1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

I GING - öffentlicher Orakeldienst

Dieses Thema im Forum "Orakel, Wahrsagen" wurde erstellt von Holztiger, 17. September 2016.

  1. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Werbung:
    Kostenlos und für die Dauer eines Mondes biete ich diesmal im Frühherbst wieder eine Orakellegung an.

    Wem es an der Zeit ist, in schwieriger Lage seine Situation zu erkennen, dem bietet das Orakel die Möglichkeit, den Lauf der Dinge nicht nur wahrzunehmen, sondern auch zu ändern, so als würde man einen unheilsamen Bachlauf korrigieren, auf daß dieser förderlich wirkt und fortan keinen Schaden im eigenen Dorf anzurichten vermag.

    Es mag auch an der Zeit sein, Altes loszulassen und Neues zu empfangen.
    Es gibt nichts zwischen Himmel und Erde, das durch eine Orakellegung nicht in Erfahrung gebracht werden kann.

    Ich behalte es mir jedoch vor, Anfragen niederer Gesinnung, die dazu dienen sollen, einem Dritten zu schaden, oder aus reiner Kuriosität so wie aus mangelnder Notwendigkeit, abzulehnen.

    (Alle Anfragen ausschliesslich per PN)

    战争与和平, 虎
     
  2. Dvasia

    Dvasia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    6.520
    Ort:
    Magst für mich orakeln, bin gespannt wie du das machst ;-) xD
     
  3. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Voralpen, Aut
    "Mögen" ist hier der falsche Ausdruck :) Ich tue es, weil es ein vom formlosen Wesen erwünschter Beitrag ist.
    Letztes Jahr war der Andrang wesentlich größer, was mich jedoch keineswegs stört^^

    Insofern bin ich auf deine Frage gespannt, oder aber - falls nichts dringliches ansteht, gerne ein allgemeiner Austausch über die Kunst des Orakelns ansich per pn xD
     
  4. Dvasia

    Dvasia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    6.520
    Ort:
    Ich meld mich später bei dir.
     
    Holztiger gefällt das.
  5. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.888
    Na ja, Orakel sind für gewöhnlich auch nicht sehr klar in ihren Antworten. ^^

    Schade, habe ich aktuell kein geeignetes Anliegen. :D
     
  6. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Werbung:
    Die Orakellegung 2016 ist hiermit vollzogen und abgeschlossen.

    Nach Interpretation wird heute und morgen ausgefolgt.

    战争与和平, 虎
     
  7. Flowww31

    Flowww31 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2016
    Beiträge:
    83
    Ich hab es leider verpasst, dennoch bin ich neugierig. Was ist ein Orakellegung? Die Bücher von I Ging hab ich zuhause, aber ich hab nicht so ganz verstanden worum es geht aber ich muss auch dazu sagen, ich habe mich auch nicht wirklich richtig damit ausseinander gesetzt...
     
  8. Dilo74

    Dilo74 Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2016
    Beiträge:
    42
    Ich wäre auch wirklich sehr an so einer Orakellegung interessiert!
     
  9. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Ni Hao!^^

    Orakel gibt und gab es weltweit, in sämtlichen Kulturen. Der Zugang und die Systeme mögen unterschiedlich sein, aber was die Aufgabenstellung angeht, gibt es weitläufige Gemeinsamkeiten.

    Ursprünglich dienten die Orakel dem ganzen Königreich, einem Clan, einem Stamm, um besondere Ereignisse vorherzusehen. Dazu gehörten Änderungen im Staatsgefüge, Umwelteinflüsse, das Erkennen von Gefahren, die von ausserhalb der Landesgrenze drohen, etc.

    Beispielsweise gab es in Tibet im Jahre 1959 noch ein offizielles Staatsorakel, das zur Zeit der Besetzung befragt wurde und das zur Flucht nach Indien geraten hat. Diese Flucht war sehr beschwerlich, aber erfolgreich.

    In Tibet gab es mehrere Orakel, mit jeweils unterschiedlichen Aufgaben. Jenes Staatsorakel, das hier befragt wurde, besteht zunächst aus einem Medium. Dieses Medium trug einen 45kg schweren Kopfschmuck, der sozusagen über die Echtheit der Trance Auskunft gab, denn in Trance musste jenes Medium tanzen und bei diesem sehr speziellen Tanz wirft das Medium seinen schweren Kopfschmuck umher, als wären das bloß leichte Federn.

    Die Trance selbst gilt als Besessenheitstrance; das heißt ein bestimmter, verpflichteter Schutzgeist dringt in das Medium ein und spricht dann durch dieses.

    Das I Ging-Orakel, so wie ich es anbiete ist zwar auch sehr eng mit der Geisterwelt verwoben, allerdings findet in der Legung keine Besessenheitstrance statt. Die frühesten Funde der I-Ging Legung stammen ca. aus 3000 vChr.
    Damals wurden heiße Eisen in einen Schildkrötenpanzer getrieben, aus dem dann gelesen wurde.
    Die Schriftzüge aus gebrochenen und ungebrochenen Linien entwickelten sich im Lauf der Geschichte.

    Das Modell des I-Ging Orakels wurde aus chin. Sicht so angelegt, daß es alle Gesetze des Himmels und der Erde beinhaltet, woraus zu schliessen ist, daß es zwischen Himmel und Erde nichts gibt, das man durch das I Ging nicht in Erfahrung bringen könnte.

    Ursprünglich wurde das IGing nur im Auftrag der Könige, ebenso wie das tibetische Orakel als Staatsorakel genutzt und hatte lange Zeit über entscheidenden Einfluss auf sämtliche politischen Entscheidungen.

    Die Nutzung für ein Einzelindividuum zur Vorhersage persönlicher Entwicklung ist erst in späteren Epochen entstanden. Das Konzept der universellen Energie (Qi) ist auch die Grundlage für die traditionelle chinesische Medizin TCM, für die Kampfkünste, Qigong und Taiji (Tai Chi) sowie für Feng Shui, BaZi und Yijing (I Ging).

    Hier gibt es in der jüngeren Geschichte auch einen astrologischen Zweig der Ho Karte - Lo Karte Schule, welche vermehrt Bezug auf Geomantik und individuelle Ereignisse der einzelnen Lebensjahre nimmt. Aus dieser Epoche stammt auch der Querschlag zu Feng Shui, den 8 Zeichen (Bazi) etc. ...da ist alles miteinander verwoben...

    Durch die Orakellegung lassen sich Dinge der Vergangenheit genauso detailliert betrachten wie Zukünftiges.
    In meinen Anfängen der Orakellegung wurde von mir oft ein Beweis der Gültigkeit verlangt - in dieser Zeit deutete ich zumeist die Vergangenheit, welche unveränderbar festgeschrieben steht.
    Hier ist dann mitunter auch das Phänomen eingetreten, daß sich Menschen wieder an Dinge erinnern konnten, die sie selbst bereits vergessen hatten, so zb. ein Erlebnis in der Kindheit...Die Person ist im Eis eingebrochen und war unter Wasser, wurde wiederbelebt. Das I Ging sagte hier auf Jahreszahl und Winterzeit vorher, daß jener Mensch, ausser zur Zeit des natürlichen Todes, nie wieder so nah dem Tod sein wird, als zu dieser Zeit.

    Derartige Belege waren mir zu dieser Zeit ebenfalls sehr wichtig, um Vertrauen in die Legung zu gewinnen.
    In weiterer Folge blickte ich oft und gerne in die Zukunft und habe mit der Zeit gelernt, diese so zu verstehen, als daß es sie garnicht gibt. Die Zukunft ist ein Ast, der noch nicht gewachsen ist.

    Wer allerdings die Knospen am Baumstamm betrachtet, über Wind, Wetter und Wachstum eines Baumes (Naturgesetze) bescheid weiss, der weiss auch, wie sich diese Knospe in 10 Jahren entwickeln kann (aber nicht muß)
    Die Zukunft ist schwammig und bietet tendenziell einige Möglichkeiten. Es gibt zwar auch das unvermeidbare (wenn auch wandelbare, im Sinne einer Abschwächung) und vorhersehbare Schicksalsereignis, aber im Verhältnis zur lebendigen Zeitachse kommt dieses relativ selten vor.

    So habe ich gelernt, daß es am sinnvollsten ist, sich auf die Gegenwart zu konzentrieren, denn sie ist die einzige Zeitqualität, in der jederzeit, falls gewünscht, eine Veränderung möglich ist.
    Von daher deute ich heute auch fast nur mehr die Gegenwart, derer sich die Menschen oft nicht bewusst sind.
    Oft besteht ein ganz anderes Bild im Kopf eines Menschen, als sich die Wirklichkeit tatsächlich abbildet.
    Ist somit jemand "mit Himmel und Erde nicht in Einklang", gerät jemand in missliche Lage.

    Die Ursachen der Leidverursachung, die zumeist aussen gesucht werden, befinden sich größtenteils im inneren, in uns selbst. Wer mit sich selbst Frieden findet, der kann mit der ganzen Welt Frieden schliessen.
    Wer mit sich selbst kämpft, wird überall auf Widerstand stossen.

    Mit 32 Jahren Erfahrung mit dem Orakel nutze ich es allerdings nur ganz selten, zuletzt vor ca. 2 Jahren.
    Ich nutze das I Ging nur mehr, um Dinge zu verändern und das ist zum Glück nicht allzuhäufig nötig.

    Der öffentliche Orakeldienst, den ich hier kostenlos zur Herbstzeit anbiete, ist ein ausdrücklicher Wunsch des formlosen Wesens, dem ich hier nachkomme.

    Wobei jeder, der das I Ging befragen möchte, kann dies selbst tun.
    Man muss sich zunächst mit dem Wurfsystem der Legung vertraut machen, welches nicht schwer zu erlernen ist.
    Ich empfehle die I Ging Übersetzung aus Diederichs gelber Reihe, mit welcher sich auch C.G.Jung intensiv auseinandergesetzt hat.

    Der etwas eigentümliche Text ist gut interpretiert und es gibt zahlreiche Nebenkommentare, die auch wirklich notwendig sind, um das Denken der chin. Kultur als Nichtasiate einigermaßen nachvollziehen zu können.

    Die Fragen können ganz simpel und einfach sein und ebenso einfach wird die Antwort sein. Das ist zu Anfangs vollkommen in Ordung. Man wird vielleicht die Erfahrung machen, daß umso tiefgründiger die Frage, umso tiefgründiger auch der Rat des IGings ist. Das sind Erfahrungswerte...

    Nicht umsonst heißt es in den Nebenerläuterungen, daß das I Ging durch sieben Siegel gesperrt ist, dh. es gibt unterschiedliche Stufen eines Levels, auf dessen Basis das Orakel zu verschiedenen Zwecken genutzt werden kann, abhängig von eigenem Wissen und Erfahrungsstand-

    Dieses Wissen und die Erfahrung ergibt sich mit der Zeit.
    Wer hier allerdings keine Geduld mit sich selbst, den Geistern und der Welt hat, wird das I Ging alsbald desinteressiert wieder zur Seite legen.

    Um die Möglichkeiten des I Gings wissend, es aber nicht benutzend, bedeutet letztendlich auch zu wissen, daß die Dinge zwischen Himmel und Erde gut sind, so wie sie sind. :)

    So ist auch in der TCM der beste Arzt jener, welcher nicht gebraucht wird. (durch richtige Vorbeugung)

    ZàiJiàn, Tiger
    (再见, 虎)
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2016
    Flowww31 und Dilo74 gefällt das.
  10. Dilo74

    Dilo74 Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2016
    Beiträge:
    42
    Werbung:
    Wow...klingt wirklich sehr interessant.
    Ich bewundere das sehr wenn man so einen Draht zur Spiritualität hat...ich würde behaupten den habe ich nämlich eher nicht - gut, ich habe mich auch nie sonderlich groß befasst mit Legungen sei es Orakel oder Karten aber in meinem Kopf herrscht seit langer, langer Zeit schon so eine Unruhe die eher unpassend ist für solch 'Tätigkeiten'..

    Ich nehme an, du bietest keine Orakellegungen mehr an, oder?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen