1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

iBuddhismus. Kreative Bodhisattvas zwischen Facebook und Hingabe

Dieses Thema im Forum "Bücher" wurde erstellt von Namo, 5. Mai 2012.

  1. Namo

    Namo Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2010
    Beiträge:
    39
    Werbung:
    Joachim Wetzky. "iBuddhismus. Kreative Bodhisattvas zwischen Facebook und Hingabe"

    Wir leben in einer Zeit, in der radikale Veränderungen stattfinden. Jeden Tag werden wir mit persönlichen oder globalen Katastrophen konfrontiert, die ein Umdenken sowohl vom Einzelnen als auch von der ganzen Gesellschaft fordern. Dadurch erleben wir einen Bewusstseinswandel, wie er bislang noch nicht stattgefunden hat. Denn immer mehr Menschen sind bereit mehr und mehr Verantwortung für ihr eigenes Denken und Handeln zu übernehmen. Aber nicht nur das: immer mehr Menschen erkennen, dass es mittlerweile nicht mehr nur noch um die eigene Erleuchtung geht, sondern das Weiterbestehen des Planeten auf dem Spiel steht.

    In diesem Kontext stellen sich viele Menschen die Frage, was genau sie tun können, um als Individuum an diesem großen Wandel positiv teilhaben und ihn unterstützen zu können. Sie fragen sich, wie wir es schaffen, kreative und heilsame Impulse in die gesellschaftlichen Institutionen wie den Bildungsbereich oder die politischen Systeme zu bringen. Der integral-buddhistische Aktivist Joachim Wetzky zeigt in seinem ersten Buch auf 240 Seiten spannende Antworten auf diese Fragen auf und bietet darüber hinaus auch noch und umsetzbare Lösungsvorschläge. Sein Anliegen: Die Welt braucht Bodhisattvas. Und zwar kreative Bodhisattvas, die die Komplexität dieser rasanten Zeit erfassen und eine Stütze für den gesellschaftlichen Wandel sind. Sein Vorschlag: mit Hilfe buddhistischer Praktiken kann jeder von uns zu einem Bodhisattva werden. Wie dies inmitten vom Alltag geht, zeigt er erfrischend zeitgemäß, den heutigen Bedürfnissen und Möglichkeiten angepasst. Er gelingt ihm, eine Synthese zu schaffen, aus alten" buddhistischen Werkzeugen, die er in einem Bodhisattva-Training vorstellt und der Möglichkeit, die modernen Medien als Möglichkeiten zu nutzen, um die Gesellschaft aktiv zum Wohl aller Wesen mit zu verändern.

    Im Vergleich zu vielen anderen Büchern über den Buddhismus hat "iBuddhismus" etwas Erfrischendes. Es zeigt auf, dass der Kern der Buddhismus zeitlos ist, die Sprache und die Umsetzung seiner Essenz aber immer wieder an die gegenwärtigen Bedürfnisse und Anforderungen einer Generation angepasst werden sollte. Dies ist dem Autor gelungen und somit bleibt ihm zu wünschen, dass sich besonders junge Leute angesprochen fühlen und darin sinnvolle Werkzeuge und kreative Möglichkeiten entdecken, die sie darin unterstützen können, ihr Bewusstsein zu transformieren - und etwas für den Weiterbestand der Menschen und auch der Erde zu tun. (Doris Iding)

    Das Buch findet ihr bei Amazon oder im Buchhandel... :)
     

Diese Seite empfehlen