1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hypnose

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von shady, 7. Oktober 2013.

  1. shady

    shady Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallo ihr alle,

    hab mich gerade neu registriert und möchte ich etwas mitteilen.
    Erst mal: ich weiss, dass Hypnnose nichts übernatürliches ist.

    Aber ich kann mir gut vorstellen, dass die meisten, die Erfahrung damit haben, ersoterisch angehaucht sind - somit sehe ich meine Chancen auf Antworten hier am grössten. (Hab mich nicht nur deshalb hier angemeldet, bin allgemein auch an Esoterik interessiert).

    Also: Heute war ich bei einem Hypnotiseur. Habe ihm vorher per Mail mein Problem erklärt - dass ich Jobmässig einfach nicht meinen Weg finde (bin 21, habe 2 Ausbildungen abgebrochen, habe danach die mittlere Reife nachgeholt mit ganz viel Mühe, jetzt stecke ich in einer Zweitausbildung, die mich nicht so erfüllt, wie ich dachte).

    Heute wurde ich eingeladen und es ist ein sehr netter Herr. Allerdings hat er sehr leise geschwafelt, ich hab mir echt schwer getan, ihm zu folgen. Dazu noch hat er 2 Stunden geredet, irgendwann wurde ich müde. Dann hat er mir einen "Trick" gezeigt. Musste meine Hände zusammen machen und er meinte, meine 2 Finger würden zusammengehen und ich könne nix dagegen machen. Genau so war es auch. Ich wurde natürlich neugierig. Dann schwafelte er wieder ein bisschen und irgendwann bin ich aufs Thema Preis gekommen. Er meinte pro Stunde 78 Euro. Das ist sehr viel Geld für mich, aber ich wollte es probieren, man weiss ja wie Verzweifelte sind. Hauptsache Hilfe, so teuer es auch sein mag.

    Dann hat er gemeint ich solle meine Augen schliessen (Im Sitzen) und soll mir etwas vorstellen, aber da war einfach nix.

    Ich hab mich dann hingelegt und er hatte ein Pendel über mir. Er meinte meine Augen würden schwer werden und würden gleich zugehen. Dem Pendel mit dem Augen folgend, wurde mir schwindelig, aber zugefallen ist da nix. Ich hab sie dann zugemacht, um den Schwindel loszuwerden und tatsächlich fühlte ich eine Entspanntheit. Ich hab mich drauf eingelassen. Er hat mich dann in ein schönes Kindheitserlebnis "gesprochen" und ich musste sagen, was es ist. Das hab ich getan und dabei lief mir rechts eine Träne runter (bin mir aber nicht sicher, ob es mit der Erinnerung zu tun hatte, 1. habe ich alles was ich bei der Hypnose erlebte, auch bewusst im Erinnerung, 2. laufen mir oft die Tränen, wenn ich meine Augen länger zuhabe:D).

    Ich hab dabei unglaublich Herzrasen bekommen.

    Dann meinte er ich soll in meine Jugend und mich an was negatives erinnern. Ich hab daran gedacht wie ich jahrelang in der Schule geschlagen wurde. Dabei hab ich dann richtig angefangen zu weinen :(

    In diesem Moment dachte ich, dass mein Unterbewusstsein wirklich geöffnet ist.

    Dann meinte er ich soll mir vorstellen wie ich eine Treppe runterlaufe. Dann wäre ich auf einer Wiese und würde auf einen Baum zugehen. Dann hab ich nen Spiegel in der Hand und sehe mich selber an. Hab mir das alles vorgestellt.
    Dann fragte er was ich in dem Spiegel sehe und dass ich durchgehen soll und dass ich dann in einem Gebäude stehen würde,wie eine Bibliothek aussehend. Und dass ich dann in einen der Gänge gehen soll.

    Ich war dann in einem Gang mit Fenstern, als ich raussah, sah ich einen Markt, wie ein Mittelaltermarkt und ein rotes Auto wie aus dem 60ern. Ganz komisch. Aber diese Bilder kamen nicht von selber, ich musste es mir mit viel Mühe vorstellen. Vor allem habe ich ihn während der Hypnose auch nicht gut verstanden teils.

    Dann meinte er ich soll einen Ausgang suchen und plötzlich war ich auf einem Marktplatz den ich wirklich kenne, in der nächsten Stadt. Dort sind wir aber auch nicht weitergekommen, dann musste ich in den nächsten Gang, das war ein schwarzweiss karrierter Boden, aber der Gang hatte ne Wand. Dann musste ich wieder zurück und Dann fing er an wegen dem Beruf... Ich sah mich in einer Uni, dann in einer Agentur, aus dem Fenster blickend sah ich viele Hochhäuser (hab ihm erzählt, dass mich soziale Berufe sehr interessieren und Berufe die in einer Medienagentur stattfinden).
    Und ich sah mich eben in einer Medienagentur als Chefin. Oder was auch immer. Wie gesagt, die Bilder kamen nicht einfach, ich musste mir alles vorstellen und kam mir dabei dumm vor.

    Am Ende meinte er dann einfach, ich würde in einen See laufen, würde in einen Wasserfall gehen und dann schwafelte er etwas von "Der Wasserfall ist warm und schwämmt alle Zweifel und Aengste von dir... " etc.

    Und irgendwann meinte er ich soll die Augen öffnen.

    in der 2. Hälfte der Sitzung konnte ich mich nur schlecht konzentrieren weil ich eine volle Blase hatte. Und er ist auch rummgelaufen und hat seinen Stuhl rumgeschoben, das hat mich sehr gestört. Und einmal hat er gerülpst und ich bekam den Schwall ins Gesicht:wut1:

    Nach dem ich aufgewacht bin, hat er mich wieder vollgeschwafelt, dann hat er wieder 2 "tricks" mit mir probiert, die beide bei mir nicht funktioniert haben.

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich "weg" war oder nicht. Er hat dann auch so gesprochen, als denke er, dass ich mich an nix erinnern kann. Ich kann mich aber an alles erinnern, weil ich einfach total da war.

    Ich fühl mich irgendwie geprellt. Aber vielleicht hab ich es mir auch einfach "besser" vorgestellt? Ich weiss ja nicht wie es sein soll.

    Hat jemand von euch Erfahrung?

    Und was ich beruflich wirklich will weiss ich immer noch nicht, das war aber mein Ziel.

    Würd mich echt über Meinungen freuen.

    Lg Shady
     
  2. pranaschamane

    pranaschamane Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2013
    Beiträge:
    987
    Hallo und herzlich Willkommen!

    Ich bin ausgebildeter und zertifizierter Hypno-Coach und möchte dir hiermit Antworten geben:

    Hypnose ist nichts neues, ist nicht gefährlich und nicht mystisch. Hat JEDER Mensch mindestens 2 mal am Tag! Es wird einfach die Kritikfähigkeit deines Tagesbewusstseins umgangen, ausgeschaltet und der Hypnotiseur übernimmt diese Bewertung. (Ist eine Verlagerung der Gehirnaktivitäten und eine Modulierung der Gehirnfrequenzen, alles messbar und erklärbar.)
    Schon dieser Satz stellt jedoch eines in den Raum: Es muss Vertrauen zwischen Hypnotiseur und Proband bestehen. Angst macht resistent gegnüber therapeutischer Hypnose, welche in einem ruhigen Rahmen verlaufen sollte, im Gegenteil zur Schowhypnose.
    Die Schowhypnose ist auch der hauptsächliche Grund dafür, dass Menschen Angst haben vor Hypnose, sie wollen nicht, dass Unsinn mit ihnen getrieben wird.
    Angst macht resistent= es bedarf eines intensiven Vorbereitungsgespräches, wo all diese Ängste ausgeräumt werden, dies ist auch der größte Teil der "Arbeit", welche ein Hypnotiseur zu leisten hat.
    Es werden dann einige Tests durchgeführt, die aussagekräftig sind, ob und wie du in diesem Moment in Hypnose zu führen bist, ist auch nur in der ersten Sitzung notwendig.
    Wichtig ist auch, dass abgeklärt wird, was für einen Zweck die Hypnose erfüllen soll!
    Wenn die eigentliche Hypnose nun eingeleitet wird, setzt der Hypnotiseur "Convincer" - Hypnosebeweise, und weckt dich wieder auf, damit du merkst, dass es funktioniert, das kann ein steifer Arm oder Finger sein, es kann sein, dass du eine Ziffer "vergisst", oder eine Farbe, etwas einfaches jedenfalls. Wenn du diesen Beweis bemerkt hast, führt er dich wieder in die Hypnose und vertieft diese.
    In keinem Moment bist du hilflos, du kannst dich jederzeit aus der Hypnose reissen wenn du das willst, du machst auch nichts, wozu du nicht grundsätzlich bereit bist! (Schowhypnose lässt grüßen).
    Immerwieder wird dich der Hypnotiseur erwecken und wieder in Hypnose führen, fraktionieren nennt sich dies, was den Trancezustand vertieft.
    Im Normalfall werden Reize aus dem Aussen ausgeschaltet=Wegsuggeriert, den sie stören, somit würdest du dich an einen Rülpser nicht erinnern und hättest das Herumgelaufe und Sesselrücken nicht als störend empfunden.
    Das Erwecken sollte ebenso behutsam erfolgen und auch etwas Zeit in anspruch nehmen, damit der Körper wieder aus dieser angenehmen Ruhe erwachen kann und wieder in den normalen, tagesbetrieb hochfahren kann.

    Zum Preis sei gesagt, dass er sicher icht überzogen ist. Eine Erstsitzung ist allgemein, weil sie mehr Zeit in anspruch nimmt, in der Regel auch Teurer, wenn Pauschal verrechnet wird. Einen Stundensatz finde ich persönlich nicht gut, denn die eigentliche Hypnose dauert keine "Stunden". Ich höre von Sitzungssätzen bis zu 300 Euro, wobei diese Hypnotiseure auch erfolgreich 10er-Blöcke verkaufen.
    Eine Wirkung zeigt sich, je nach Anliegen entweder sofort, oder in Teilschritten, die Besprochen sind, nach mehreren Konsultationen.
    Hypnose kann auch durch elektronische Geräte eingeleitet werden.
    Hypnose kann in Folge durch den Einsatz eines "Schlüsselwortes" eingeleitet werden.

    Habe ich dir weiterhelfen können?
    Weitere Fragen, gerne! Auch per PN!

    Liebe Grüße
     
  3. shady

    shady Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    4

    Hallo danke für den Beitrag :)

    Zum Zitierten: Das heisst doch eigentlich, dass ich nicht "im Entspannungszustand" - zumindest nicht im benötigten - war, richtig? Ich hab wie gesagt alles mitbekommen, ich hab sogar mal mitbekommen wie er einen Klick am Handy gemacht hat (warscheinlich auf die Uhr geschaut).

    Ich zweifel einfach dran, dass es Trance war (natürlich war mir vorher klar, dass ich alles mitbekommen werde und Herr meiner Sinne bleiben werde).

    Aber ich hab mir "erwartet", dass die Bilder von selber kommen, dass ich einfach nur sagen muss, was ich sehe.

    Aber dem war nicht der Fall, ich musste mir blöd gesagt Dinge "ausdenken", als er immer wieder fragte, was ich gerade sehe. Als würde ich mir selber was vorspielen.
     
  4. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Hey shady

    Was genau erwartest du von einer Hypnose oder Trance ?
    Eine neue Lösung für deine berufliche Zukunft oder eine Bestätigung deiner Ziele ?
    Denn eigentlich brauchst du keine Hypnose dafür weil du schon weisst was du machen willst.
    Die eigentliche Fragestellung scheint mir hier mehr in der praktischen Umsetzung zu liegen.
    Wie kann die machbare Ausgestaltung deines Lebenstraumes aussehen ?
    Welche Art von Ausbildung, Praktika, Arbeiten, Auslandaufenthalte, Hobbies etc. bringen dich deinem Ziel näher ?
    Denn eins ist klar, Lebenstraum hin oder her, man wird auch diszipliniert dafür arbeiten müssen ihn umzusetzen.

    Viel Glück:)
     
  5. pranaschamane

    pranaschamane Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2013
    Beiträge:
    987
    Es ist jetzt nicht ganz nachvollziehbar wie tief du im hypnoiden Zustand warst, wahrscheinlich nicht besonders tief. Die Suggestion, dass du deine Umwelt nicht mehr wahr nimmst, sondern nur mehr die Stimme des Hypnotiseurs hat offenbar gefehlt. In einer ruhigen Umgebung werden dann natürlich die kleinsten Geräusche besonders intensiv wahrgenommen und das Wachbewusstsein muss interpretieren, was wiederum ein vertiefen der Hypnose verhindert.
    In einer Hypnosesitzung, welche den beruflichen Fortschritt verbessern soll, ist es wichtig, beim Infogespräch zu erarbeiten, wo besonderes Training notwendig ist, z.B.: Mitarbeiterführung, Umgang mit Kollegen oder Vorgesetzten, Zeitmanagement oder Verbesserung div. handwerklicher Fähigkeiten. Diese Punkte sind dann in Form von positiven Suggestionen im Unterbewusstsein zu verankern.
    Und selbst diese Suggestionen, kann man dann "vergessen-lassen" damit sich der Klient nicht selbst sabotieren kann, d.h. die neuen "Fähigkeiten" entspringen dann also der Quelle des Unterbewusstseins und wirkt so, als ob man das schon immer so gemacht hat.
    Bilder, wie du sie zu sehen wünscht, entstehen nur in sehr, sehr tiefer Trance, sie können zur Erholung dienen, in dem sie erzeugt werden, so wie dein Hypnotiseur dies getan hat, oder du siehst/generierst sie tatsächlich selbst, dies geschieht aber meist im Rahmen einer psychologischen Therapie-Hypnose und sollte auch von einem Psychologen oder Psychoanalytiker durchgeführt werden.
    Ähnlich ist die schamanische Reise, wobei hier immer das Ziel die "Anderswelt" ist, hat also eine eher mystische Bedeutung denn einer wissenschaftlich-psychoanalytischen.
     
  6. shady

    shady Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallo, ich hab mir erwartet, dass ich einfach mal gerade aus sage, was ich will. Weil ich das Gefühl habe, ich "weiss es nicht" aus Angst vor der Arbeit, die dahinter steckt. Dass ich es nicht schaffen könnte. Dass Unterbewusst vielleicht verankert ist, dass ich meinen eigentlichen Traum nicht zu schaffen drohe und der Wunsch deshalb nicht bewusst auftritt.
    "Schutz vor Versagen". Das ist meine Vermutung.

    Ich hab gehofft, dass ich in Trance frei vor jeder Versagensangst bin und dann eventuell eine "Erleuchtugn" habe was Berufswunsch angeht.

    Mir gefällt einiges und ich weiss nicht was ich wirklich will und stecke im Moment in einer 2. Ausbildung, die mich nicht unbedingt glücklich macht. Zu gehen traue ich mich auch nicht.
    Und ich hab einfach gehofft, dass mich Hypnose in die richtige Richtung treibt.

    Ich würd ihm sehr gerne eine Mail schicken, in der ich ihm mitteile, dass ich nicht das Gefühl hatte, in einem anderen Zustand gewesen zu sein, ausser Entspannung (aber wer ist schon nicht entspannt, wenn er gemütlich liegt....).

    Aber ich trau mich nicht. Ich wüsste garnicht, was ich schreiben sollte. Ich würds gern ein 2. mal versuchen, aber ich bin nicht bereit ihm nochmal einen Hunni in den Rachen zu schmeissen und wieder nur dort zu liegen, angerülpst zu werden und den Rechner summen zu hören ....

    Mittlerweile sind seit der Hypnose 2 Tage um und es hat sich gedanlich noch nix geändert....
    Dann hab ich halt fast einen Hunni aus dem Fenster geworfen was solls:tomate:
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2013
  7. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Hey shady

    Wenn du kein Vertrauen zum Hypnotiseur hast oder dich nicht vorbehaltlos in die Hypnose hineinbegeben kannst macht das wohl wenig Sinn das mit ihm noch mal zu versuchen.

    Es gibt auch preiswerte CDs zur Tiefenentspannung/Meditation/Selbsthypnose, die aber auch nur gegen deine Ängste helfen wenn du sie regelmässig anwendest.

    Ob du nun durch Hypnose einen einfachen und garantierten Weg zum Erfolg finden kannst zweifle ich an. Es mag einen übergeordneten Lebensplan geben oder auch nicht, diesen wirst du nicht vollständig ausgearbeitet am Anfang deines Lebens vorfinden.
    Du gehst auf den Marktplatz des Lebens und triffst eine Entscheidung was du willst, setzt diese um und durch die Erfahrungen kommst du jeweils ein Stück weiter.

    Um bei deinen Beispielen zu bleiben: Medienagentur, sozialer Beruf, Führungsposition ist es sinnvoll dieses weiter aufzuschlüsseln.

    Welche Eigenschaften befähigen dich dazu kreativ zu arbeiten ?
    Z.B. schriftliche oder eher graphische( zeichnerisch, Photos)
    Welche Art von Ausbildung oder konkretes Berufsziel passen dazu ?

    Welches deiner menschlichen Talente ist gut für den sozialen Bereich geeignet ? Würdest du lieber mit Kindern arbeitend oder vielleicht als Sozialarbeiterin ,ein heilender Beruf ?

    Was befähigt dich dazu eine Führungspersönlichkeit zu sein ? Oder geht es mehr um das selbstständige Arbeiten ?

    Es mag sein, dass du in deinem Leben nacheinander verschiedene Berufe ausübst.
    Es mag auch sein dass du zum Beispiel Kunst und die Arbeit mit Menschen miteinander verbinden kannst.

    Wichtig ist es ein klares Ziel zu haben, welchen in direkter Verbindung zu dir und zu deinen Träumen steht.
    Lass den Erfolgsdruck von dir abfallen. Tu das was sich für dich richtig und wichtig anfühlt.
    Gehe einen Schritt nach dem anderen. Wenn du an etwas scheiterst, dann war das vielleicht einfach noch nicht der richtige Weg und sei froh, dass du dieses rechtzeitig erkannt hast. Es gibt immer eine neue Chance.

    :umarmen:
     
  8. Aember

    Aember Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    1.176
    Hattet ihr ein Vorgespräch und hast du ihm gesagt , was du dir von der Hypnose erhoffst ? Scheint mir nicht der Fall zu sein.
    Denn dass, was du dir da vorstellst, ist nicht das, was Hypnose kann und macht...
    Abgesehen davon kommt der Hypnotiseur dir schon total unsympathisch vor und das ist keine Basis für irgendwas. Außer vielleicht für Geldverschwendung ;)


    Hätte mich auch stark gewundert, denn so schnell ändert sich nichts.
    Nicht, nach einer Hypnose, die nicht richtig war für dich und auch nicht, weil deine Erwartungen völlig falsch waren.


    Außerdem scheint es mir, dass du vom Zustand der Hypnose was ganz anderes erwartest, als er liefern kann.
    Dass du die Umgebungsgeräusche noch wahrnimmst, ist ganz normal. Du bist ja nicht im Tiefschlaf oder ausgeknockt ;)
    Klar, bei richtiger Suggestion kommen einem diese Geräusche nicht mehr so störend vor, aber DA sind sie trotzdem. Und du bist auch immer noch du selbst und keine andere Person, die dir sagen kann, wie du dein Leben zu leben hast.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2013
  9. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Hey shady

    Da sowohl eine Universität als auch ein Hochhaus in der Hypnosesitzung vorkamen stelle ich dir kurz zwei Links rein zur symbolhaften Bedeutung wenn dieses im Traum auftritt.
    Vielleicht hilft dir das was.
    Wichtig ist es nicht die Interpretation anderer zu akzeptieren, sondern das rauszufiltern, was für einen selber Sinn ergibt.

    http://www.traumdeuter.ch/texte/3749.htm

    http://www.traumdeuter.ch/texte/6655.htm

    Und noch ein Link zur Hypnotherapie:

    http://www.ratgeber-leben.com/hypnose-medizinisch.html



    :umarmen:
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2013
  10. rainbow333

    rainbow333 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2013
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo,
    ich mache auch öfter Heilhypnosen und die Pat. sagen danach: aber ich war ja garnicht weg.
    Nun wenn jemand ganz weg ist, kann man ja auch sein Unterbewusstsein nicht mehr erreichen, was ja notwendig ist, um im Bewusstsein dann gewünschte Veränderungen zu erlangen. Der Ablauf der geschilderten Sitzung ist aber schon seltsam.Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Sitzung ist die Vorbereitung des Behandlers auf das Ziel, das durch die Hypn. erreicht werden soll. Dann bekommst Du durch den Behandler auch die richtigen Suggestionen für Dein Unterbewusstsein, um gestärkt Deinen Weg zu finden und zu gehen.
    Mit pos. Empfindungen solltest Du dann zurückgeholt werden.Ich habe den Eindruck Du hattest falsche Vorstellungen von dem Ganzen(TV? ) und so Angst, die Kontrolle zu verlieren.
    Der Behandler hätte vorher aufklären müssen, dass man nicht willenlos ist und Einiges ist nach Deiner Schilderung etwas schlecht für Dich gelaufen, schade.
    Ich denke Eins hat es vielleicht doch gebracht, die Einsicht, dass Du selbst auch aus Deinem UB heraus den Weg für Dich finden musst, der Hypnotiseur kann nur eine Hilfestellung sein.
    LG und viel Erfolg
    rainbow
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Arcturianerin
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    647

Diese Seite empfehlen