1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich bastel mir 'ne Religion

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Sansara, 31. Mai 2005.

  1. Sansara

    Sansara Guest

    Werbung:
    Liebe Mit-Sinnsuchenden,

    gibt es hier noch mehr wie mich? Ohne Religion aufgewachsen, nach dem Sinn suchend beim Buddhismus gelandet, aber irgendwie mit selbstgestricktem spirituellen Weltbild?

    Ich beschreibe euch einfach mal mein spirituelles Weltbild:
    Ich würde gerne glauben, dass es eine allumfassende Energie/Gott (...) gibt. Von dieser Energie schnüren sich Blasen ab, die sich zeitlich begrenzt in einem Lebewesen manifestieren. Nach dessen Tod gehen die Energieblasen entweder zurück zur großen Mama und lösen sich in ihr auf wie ein Tropfen Wasser im Meer - oder sie inkarnieren sich neu.

    Warum sich Blasen abschnüren? Vielleicht eine Art Reinigungsprozess? Weil Gott der Illusion des Egos unterworfen wird und diese Teile dann in die Waschnanlage schickt? Unsere Aufgabe hier: Zu erkennen, dass wir als Blase "nur" Teil eines Ganzen sind?

    So einfach - so gut (oder schlecht).

    Nur: Ich kann daran irgendwie nicht glauben. Obwohl ich Erlebnisse hatte, die mich daran glauben lassen sollten.

    Geschrieben sieht das alles ganz schön profan aus.

    :doof: , oder nicht?

    Liebe Grüße von Sansara, die sich über Kommentare jeder Coleur freut.
     
  2. Kangiska

    Kangiska Guest

    Hallo,

    Was mich daran immer wieder stört, ist dass wir nicht von Wörtern wie "Religion" und "Gott" loslassen können.

    Ich möchte mir keine Religion basteln, sondern einfach nur im Bewusstsein leben, dass jeder von uns ein Teil von All ist, und dass jedes Teil dabei gleichen Wert besitzt.

    Die Energie umgibt uns nicht, wir sind diese Energie. Wir trennen uns auch nicht davon, dies ist bloss eine Illusion, an die wir uns klammern wie ein Ertrinkender an eine Giftschlange.

    Und all das hier, das sind bloss Worte, die nicht mal annähernd an das herankommen was wirklich IST:

    Gruss


    Kangiska
     
  3. Sansara

    Sansara Guest

    Vielleicht meinen wir das Gleiche, ich bin mir nicht sicher.

    Ich denke nicht, dass sich diese Blasen vollkommen abschnüren, wir haben nur keinen (bewussten) Zugang zu der Energie.

    Das ist die Illusion "Ego", an der wir alle (ich zumindest) sehr hängen.

    Daraus folgen dann romantische Vorstellungen über ein individuelles Leben nach dem Tod...

    Ich denke, Wörter wie Religion oder Gott sind insofern hilfreich, alsdass wir uns ja mit Sprache verständigen. Nur definiert sie vielleicht jeder etwas anders. Aber Objektivität gibt es eh nicht...

    Liebe Grüße von Sansara
     
  4. LaaF

    LaaF Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2004
    Beiträge:
    58
    jede religion ist gebastelt.
    obs jetzt lange her ist oder nicht -
    alles gleichwertig da von menschen erfunden und meist noch abgekupfert von vorherigen religionen.
    und alles nur weil wir uns einbilden auch nur die spur zu ergründen warum...
     
  5. Kangiska

    Kangiska Guest

    Hallo Sansara,

    Wenn jeder ein Wort anders definiert, wie soll es dann hilfreich sein.

    Speziell die Idee "Gott" im Sinne von einem Gott, kam mit dem monotheistischen Glauben. Damit habe ich aber nichts am Hut, weil für mich Gott immer eine Wesenheit ist, so wie bei den Pantheonen.
    Wenn jemand sagt, Gott sei Energie, frage ich mich heute noch, warum diese Person dann nicht einfach Energie sagt, wenn er das meint.

    Ebenso hat es sich mit der Religion. Religion wird desöfteren so erklärt, dass es mehrere Menschen unter einem Glauben "sammelt"

    Aber warum muss denn jeder denselben Glauben haben?

    Für mich hat der Dalai Lama es auf den Punkt gebracht: Es geht nicht darum, religiös zu leben, sondern spirituell.


    Gruss


    Kangiska
     
  6. Sansara

    Sansara Guest

    Werbung:
    Das stimmt natürlich.

    Ist das so? Ich zweifel sehr.

    LG Sansara
     
  7. Sansara

    Sansara Guest

     
  8. Kangiska

    Kangiska Guest

    Hallo Sansara,

    Grins, wird es dann nicht Zeit, unser Kommunikationssystem zu ändern, wenn es nicht funktioniert?

    Grins, geht es um Poesie oder darum den Kern zu finden ;)
    Für mich ist All realer.
    Mal abgesehen, dass mir das Wort Gott - und alles was damit zusammenhängt - Schauder über den Rücken jagen - ist ein Gott eine Wesenheit. Das was andere aber - neutral gesehen - Gott nennen, ist Energie. Deswegen passt es für mich nicht zusammen.

    Wieder schmunzel. Die Idee ist absolut nicht schlecht, nur bin ich mal gespannt, ob auch jedem der Kern schmeckt ;)
    In meinen Augen übertünschen nämlich viele mit ihren Religionen den Kern, weil sie ihn gar nicht sehen wollen. Es ist so als nimmst du eine Frucht und sagst, die hat einen Kern da unter seinem Fruchfleisch. Aber einige würden die Frucht nicht wegnehmen, weil sie Angst haben, dass der Kern nicht so ist, wie sie ihn sich vorstellen...

    Deswegen benutzt er zwei Worte.

    Vielleicht finden wir das mit der Zeit heraus ;)


    Liebe Grüsse


    Kangiska
     
  9. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    uups...

    na, nach was sollte ich mich in Punkto re-ligere ( zurückbinden ) denn sonst ausrichten, wenn nicht an mir selber??

    Sollte ich würfeln zwischen den großen Weltreligionen, soll ich starren Prinzipien und Regeln folgen?
    Oder höre ich in der Stille meiner Seele, was Gott mir - mir ganz persönlich - sagt??
    Und dann pfeif mir dann ein fröhlich Liedchen in Bezug auf alle, die mich auf ihre Seite ziehen wollen, damit sie dadurch ihre eigene Richtigkeit bestätigt sehen :rolleyes:

    Gruß von RitaMaria
     
  10. vittella

    vittella Guest

    Werbung:
    Hallo Sansara,
    ich bin auch Atheistisch aufgewachsen und hab dann die östlichen Religionen durchwandert bis zum Christlichen Gott und zurück.....
    Dein Beispiel mit den Blasen ist lustig,aber es wirft die Frage auf warum sich Gott in kleinen Teilen überhaupt inkarnieren sollte.....und dann wären wir Gott,oder ein Teil von ihm,aber was ist dann der Rest?
    Gott als Illusion seines Egos?Dann soll er sich doch bitte selber waschen und uns nicht mitreinziehen...grins...ich kann das nur schwer nachvollziehen..
    Welche erlebnisse hattest Du denn,die Dich an die Blasentheorie haben glauben lassen?
    Deine Ueberlegungen sind nicht doof,es ist normal,dass man Antworten sucht auf seine Fragen.....
    Ich kann Dir leider auch nicht sagen was oder wie Gott nun ist,ich glaube zur Zeit an Ursache und Wirkung und das das funktioniert beweist mir das Leben auch täglich...
    Erfahrungen sind immer sehr subiektiv und angepasst an denjenigen der sie macht,aber sie sagen meistens nichts allgemeines aus und desshalb sind sie immer "richtig" für denjenigen der sie macht.... :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen