1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich bin Antisemit und das ist gut so

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Bulldackel, 23. April 2009.

  1. Bulldackel

    Bulldackel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Dem Forumskonsens, es gäbe praktisch gar keine Antisemiten, sondern lediglich böse Israelis, die man unbedingt kritisieren muss, widerspricht eine Wissenschaftlerin, die dem Braten nicht mehr so ganz trauen wollte:

    http://www.welt.de/politik/article3608092/Antisemitismus-erreicht-die-buergerliche-Mitte.html

    Nicht jede Israelkritik ist Antisemitismus. Aber ein erheblicher Anteil des modernen Antisemitismus wird über Israelkritik kommuniziert.
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    handkehrum wird aber auch gerne jede Israelkritik als Antisemitismus difamiert

    Unter falsche Flagge fahren und Verallgemeinerungen haben nicht nur Antisemiten drauf - das kann auch die Antifa und die Neoliberalen Rechtspopulisten :rolleyes:
     
  3. Allegrah

    Allegrah Guest

    Es ist doch ganz gleich woher ein Mensch stammt und an was er glaubt. Ein Mensch ist eben ein Mensch und Menschen machen Fehler und werden dafür kritisiert.
    Wenn die Kritik jedoch anfängt ein System aufzuweisen, dann wirds kritisch.
    Allgemein kann jeder Mensch kritisiert werden, solange diese Kritik den jeweiligen Menschen nicht systematisch bloßzustellen versucht.
    Ein Mensch oder eine Gruppe können weder "nur" einwandfrei noch "nur" fehlerhaft sein.
    Wer das propagieren versucht, hat was gegen dieselben.
    Konstruktive Kritik und Anti-Propaganda sind 2 verschiedene paar Schuhe.
     
  4. Cleopatra2000

    Cleopatra2000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2008
    Beiträge:
    3.960
    Genau!
     
  5. Nightbird

    Nightbird Guest

    Es geht nicht ums geschickt verpacken, sondern darum gerechtfertigte und noch viel viel zu leise Kritik gegenüber Kriegsverbrechen und Völkermord zu äußern.

    So what?
     
  6. Horla

    Horla Guest

    Werbung:
    So sind sie eben, die neuen Antisemiten: Sie reden nicht wie Antisemiten, handeln nicht wie Antisemiten, halten sich nicht für Antisemiten und erwecken auch keinen Antisemitismus - gerade darin aber besteht ihr teuflischer Plan. Gott sei Dank gibt es wache Geister, die ihr Lebtag nichts besseres zu tun haben, als vor diesen Schädlingen zu warnen und sie zu entlarven.
     
  7. Sternenspiel

    Sternenspiel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    1.283
    Ort:
    Ich bin Antisemit, Antichrist, Antimuslim, Antibuddhist, etc. Darf ich das?
     
  8. Horla

    Horla Guest

    In den USA schon, so lange du nicht handgreiflich wirst. In Deutschland auch, so lange du nicht handgreiflich wirst oder Antisemit bist, da es sich als äußerst ungünstig erwiesen hat, Antisemitismus in Deutschland zu erlauben.
     
  9. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Ich bin bin überhaupt nicht Anti..........

    Ja, darf man das?

    :D

    crossfire
     
  10. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.949
    Ort:
    WIEN
    Werbung:
    Du darfst es für Dich sein, aber öffentlich darfst Du Dich nicht gegen eine Glaubensgruppe äußern. Es gibt ein diesbezügliches Gesetz,das hier im Forum auch schon oft erwähnt wurde, ich aber nur dem Sinn nach wiederholen könnte. Du darfst nämlich keine religiöse Gemeinschaft, vor allem aber den Gründer einer solchen, oder ein ganzes Volk nicht schlecht machen oder verurteilen.

    Ich glaube, dass es sich so verhält, bin aber für eine etwaige Korrektur dankbar.

    Aber gerade der Antisemitismus ist eine besonders heikle Angelegenheit und jede diesbezüliche Äußerung kann hart bestraft werden.

    Deswegen bringen viele, die sich darüber ärgern, weil sie dieses Verbot als Maulkorb empfinden, die Kritik an Juden durch die Hintertür Israel an. Es handelt sich mehr oder weniger um das gleiche Volk.

    eva07
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen