1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hund und Keller

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Fjodora, 7. Februar 2009.

  1. Fjodora

    Fjodora Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Norddeutschland
    Werbung:
    Hallo :)

    Im Traum letzte Nacht ging ich mit einer älteren Schäferhündin durch einen Keller.
    Es war nicht meine Hündin, und ich wusste zuerst nicht, ob ich ihr trauen kann, aber sie war sehr lieb. Sie sprang an mir hoch und wollte irgendetwas. Ich gab ihr die Leine in die Schnauze und sie lief damit vergnügt voran.

    Wir kamen in immer neue Kellerräume, sie waren dunkel und ich schaltete das Licht an. In einem Raum hatte die Hündin Angst vor einem Gegenstand, aber ich ging darauf zu und nahm ihr die Angst, indem ich ihn berührte und so kam sie näher.
    Dann brachte ich sie zurück zu einer kleinen Gruppe von Menschen, sie saßen um einen Tisch herum. Ich gab dem Tier Leckerlis, die es aber nicht so recht wollte.

    Deutet mir Jemand diesen Traum?

    LG, Fjodora
     
  2. Farben

    Farben Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    357
    Du bist geistig alt und weise, jetzt positiv gemeint.
    Und gehst so in dich.
    Du bist dir selbst so etwas fremd, und weisst nicht ob du dir trauen kannst.
    Du bist sehr lieb.
    Deine wachsamkeit ist stark, und will dir etwas zeigen.
    Du verbindestdich damit und die wachsamkeit zeigt dir den Weg.
    Du gehst immer tiefer in dich rein, du hast Angst, aber da ist Licht.
    Du bist so wachsam das du wieder Angst hast.
    Dein Verstand nimmt deiner wachsamkeit die Angst.
    Du nimmst der wachsamkeit die Angst weg, und bist wieder vollkommen wachsam.
    Du lenkst deine Wachsamkeit Aufmerksamkeit, auf eine kleine Gruppe Menschen.
    Du belohnst deine wachsamkeit, diese will aber nicht belohnt werden.

    Hund= Wachsamkeit.:)
     
  3. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.543
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Fjodora,

    der Hund ist das Sinnbild eines Begleiters, der dich in diesem Fall durch den Traum zu einem Problem führen soll.

    In den Träumen werden in den Kellerräumen die unerledigten und verdrängten Dinge verborgen. Der Hund wurde zwar fündig, aber du verstehst nicht mit dieser Information umzugehen. Das wird auch deutlich, da du selbst nur von einem Gegenstand sprichst, der den Hund ängstigt. So hast du leider ein eventuell wichtiges Detail ausgespart – denn vor was hatte der Hund Angst?

    Auch in der abschließenden Sequenz wird im Zusammenhang mit Tisch und den Menschen nochmals eindeutig auf die mangelnde Erkenntnis hingewiesen und das Verhalten des Hundes zum Leckerli unterstreicht dies noch zusätzlich.

    Tja, mehr ist mit der Symbolik aus diesem Traum nicht herauszulesen. Wenn du der Sache auf den Grund gehen möchtest, solltest du einmal auf die kommenden Träume achten. Wenn das Thema wirklich wichtig ist, wird dies die Seele auch wieder aufnehmen.


    Eine Prise Erkenntnis:zauberer2
    Merlin
     
  4. Fjodora

    Fjodora Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Norddeutschland
    Hm, schade, ich kann mich nicht an diesen Gegenstand im Keller erinnern, vor dem die Hündin sich fürchtete. Es war eben Gerümpel, alte Möbel oder sowas, was im Keller so herumsteht. Ich wusste im Traum, dass die Angst der Hündin unbegründet war. Und dass sie vergeht, wenn das Licht an ist.

    Ich danke euch für die Deutungen. :):)

    Übrigens hatte ich neulich schon mal einen Keller/Hund - Traum, den schreibe ich hier auch mal hin.

    Also, ich war in einem Keller und steckte Wäsche in eine Waschmaschine. Dort befand sich ein brauner Hund. Er kam zu mir und blieb immer in meiner Nähe, war sehr zutraulich und schien zu meinen, er gehöre zu mir. Ich ging einen Gang entlang, und dann kam eine Frau mit meiner noch nicht fertigen Wäsche hinter mir her. Ich nahm sie, ging wieder zur Waschmaschine, nahm die Wäsche der Frau heraus und steckte meine wieder hinein. Zu der Frau sagte ich, dass sie das nicht mit mir machen könne.
    Als ich fertig war, sah ich den Hund auf einem Kissen liegen und er beschäftigte sich mit einem Spielzeug. Ich schlich mich davon, um ihm den Abschied zu erleichtern. ???

    LG, Fjodora
     
  5. sonnygirl

    sonnygirl Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Hessen und überall wo ich mich wohl fühle
    hallo Fjodora,


    nur Gedanke zu diesem Traum..

    Waschen- Reinigung,- Läuterung,- Loslassen. Fragestellung: - Was will ich bereinigen?


    ja du scheinst dich von irgendetwas zu trennen, bereinigen wollen.
    Der Keller steht eindeutig für das Unterbewusstsein. Der Hund lässt sich
    mit den <Leckerlis nicht mehr bestechen und du nimmst Abschied.
    Die andere Frau symbolisiert eher ein Teil deiner Persönlichkeit
    ( Eingenschaft)
    mit der du dich jetzt auseinander setzt. Auch das Licht symbolisiert,
    dass die Erkenntnis nicht lange warten lässt. Die Tiere können in deinem
    Falle auch auf Triebe, Leidenschaften hinweisen.

    Na, ja. Ich habe es versucht...:umarmen:
     
  6. Fjodora

    Fjodora Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Norddeutschland
    Werbung:
    Hi sonny,

    ja, du hast Recht. Es steht eine Veränderung, Trennung bevor.

    Du meinst, die Frau im Traum steht für mich? Da bringst du mich zum Nachdenken.

    Danke für die Deutung, ich habe mich sehr über sie (und dich) gefreut. :umarmen:

    LG, Fjodora
     
  7. sonnygirl

    sonnygirl Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Hessen und überall wo ich mich wohl fühle
    hallo Fjodora,

    Du meinst, die Frau im Traum steht für mich? Da bringst du mich zum Nachdenken.

    Ja, ich denke schon. Es würde auch passen. Die Hunde bedeuten nicht
    nur Freunde, Treue, sondern auch Situationen, Triebe , wie Merlin schon sagte.
    Ein Teil deiner Persönlichkeit hat schon erkannt, nicht mit mir..
    Fremde oder unbekannte Frauen stehen eingentlich immer für unsre
    Schatten, d.h. Eingenschaften, Persönlichkeitsanteile, die wie alle in
    uns tragen. Im Guten sowie auch negativen Sinne, wie die Schatten unseres Selbst. Es kann auch auf eine Situation passen, die dir immer
    wieder passiert(Waschmaschine), eine Routine, des Alltags, den du zu
    bereinigen vermagst.

    Gute Nacht: :)
     
  8. Fjodora

    Fjodora Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Norddeutschland
    Werbung:
    Dir auch eine gute Nacht.

    Und schöne Träume. :blume:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen