1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich bin auch so eine....

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von friesenstern, 17. August 2012.

  1. friesenstern

    friesenstern Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2009
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Nordseenähe,Deutschland
    Werbung:
    die "Zeichen" erhalten hat. Nach dem Tod meines geliebten Partners.
    Auch wenn mir meine Ratio immer wieder sagte: du spinnst.
    Im Grunde wusste ich es immer besser....

    Ich habe seit früher Kindheit eine Empathie- oder wie man es immer nennen mag- für Dinge neben dem normalen "Alltagsbewusstsein"; man darf darüber bloss nicht reden, bzw. nur mit handverlesenenen Menschen....
    Die meisten die mich kennen halten mich für total bodenständig und nüchtern, eine Norddeutsche eben;)
    Und genau so bin ich auch.
    Nach dem Tod meines geliebten Partners,er starb als unser Sohn noch ein Baby war 2009, bekam ich geradezu "erschlagende" Zeichen, sodass es mir fast zuviel wurde und ich ihm sagte er solle aufhören...
    ER selbst war ein Mensch der an "sowas" nicht glauben konnte !
    Es waren Dinge dabei für die es beim allerbesten Versuch keine andere
    Erklärung als die einer Botschaft aus einer anderen Dimension geben konnte.
    Ich habe mir immer wieder die Frage gestellt ob ich selber eventuell das alles "auslöse",es kamen aber auch Zeichen als ich mit ganz anderen Dingen beschäftigt war,die meine Konzentration gerade total beanspruchten,
    gerade dann und ich war oft erschrocken darüber.
    Wünschte ich mir jedoch ein Zeichen kam keines oder nur subtiles, manches
    erkannte ich als nicht Zeichen, sondern durch intensive Gedanken dem zugeordnete Zufälle, die ich nur so interpretieren wollte, weil es mir gerade total mies ging- sowas menschlich.
    Mittlerweile sind über 3 Jahre ins Land gegangen,ich habe eine neue
    glückliche Beziehung- ohne meinen Liebsten "verraten" zu haben.
    Ich kommuniziere immer noch mit ihm, fast täglich, lebe aber mein Leben
    im Hier und Jetzt,Zeichen brauche ich nicht mehr.
    Dennoch kommen sie hin und wieder-das ist dann jedesmal wunderschön:)

    Toleranz gegenüber Andersdenken und Fühlenden sollte selbstverständlich sein, niemand sollte sein Glauben oder Nichtglauben anderen aufnötigen wollen!
    Ich selbst weiss für mich das es viel mehr gibt als wir in unserem eingeschränkten, "Minimalbewusstsein" nur ahnen können,aber wer das nicht wissen und glauben mag, dem sei das unbenommen.
    Ich habe auch viele "ungläubige" Freunde und Bekannte, die auch gute und
    anständige Menschen sind. Jedoch wissen die um meinen Glauben und
    missionieren mich nicht mit ihrem "Unglauben"- umgekehrt genau so.....
     
  2. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten
    Ich denke / glaube, das will hier auch keiner , und es sollte wohl soviel an Toleranz bestehen, eine andere Ansicht nicht drüberstülpen zu wollen und/oder anerkennen zu können/wollen. Ist auch durch die Kommunikation und wie es jeder für sich wahrnimmt sicherlich nicht immer einfach .

    Für dich freue ich mich, denn für dich hast du deinen Weg gefunden /gemacht und lebst auch wieder in einer glücklichen Beziehung , wie du schreibst .
    Im Hier und Jetzt . Alles hat eben seine Zeit .

    LG Asaliah
     
  3. Hoffnung44

    Hoffnung44 Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2011
    Beiträge:
    568
    Ort:
    Siegen-Wittgenstein
    Liebe friesenstern,

    ich gehöre auch zu denen, die viele Nachtodkontakte hatte und auch jetzt manchmal immer noch hat. Es ist ein wunderbares Geschenk was mir persönlich sehr geholfen hat, über die schlimmsten Phasen der Trauer hinwegzukommen und schneller wieder ins Leben zurückzufinden.

    Und ich kann auch verstehen, dass viele Trauernde sich solche "Zeichen" herbeisehnen und verzweifelt danach suchen. Aber man kann es nicht erzwingen. Auch bei mir kam es immer dann, wenn ich nicht daran gedacht habe. Und dann war es auch jedesmal so deutlich, dass ich nicht daran zweifeln konnte. Ja mehr noch, danach war ich tagelang völlig aufgewühlt und durch den Wind. :rolleyes:

    LG
    Hoffnung
     
  4. alkabe

    alkabe Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    618
    Ort:
    bei freiburg
    hallo ihr
    nimand kann es erzwingen
    nimmand kann sagen das gibt es nicht
    im grunde des herzens wiesen alle das es mehr zwischen himmel und erde gibt
    nur zugeben können es die wenigsten
    denn das wird immer noch als irrglauben bezeichnet da uns die kirche so gebredigt hat
    und schön ist es zeichen zu erhallten
    zeichen als band der liebe
    zeichen als band der verbundenheit
    zeichen als sehen das es gut geht
    gut zu zeigen das es was gibt
    gibt uns denn mut
    gibt uns die zuversicht
    nimals vergessen
    nimals allein zu sein
    und fertig zu werden mit der trauer
    denn man fühlt sich nicht einsam
    und weis das man immer zusammen ist über denn tod hinaus
    dazu noch berrechtigt ist ein neues leben zu leben
    wieder zu lieben
    wieder zuzweit zu sein
    denn das ist das was die vorraus gegangenen sich wünschen
    das man lebt
    weiter lebt
    und nicht mit dem schicksal hadert warum ich
    warum muste ich verlieren
    warum muste ich hergeben
    denn die wege legen wir alle schon vorher fest
    nur wissen was kommt tun wir nicht
    manches kann man auf heben
    nur die uhr des lebens kann keiner stopen
    so sehr man es möchte
    darum freut man sich auf zeuichen um zu erkennen das es richtig ist was man tut
    denn mut darüber zu reden fällt denn meisten schwer
    und erzwingen kann man es auch nicht
    darum nimmt man an das was kommt und lernt damit zu leben und um zu gehen
    wenn ander auch noch so denn kopf schüttelen und es als blöd
    ersehen
    geht und sagt na dann halt nicht wer nicht glaubt lastes bleiben aber ich bin dabei
    die zeichen der liebe zu erkennen und glücklich sein
    denn vergessen werden sie nie und das wissen sie l.g.alkabe
     
  5. Hoffnung44

    Hoffnung44 Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2011
    Beiträge:
    568
    Ort:
    Siegen-Wittgenstein
    Werbung:
    Liebe alkabe,

    das war jetzt wieder wunderschön geschrieben. :blume:

    Lg
    Hoffnung
     

Diese Seite empfehlen