1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Hypnagogen Zustand aufrecht erhalten?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von WahrScheintLicht, 10. Januar 2018.

  1. WahrScheintLicht

    WahrScheintLicht Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2017
    Beiträge:
    188
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich bräuchte ein wenig Hilfe von erfahrenen Astralreisenden

    Am 1. Januar hatte ich meine erste Astralreise nach 5 Luziden Träumen in Folge, das war allerdings mehr Glück und nun versuche ich es zu wiederholen, bleibe aber im Theta Bewusstseinszustand / hypnagoger Zustand hängen. Ich versuche ständig die aufkommenden Bilder und Szenen mit meinen physischen Augen zu fokussieren und verliere sie dann sofort. Ich weis ich sollte Gedanken an das physische komplett unterbinden aber das ist schon wie ein Reflex geworden, was kann ich tun damit die Bilder und Szenen bestehen bleiben damit ich weiter fortschreiten kann?

    Ich dachte schon mal daran meinen Focus ein paar Zentimeter über meinen Kopf zu verlagern, das hab ich bei der Powa Meditation gelernt, quasie das Bewusstsein schon mal anfangen zu verschieben, so denke ich ist der Focus vom physischen (meinen Augen) weg.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2018
  2. Starsinthesky

    Starsinthesky Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2017
    Beiträge:
    41

    Herzlichen Glückwunsch! Ist doch klasse!
     
  3. WahrScheintLicht

    WahrScheintLicht Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2017
    Beiträge:
    188
    ja sicher, danke :) nur leider hat die Reise nur knapp 20s gedauert :-/ ich war wohl zu aufgeregt
     
  4. Abandonero

    Abandonero Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2011
    Beiträge:
    134
    Mir wäre es auch ganz recht, wenn hierzu jemand Tipps geben könnte. So selten und mühsam ich mich aus meinem Körper schäle, so kurz sind die Phasen in Freiheit.
     
  5. veritates

    veritates Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2016
    Beiträge:
    17
    Ich finde das ehrlich gesagt sensationell gut, bedenkt man die kurze Zeit über die du berichtest !
    Auf folgender Page findet man sehr gute Tipps für deine Fragen
    https://www.getastral.de/blog/

    Viel Erfolg und vorallem viel Geduld wünsche ich :)
     
  6. Astral70

    Astral70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Zwischen den Sternen
    Werbung:
    Versuche nicht die aufkommenden Bilder zu fokussieren, oder die Gedanken zu unterbinden. Mach was anderes:
    Wenn die hypnogenen Bilder erscheinen - laß´sie GANZ PASSIV ablaufen, ohne irgendwie einzugreifen. Und die Gedanken zu unterbinden ist ein AKTIVER Prozeß, der die Ruhe stört. Lerne gedanklich zu schweigen, den Geist leer zu halten und "..." (nichts) zu denken.
    Im Kern geht es darum sowohl körperlich als auch geistig zu entspannen, um dann im hypnagogen Zustand bestimmte Bilder zu visualisieren: ein Seil, an dem man sich Hand-über-Hand aus dem Körper zieht, oder man stellt sich als grellweiße Energiekugel vor, die langsam emporsteigt und dann im Raum umherschwebt. Dazu die Affirmation, also der "bewußte Gedanke", daß man im Raum umherschwebt, oder um das Haus herum. Die Affirmation "ich verlasse meinen Körper" ist kontraproduktiv: das Bewußtsein erfährt was es verlassen soll: den Körper. Damit ist die Aufmerksamkeit auf den Körper gelenkt. Also muß man die Aufmerksamkeit auf einen anderen Ort lenken. Den Körper gibt´s garnicht, Du schwebst frei im Raum.

    Ich mache das immer so daß ich entspanne bis ich im Halbschlaf bin, alles passiv fließen und mich einfach fallen lasse.
    Dann kommen im hypnogenen Zustand die Affirmation und die Visualisierungen.
     
    WahrScheintLicht gefällt das.
  7. Benzzon

    Benzzon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    615
    Ort:
    Bodensee
    Werbung:
    2 Meter vom Kopf entfernt. So hab ich es damals gemacht. Hat geklappt. Paar Zentimeter hört sich aber auch gut an. Da entsteht noch so ne magnetische Kraft vielleicht. Keine Ahnung. :)(y)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen