1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

HYPERAKTIVITÄT bei ERWACHSENEN!!!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Sternschnupe, 3. August 2005.

  1. Sternschnupe

    Sternschnupe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Götzis
    Werbung:
    Möchte wissen, ob es jemanden da draussen gibt, der unter dieser selten verbreiteten Krankheit leidet. Oder der es kennt .Kenne eine Betroffene die sehr unter dieser Krankheit leidet und eine medikamentöse Behandlung braucht. Der Name des Medikament lautet Ritalin und ist ein legales Amphitamin dass gegen dieses Krankheitsbild eingesetzt wird. Vielfach in Amerika bei betroffenen Schulkindern eingesetzt. :flower2:


    mfg Alfababy
     
  2. Nicki-11

    Nicki-11 Guest

    Dieses Medikament wird auch hier in Deutschland eingesetzt.
    Ich kenne viele betroffende Kinder.

    Ich finde, diese Krankheit wird viel zu oft und schnell diagnostiziert.

    Viele Kinder, die einfach sehr aktiv sind, werden von der Umwelt und leider auch von vielen Ärzten als hyperaktiv "abgestempelt".

    Erwachsene, die darunter leiden, kenne ich nicht.

    Liebe Grüße
    Nicki :winken5:
     
  3. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    War diese Betroffene schon als Kind hyperaktiv oder ist die Diagnose neu?

    Ist untersucht worden, ob eine Stoffwechselstörung das ausgelöst hat oder könnte es nicht auch sein, dass die Psyche (unverarbeitete Konflikte) die Ursache für diese Hyperaktivität sind?

    liebe Grüße, Romaschka
     
  4. Sternschnupe

    Sternschnupe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Götzis
    Leider weis ich nicht ob sie das schon in der Kindheit hatte , aber ich denke schon das das auch sehr viel mit der Psyche zu tun hatt . Leider weis ich aber gar nicht was man da tun kann . Aber wenn sie kommt frag ich sie ob sie das schon als Kind hatte . :winken5:
    mfg Alfababy
     
  5. Chrisael

    Chrisael Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.174
    Ich kenne einen erwachsenen Menschen der unter Hyperaktivität leidet.
    Er nimmt aber kein Retalin denn ein Erwachsener muss eigentlich die Willenskraft aufbringen können, die Hyperaktivität immer dann unter Kontrolle zu halten wenns notwenig ist.
     
  6. Toffifee

    Toffifee Guest

    Werbung:
    ***Thema von Allgemeiner Diskussion nach Gesundheit allgemein verschoben***

    Liebe Grüße :kiss3:
    Toffifee
     
  7. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Hi Chrisrael,
    es kommt eben genau auf die Ursache für diese Hyperaktivität drauf an.

    Dann ist es bei deinem Bekannten sicher psychisch bedingt.
    Wenn im Stoffwechsel eine Über- oder Unterfunktion vorliegt, kann es schon sein, dass man Medikamente benötigt, um damit zufriedenstellend leben zu können.

    Alfababy, wenn du mehr über Ritalin wissen möchtest, lies doch einfach mal bei Google nach.

    LG, Romaschka
     
  8. Queerkopf

    Queerkopf Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    538
    Hallo

    Von Ritalin als Dauermedikament kann ich nur abraten. Das ist Speed und wirkt nur über schlafentzug oder bei geringeren Dosen mit schlechten Schlaf. Für mich ne grausame Behandlungsmethode da sie die überschüssige Energie krankhaft vergeudet. Dei Suchtkliniken kennen die probleme mit Ritalin zu gut!

    cya
     
  9. Sternschnupe

    Sternschnupe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Götzis
    Ich habe auch das bedenken bei den Tapletten , aber sie muss sie von Krankenhaus aus nehmen . Denn sie wahr deswegen und wegen der Psyche in einem Krankenhaus für Psychisch kranke . Aber ich mach mir schon sorgen um sie . Denn meine Schwester musste da auch mal hin und hatt auch Tapletten bekommen und sie lief rum wie ein Roboter und noch bis heute spert sie sich in der Wohnung eine und geht nicht mehr raus . Gotzerdank hatt das meine Freundin nicht . :winken5:
     
  10. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Werbung:
    Alfababy,
    ist deine Schwester noch in Behandlung?
    Was für eine Therapie macht sie, wenn ja?

    Sie braucht anscheinend dringend Hilfe...

    Wegen deiner Bekannten:
    Aus der Ferne können wir nicht beurteilen, ob diese Medi-Verordnung ok ist. Dafür gibt es ja Ärzte.
    Aber auf Dauer ist Ritalin nicht besonders zu empfehlen; siehe was Querkopf geschrieben hat.
    Bei Meinungsverschiedenheiten zwischen Patient und Arzt/Psychologen kann man selbigen immer noch wechseln.

    Ich wünsche Euch alles Gute!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen