1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hundesteuer

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Daracha, 28. Januar 2013.

  1. Daracha

    Daracha Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    in liebe
    Werbung:
    Online-Petition gegen Hundesteuer in Österreich:

    www.tierfreunde.org
     
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.729
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD



    denkst du, es wird erfolg haben?

    ich lebe in d. bin aber österreicher. habe ein hund für die ich ier steuer zahlen muss. vor kurzem gab es auch hier eine deatte über abschaffung der hundesteuer - ohne erfgebniss... nachher wurde der steuer in meinem ort vom 48 € auf 60 € für ersthund erhöht. klasse, nicht war?!


    :ironie:



    shimon
     
  3. Uschi

    Uschi Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    896
    noch viel mehr sollen die hundebesitzer zahlen müßen
    Damit nicht jeder D... sich einen Hund zulegen kann und so wie bei uns man nicht einmal mehr vor die Haustür gehen kann,weil 2 Doggen im ganzen dorf rumrennen und alles anbellen was sich bewegt
     
  4. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.729
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD

    schreibst aus deutshland oder aus österreich?


    shimon
     
  5. loveforfree

    loveforfree Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    927
    Ort:
    München
    Die Hundesteuer ist mir auch ein Dorn im Aug. Ich wohne in München und muss jährlich 100 Öcken Steuer bezahlen. Im Gegenzug dazu werden immer mehr Parks "hundeunfreundlich" gemacht, sprich, Leinenpflicht. Für was ich diese Steuer bezahle? In der Broschüre stand: "München ist die hundefreundlichste Stadt in ganz Deutschland. Nirgendwo gibt es so viele Möglichkeiten, seinen Hund frei laufen zu lassen. Es werden immer mehr Hundeparks zur Verfügung gestellt.... blablabla....." Komisch, dass immer mehr Hundeverbotenschilder aufgestellt werden..... Mülleimer sind eine Seltenheit in den Parks, noch weniger gesichtet sind Hundekotbeutelspender. Und wenn man mal einen sieht, dann ist er entweder lehr, oder irgendein Volltrottel verbiegt die Öffnung so, dass die Beutel durch die scharfen Kanten beschädigt werden....somit Beutel unbrauchbar....

    Ich habe bereits bei zwei Petitionen gegen die Hundesteuer mitgewirkt, weil sie einfach keinen Sinn macht, außer mehr Steuereinnahmen, die dann für andere Dinge hergenommen werden. Weil, was macht denn der Staat? Den Kot muss man selbst aufsammeln (ist ja auch ok), und wenn man Hund eine Sache beschädigen sollte, dann würde das die private Haftpflicht bezahlen....also, was wird dann mit der Hundesteuer gemacht? Das Ordnungsamt bezahlt.... Dann hätte ich anstatt der Hundesteuer lieber schärfere Strafen, wenn das OAmt zB einen Hund Entenjagen sieht oÄ.....Damit würden dann diejenigen zur Kasse gebeten, die auch Schaden durch Fehlverhalten durch ihren Hund anrichten.....


    Aber mei.....ändern wird sich solange nichts, bis mal Menschen auf die Straße gehen. Aber die Schmerzgrenze für die Durchführung solch einer Aktion ist bei Weitem noch nicht erreicht. Das passiert dann wohl eher, wenn die Hundesteuer auf nen Tausender im Jahr steigt........
     
  6. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.569
    Werbung:
    Frage: müsst ihr in Österreich die Hundeködel auch wegmachen, damit die Straßen sauber bleiben?

    Bei uns hier in D war das einige Jahre furchtbar schlimm, so rücksichtslose Hundehalter, deren Tiere auch keine Scheu vor Spielplätzen hatten... heute müssen sie Ködeltüten bei sich führen und haben den Dreck ihrer Haustiere aufzusammeln und anständig zu entsorgen. Das finde ich gut.

    Wenn die Hundesteuer zweckgebunden wäre, um z.B. Tierheimtieren oder Opfern von Hundebissen zu helfen, würde es sicherlich eine höhere Akzeptanz geben für diese Steuer, nehme ich an.

    LG
    Any
     
  7. sage

    sage Guest

    Ich würde sofort unterschreiben...leider wohne ich in Deutschland...würde also nix bringen.
    Wenn die Hundesteuer zweckgebunden für Hunde/Tiere verwendet würde...z.B. für den Ausbau von Tierheimen etc...wäre ja nix einzuwenden...aber so...

    ...und mir sind bellende Hunde allemal lieber als die Besoffenen, die nacht die Stadt versauen.


    Sage
     
  8. bornfree

    bornfree Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.858
    Leider machen Hundesteuer die Hundebesitzer nicht automatisch mehr verantwortlich. Auch Einkommen hat nichts damit zu tun ob sich jemand um den Hund kümmert oder nicht.
    Ich wohne in Deutschland, finde die Hundesteuer aber generell nutzlos. Ich finde es schlimm wenn Rentner ihre Hunde abgeben müssen, da sie die Steuern nicht bezahlen können, oder so manch einer sich zwischen Hundesteuer oder Tierarzt entscheiden muss.
     
  9. Uschi

    Uschi Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    896
    Österreich
     
  10. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Mich stören die Hundstrümmerl, die nicht weggeräumt werden.
    Bei jedem Schritt in der Stadt muss man aufpassen, dass man nicht ins Glück steigt.
    Wenn der Schnee schmiltzt ist alles braun.
    Das wäre eine Aufregung wert, denn immerhin spielen Menschenkinder gerne im Schnee.

    Gutes und schlechtes Benehmen von Hunden sind richtiges oder falsches Verhalten der Halter.
     

Diese Seite empfehlen