1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hundetraum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Eiwa, 14. März 2007.

  1. Eiwa

    Eiwa Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2005
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,

    hatte in der Nacht Trausequenzen, die mir nicht aus dem Kopf gehen...
    In einer der Bilder biss mich ein Geist-Hund, ich sah zu, es war für mich ok. Ich war sowas, wie ein "Sensor": wenn der Geisthund mich beißt, war es ein "guter" Geisthund, hätte es mich nicht gebissen, hätte es geheissen, es wäre ein böswilliges...Es biss mir in die Hand, ich sah zu, hat nicht weh getan. Ich sah sogar, wie es seine Zähne in mein Fleisch und durch meine Knocken gehen.

    Dann in anderen Traumbildern bissen mich auch Hunde und dann redete ich mit einem Hund, weiss leider nicht, was es sagte.
    Auch die Träume waren nicht unangenehm, auch nicht erschreckend.
    Ganz neutral, so, als hätte ich dabei zugesehen,wie mir jemand z.B. die Nägel lackiert...

    Weiß jemand, was das bedeuten könnte?

    LG
    Eiwa
     
  2. engelchen2308

    engelchen2308 Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    640
    Ort:
    mainz
    hallöchen,

    stehen hunde nicht auch für freunde? ich glaube schon.

    hast vielleicht in deinem freundeskreis jemanden, der dich schon die ganze zeit auf etwas aufmerksam machen möchte? aber du achtest nicht darauf.

    das beissen deute ich so, da du nicht auf worte hörst - da müssen taten folgen.
     
  3. Eiwa

    Eiwa Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2005
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Engelchen,

    jetzt fällt es mir wieder ein: der Geisthund im ersten Traumbild hat zu einem kleinen Mädchen gehört, sei wollte wissen, ob sie mit ihm ohne bedenken Kontakt haben kann. Meine Freunde und Freundinnen sind erwachsene und selbstbewußte Menschen, die selber entscheiden können, ob sie jemanden als Freund annehmen. Die anderen Hunde - das weiss ich nicht mehr, was für Hunde es waren. Ich wunderte mich aber über den ganzen Traum lang, warum ich das tun muss, es war irgendwie gegeben.
    Hm...Vielleicht muss ich einiges überlegen...weil ich mir im Traum die ganze Zeit überlegt habe, warum ich es so einfach hinnehem, es sprach aber auch nichts dagegen, warum ich das nicht tun sollte. Aber ich nahme im Leben vieles hin, ich arbeite zur Zeit gerade daran, dass ich es nicht tue. Auch nicht, wenn es mir nicht schadet. Indirekt tut es aber doch manchmal. Weil es Energien in Anspruch nimmt, die für wichtigere Sachen nützlich wären...

    Lg
    Eiwa
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. picatrix
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    689
  2. mortisangel
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    579

Diese Seite empfehlen