1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

hund ertrinkt unter einer eisdecke

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von sternentanz, 22. September 2010.

  1. sternentanz

    sternentanz Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    280
    Ort:
    n.r.w.
    Werbung:
    hallo meine lieben,

    ich hatte heute nacht einen beängstigten traum.
    ich war mit meinen hunden an einem see spazieren, die wasserdecke war zugefrohren bzw.angefrohren. meine alte hundedame 11 ein halb jahre. sprang in den see .sie tauchte unter die eisdecke und fand den ausgang nicht mehr. ich musste zusehen wie sie ertrank. meine hündin ist vor 4 mon. an einem bänderabriss operiert worden, nun mag sie nicht mehr traben oder rennen, obwohl sie es kann, die folgen s zwei k.g zugenommen . t.a. meinte ich solle mit ihr nun fahrrad fahren. gibt es da einen zusammenhang oder steht dieser traum für eine ganz andere sache?
    würde mich freuen, wenn ihr eure meinung und erfahrung dazu beisteuert.

    l.g. sternentanz
     
  2. chanda

    chanda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2005
    Beiträge:
    847
    Ort:
    München
    Hallo Sternentanz,

    ich träumte mal einen sehr ähnlichen Traum, wo aber anstatt Hund mein damaliger Partner der war, der unter dem Eis versank. Ich war im Traum damals sehr verzweifelt, denn der Partner starb sogar.
    Gezeigt hatte sich in der Realität damals, dass weder der Partner starb noch sonst etwas Außergewöhnliches passierte. Allerdings wurde der Mann im Laufe der folgenden Monate emotional immer kühler und distanzierter. Ich weiß nicht, ob sich das auf deinen Hund irgendwie übertragen lässt. :)
     
  3. sternentanz

    sternentanz Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    280
    Ort:
    n.r.w.
    liebe chanda,

    lieben dank für deine antwort. kann mir nicht vorstellen, dass meine fellnase sich von mir emotional distanziert.
    aber beruhigend zu wissen das nichts schlimmeres passiert.
    l.g. sternentanz
     
  4. Blackforce

    Blackforce Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    23
    Hallo.
    Dein Traum war im ersten moment sicherlich schmerzhaft.
    Ich habe auch schon geträumt das mein Hund auf die Strasse läuft und dort von einem Auto überfahren wird. das tat mir so weh.
    aber ich denke bei mir war es, weil ich des öfteren angst habe,das er mir auf die Strasse läuft.
    Er ist halt ein Jack Russell und meint sowieso er sei grösser als ein Auto:D
    Vielleicht hast du manchmal angst deinen Hund zu verlieren und du hast es im Traum verarbeitet....?

    Lg
     
  5. Zauntänzer

    Zauntänzer Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2009
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Österreich
    Hallo,
    meist gehts in Träumen ja nicht um die Menschen oder die Tiere die darin vorkommen, sondern um einen selber. Ausnahmen gibts sicher auch, aber ich schätze mal, daß sowas äußerst selten vorkommt!

    Ich denke in deinem Traum gehts um Gefühle (Wasser), vor denen du Angst hast, sie könnten dich überwältigen (ertrinken) und zwar dadurch, daß du, wenn du erst mal in sie eingetaucht bist, es nicht mehr schaffst, da irgendwie wieder heraus zu kommen. Der Grund warum du nicht wieder heraus kommst, liegt vielleicht an deiner Coolness nach Außen hin (See zugefroren), die Hilfe von Anderen nicht gestattet.

    Möglicherweise fühlst du dich gerade in einer hilflosen Situation (ertrinken) und das Bild vom Hund wurde nur verwendet, weil du dich auch in Bezug auf ihn hilflos gefühlt hast, auf Grund seiner Verletzung.
    Es könnte aber auch sein, daß der Hund deshalb gewählt wurde, weil dich schon früher ein mal bestimmte Triebe oder Instinkte (vom Hund dargestellt) durch zu vertrauensvolles Vorgehen in eine emotional ziemlich überwältigende Sitaution gebracht haben wo deine Fähigkeit bedingungslos zu lieben, wie das auch Hunde tun, verloren ging! Und der Traum warnt dich davor, diesen Fehler erneut zu begehen, zumindest nicht, solange das Eis noch gefroren ist!
    Naja, es gibt immer so viele Möglichkeiten bei der Deutung! Zumindest auf symbolischer Ebene. Am Besten funktionierts eigentlich, wenn man sich mal überlegt, wo man dieses Traumbild schon im realen Leben gesehen hat, das Unbewußte muss das ja irgendwo her haben, und schaut dann, welche Gefühle man mit diesen Bildern verknüpft!

    lg

    zauntänzer
     
  6. sternentanz

    sternentanz Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    280
    Ort:
    n.r.w.
    Werbung:
    guten morgen zauntänzer,

    ja deine deutung kann passen, meine heilpraktikerin hat mir ein medikament verschrieben, das utilin d4 heisst, soll fürs immunsystem gut sein doch irgendwie mag ich es nicht nehmen. habe mal übelst auf a.b. reagiert und nun habe ich einen horror vor medis. dieses utilin ist basillus subtilis aus welchem auch ein a.b. hergestellt wird...........,ja habe angst vor nebenwirkung und das ich die gleiche situation noch mal durchleben muss obwohl im internet nichts an nebenwirkung zu finden ist. hast du echt toll erfasst diesen traum .
    der sagt nun aber nicht aus, ob ich es nehmen soll oder nicht ????
    oder kann man da hinweise finden???

    einen tollen tag und herzlichen dank

    sternentanz
     
  7. Zauntänzer

    Zauntänzer Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2009
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Hallo Sternentanz,
    Ob du das Medikament nun nehmen sollst oder nicht, das kann ich dir auch nicht beantworten. Schätze der Traum spiegelt einfach deine Ängste wieder!
    Vielleicht kannst du ja noch mal mit deiner Heilpraktikerin reden!? Selbst wenn das Medikament völlig unbedenklich sind, wärs gut deine Befürchtungen diesbezüglich vorher auszuräumen, sonst beeinflusst es dich noch negativ, einfach nur weil du das so sehr glaubst!
    Viel Glück und alles Gute
    zauntänzer
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen