1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich bekenne mich neu zu Jesus Christus...

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von vittella, 6. August 2005.

  1. vittella

    vittella Guest

    Werbung:
    Nach der furchtbarsten, :confused4 grässlichsten, :wut1: niederstampfigsten, :autsch: hoffnungslosesten :wut2: Glaubenskriese
    bin ich zurück im Glauben,es gibt nichts grössesers, nichts besseres, nichts phänomenaleres als der Glaube an Gott.
    Gott ist gut....
     
  2. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Sicher, sicher :cool:
    Aber warum denn nur eine Farbe aus der unendlichen Vielfalt der Farbenwelt Gottes und warum nur ein Bild aus all den Bildern, die das Leben mit Gott hervorbringt?

    Warum Glauben, wenn es Wissen und Erkenntnis gibt?

    Gruß von RitaMaria
     
  3. Didimus

    Didimus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    49
    Ich weiß, was es heißt, aus der Wüste und der Nacht wieder in die Geborgenheit Gottes zu kommen. Ich wünsche Dir, dass Du das Gefühl der Gegenwart Gottes niemals verlierst.
     
  4. vittella

    vittella Guest

    Warum? Ganz einfach:Habakuk 2,4 Math. 17,20 Math. 21,21-22

    Wissen? Ich muss gar nichts wissen,ausser das ich glauben und Gott vertrauen kann.
    Erkenntnis? Ist ja gerade passiert und was ich wissen und erkennen muss/soll wird Gott mir zur gegebenen Zeit geben,denn alles hat seine Zeit Prediger 3,1
     
  5. vittella

    vittella Guest

    Danke,dass wünsche ich mir auch,aber selbst wenn ich wieder abfalle,erinnere ich mich an die letzte Läuterungskriese und werde wissen,dass auch ihre Zeit begränzt sein wird und mich Gott niemals verlässt.

    Du hast also auch eine oder mehrere Glaubenskriesen erlebt?
     
  6. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Werbung:
    Nein, Vitella - müssen muss man garnichts, aber das Wunderschöne ist, man darf!
    Man muss auch nicht stehen bleiben bei " ich glaub das halt mal ", man darf erfahren, dass Gott mehr ist, als Buchstaben ausdrücken können und immer weiter gehen.

    Freilich darf man auch stehenbleiben. Mein persönliches Ding ist das nun mal nicht..
    Und Gott gibt dir nicht nach seinem Gutdünken, sondern nach deinem Verlangen. Wer nicht fragt, bekommt keine Antworten...

    Lieben Gruß,
    RitaMaria
     
  7. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    ässt.

    Vielleicht, ganz vielleicht, hat deine Seele ja auch protestiert gegen diese Statik, die aus Zitaten das Leben bezieht..

    Vielleicht, ganz vielleicht, wurde es dir aber zu schwierig, selbstständig zu gehen.

    Vielleicht, ganz vielleicht, ist dir die Enge des Käfigs, in den du dann zurückkehrtest, dann doch lieber als die Freiheit des Seins..??

    Lieben Gruß,
    RitaMaria
     
  8. vittella

    vittella Guest

    Hi Rita-Maria...jedem sein Ding,denn:
    Vorwärtsgehen hat seine Zeit...
    Stehenbleiben hat seine Zeit...
    Selbständig sein hat seine Zeit...
    Unselbständig sein hat seine Zeit...
    Gefangenschaft hat seine Zeit...
    Freiheit hat seine Zeit....
    und jeder geht den Weg,den er gehen kann,alles andere ist Wertung und trennt von Gott.... ;)
     
  9. ronduitpraise

    ronduitpraise Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2005
    Beiträge:
    94
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo Vitella

    Ich finde Dein Bekenntnis super.-

    Ist Dir übrigens aufgefallen, daß niemand auf Jesus Christus eingegangen ist ???

    Es geht immer um Jesus Christus , 24 Stunden am Tag .

    Denn Gottes Liebe ist mitten in Christus und da kann sie sich jeder abholen !!

    Jesus Christus ist auch mein Erlöser. Heiland , König und vieles, vieles mehr.

    Alles Liebe-Ernst von www.god-is-love.de
     
  10. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Ich kann dir gut nachfühlen

    denn ich wanderte durch Wüsten, wüster als wüst, durch den Nihilismus des nichts, nebelschwarze nacht und nichts das läuchten würde... und dann schubs... habe ich JHSWH Christos verstanden, ich hab sein Leben, seine Weisheit, sein Geschenk verstanden, weil ich beschenkt wurde... und ich beginne nun auch "Gott" zu verstehen..

    liebe rita Maria

    ist Gott (jenseits von Religiösen Anschauungen) nicht der Ursprung der Vielfalt, das Licht, das Farben erst ermöglicht? wie könnte Gott Einheitlichkeit wollen? wenn das Leben eine Schöpfung und ein Spiegel Gottes ist, dann will doch gott es schön, komplex, abwechslungsreich, spannend, knisternd, LEBEND...

    Ausserdem gibt es von Gott kein Bild... es gibt bilder von Götter, von Götzen und von abgöttern... wenn man die ersten, also die Götter alle zusammenschweisst, so sieht man Gott, aber man kann ihn nicht beschreiben, ergründen oder ein bild von ihm machen... fügt man die zweiten zusammen, so hat man das Bild der Menschheit, fügt man die Dritten zusammen, so hat man das Bild von Legion

    wie dem auch sei

    ich habe, mit Giordano Bruno zu sprechen, Gott nicht gesucht, aber ich habe ihn gefunden, nun weiss ich um das Wort Gnade...

    In dem Sinne

    FIST
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen