit deinem spirituellen Führer sprechen, vllt antworten sie ja ;)

    ich wünsche dir auf deinem Weg alles Gute,
    Namaste
     
  9. Nadja1995

    Nadja1995 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2012
    Beiträge:
    27
    Danke wirklich .. Durch eure Antworten geht die Angst etwas weg :) Aber wie stehts denn mit den ganzen Dingen, die geredet werden?

    Die "Silberschnur" kann reissen . Man kann in dieser "Welt" böse Dinge sehen . Der Körper kann besetzt werden oder man bekommt während dem vibrierenden Zustand einen Herzinfarkt ...
     
  10. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.126
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    in Situationen in denen du sehr verzweifelt bist, setze dich hin, konzentriere dich auf deine Atmung und meditiere, bis jener Zweifel der von dir Besitz ergreifen möchte, sich ergeben hat.

    Zweifel, unbändige Furcht, permanente Skepsis bedürfen der Psychoanalyse.

    Suche dein Innerstes auf!!!!

    Wenn du dein innerstes Untersuchst wirst du feststellen, dass das Innerste und die Silberschnur eins sind, wenn du glaubst die Silberschnur könnte reißen,
    dann ist es eben weil du voller Zweifel bist.

    Es geht nicht darum Hysterie, Zweifel, Skepsis, Fantasie, Aberglaube zu verurteilen, es geht darum das Bewusstsein zu erwecken, und wir werden aus dem Infrabewussten herauskommen.

    Unerwünschte Psychologische Aggregate erwecken das Infrabewusstsein, und das Infrabewusstsein ist die Wurzel der Falschen Rückschlüsse, Verleumdung, Rufmord,
    dass wir eben bezüglich des okkulten Wissens die Flinte ins Korn werfen, und im unreflektierten Pseudookkultismus hängenbleiben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2013
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen