1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hund verschwunden - wer kann helfen??

Dieses Thema im Forum "Pendel, Tensor und Rute" wurde erstellt von Helga17, 24. Mai 2007.

  1. Helga17

    Helga17 Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Weiz (Steiermark)
    Werbung:
    Hallöchen!

    Ich stelle hier mal eine Frage in den Raum, die ich von einer netten Dame gestellt bekommen habe und leider nicht beantworten, bzw. helfen kann:

    Sie hat am 11.5. bei einem Züchter in Oberösterreich eine Dobermann-Hündin gekauft. Danach hatte sie einen Verkehrsunfall, bei dem das ganze Auto ausgebrannt ist (in Spital am Phyrn). Der Hund ist vor lauter Angst davon gelaufen und seither fehlt jede Spur von ihm.

    Die Dame wollte von mir wissen, ob ich den Hund eventuell auspendeln könnte. Sie hat schon alles unternommen, um den Hund wieder zu finden - alle Behörden sind informiert. Sie ist verzweifelt. Ich habe ihr versprochen, mich umzuhören - vielleicht ist hier jemand im Forum, der helfen (pendeln) kann??

    Vielen Dank für eure Hilfe - ich werde die Antworten weiterleiten!!
     
  2. Sternenfee

    Sternenfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.167
    Ort:
    Niederbayern
    Alles wird wieder gut werden, der Hund hat einen Schock und wird wieder gefunden. Vertraut einfach darauf.
    Liebe Grüße
    Sternenfee
     
  3. Helga17

    Helga17 Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Weiz (Steiermark)
    Ich glaube ja auch an das Schicksal und hoffe immer auf gute Ergebnisse.
    Das "Problem" ist aber, dass der Hund seine Besitzerin noch nicht kennt, ohne Hundemarke unterwegs ist und natürlich jederzeit von irgendjemandem aufgenommen werden kann, ohne dass es auffällt! Sie haben ihn intensivst gesucht, jedoch ohne Erfolg!
    Nachdem inzwischen auch schon fast 14 Tage vergangen sind ist die Besitzerin ziemlich verzweifelt!
     
  4. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Dann würde ich es Schicksal nennen. Das Schicksal des Hundes ist es vielleicht, an einem anderen Ort, bei einem anderen Menschen zu leben.

    Ich würde aber noch im Tierheim fragen, ob er da aufgetaucht ist!
     
  5. Helga17

    Helga17 Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Weiz (Steiermark)
    Ist vielleicht so, aber erkläre das mal einer verzweifelten Frau, die wahrscheinlich auch noch ziemlich viel Geld für so einen Hund ausgegeben hat!
    Die Behörden in dieser Gegend wurden informiert, auch in der Kronen Zeitung Oberösterreich wurde eine "Vermisstenanzeige" geschaltet. Leider bis jetzt keine Reaktion!
     
  6. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Das ist natürlich schwierig. Ihr würde ich sagen, dass sie durch die Trauer oder den Verlust durchgehen sollte und sie dabei begleiten, sie in den Arm nehmen. Sie darf traurig und verzweifelt sein, sie darf schreien oder wonach ihr ist.
    Und erst wenn sie diesen Prozess durchgemacht hat und es ihr besser geht, kann man mit ihr über Schicksal reden!
     
  7. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    eine kleine Geschichte:

    Ich habe meine Geldbörse aus Unachtsamkeit verloren. Bankomat-, Kredit-, unzählige Kunden- und Zutrittskarten drinnen, Ausweise und Geld. :D
    Was tun, abgesehen von den üblichen Sperrungen?
    "Liebe Geldbörse, komm zu mir zurück!"
    2 Tage darauf läutete ein wildfremder Mann an meiner Tür: "Ich habe ihre Geldbörse gefunden, lassen sie mich bitte rein." Er ist meinetwegen 1 Stunde mit den Öffis quer durch Wien gefahren und wieder retour!

    Versucht es mal so!
     
  8. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    ***Thema ins Unterforum "Pendel" verschoben***


    Ich drücke Dir die Daumen dass Du hier Hilfe finden kannst!:liebe1:

    LG Ninja
     
  9. Helga17

    Helga17 Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Weiz (Steiermark)
    Mein erster Rat an die Dame war - da habe ich die Hintergrundgeschichte noch nicht gekannt - dass sie sich von Herz zu Herz mit ihrem Hund verbinden und ihm geistig mitteilen soll, dass er wieder nach Hause kommt, bzw. sich jemanden sucht, der ihn sicher heim bringt. Naja, und dann kam die Ergänzung, dass sie diesen Hund ja ganz neu hat und er natürlich auch ohne Hundemarke unterwegs ist. Das macht die Sache umso schwerer! Die Dame hofft sich halt eventuell jemanden, der ihr den Aufenthaltsort ihres Hundes auspendeln kann und hat da auf meine Hilfe gehofft - wegen meines Eso-Shops. Aber ich pendle ganz andere Sachen und kann ihr da nicht weiter helfen!
     
  10. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Werbung:
    hallo helga

    sag deiner kundin sie soll mir eine selbst geschriebene email an
    zadorra125@aol.com schicken, denn ich brauche kontakt mit dem besitzer.

    es legt sich schlecht karten und pendelt sich schlecht über dritte.

    liebe grüsse pia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen