1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Humbug?

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von Schamanin73, 30. März 2008.

  1. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Das ist jetzt ein provokanter Titel. Ich werde nächste Woche eine Rückführung machen. Doch ich weiß immer noch nicht, was eine Rückführung ist. Das ist mein Problem. Es wird mit Begriffen herumgeworfen, die mir im Grunde nichts sagen, mich aber irgendwie anziehen. Karma zum Beispiel. Finde ich ein tolles Wort. Und mein Parfüm heißt auch Karma. Und ich scheine eine "karmische Beziehung" gehabt zu haben. Inkarnation. Auch ein tolles Wort. ABER: Gerade lese ich einen Text von dieser Inge Sowieso, die von Schamanismus spricht und von einem Teil der eigenen Seele, die zurückgeholt wird. Was hat das bitteschön mit Karma und Inkarnation zu tun?

    Wird mir diese Rückführerin (oder Verführerin?) einfach eine Geschichte aufhalsen ("du warst mal Nonne in nem Kloster") und ich hab so meine Seele komplett (ich fühle mich komplett, was sollte mir fehlen außer Liebe?)? Kinderkinder, ich verstehs nicht. Und weiß echt nicht, worauf ich mich da einlasse. Vielleicht könnt ihr mir da den Zusammenhang erklären. Ich stelle mich jetzt einfach mal dumm (frei nach "Die Feuerzangenbowle).

    Liebe Grüsse
    Schama...
     
  2. taimie

    taimie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    8.341
    Ort:
    Vienna calling......
    Wo bzw beim wem lasst Du diese machen?!

    Lg
    taimie
     
  3. Eleutherius

    Eleutherius Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Salzgitter Süd
    Na ja wer nichts wagt der nichts gewinnt, sollte sich das Ganze, hinterher für dich als Humbug herausstellen, bist du trotzdem um eine Erfahrung reicher.

    Ich drücke dir die Daumen das du in gute Hände gelangst und eine wichtige Erfahrung machst, denn ich halte solche Dinge nicht für Humbug.

    Mir sagte einmal eine wildfremde Person mein Geburtsdatum, es stimmte exakt, jeglicher Schwindel war ausgeschloßen.

    Klar was war es telepathie mit einer wildfremden, was auch immer es hat geklappt.
     
  4. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.869
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Warum machst du diese Rückführung, wenn du so skeptisch bist?
     
  5. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Ich mag ihren Namen hier nicht schreiben. Sie wurde mir von einem Freund empfohlen. Er gab mir ihre Nummer, ich rief an und machte einen Termin mit ihr. Ich habe ihren Namen gegooglet und sah, dass sie auch Familienaufstellungen macht. Ich weiß nicht viel über sie. Habe sie nicht einmal gefragt, wie sie das macht. Sie erklärte nur, dass sie mich in eine Entspannung führen wird. Und dann gehts los. Keine Ahnung. Achgott, soll ich sie noch einmal anrufen und Fragen stellen? Was soll das bringen? Sie sagte mir, dass ich mich nicht wundern solle, wenn ich mich in den nächsten Tagen "verändere" oder so. Das wäre sowas wie eine Vorbereitung. Es geht praktisch schon los. Aber was?
     
  6. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.700
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    na, dat geht net, das du da nächste woche was machst, und weißt gar nicht, was das ist.
    *ggg*
    rückführung .... dieses wort wird zumeist als bezeichnung genutzt für eine geführte meditation, die dich in ein vorleben zurück bringen soll.
    ich persönlich rate nur dann dazu, wenn ein problem sich nicht im hier und jetzt mit anderen möglichkeiten lösen läßt. das aber nur nebenbei.


    also die inge sowieso kenn ich nicht.
    seelenrückholungen haben jedoch nix mit karma und inkarnation zu tun.
    ergo auch nix mit deiner rückführung. ist ein völlig anderes thema, und muß dich in bezug auf die nächste woche nullo tangieren.

    also was dir die tante nächste woche erzählen wird, das weiß hier wohl keiner.
    woher soll man wissen, welche methoden (oder nichtmethoden *ggg*) die frau anwendet, zu der du gehst?
    gehe ich davon aus, wie das bei mir läuft, dann ist das so, dass dir niemand was erzählt, sondern dich jemand mit hilfe einer leichten entspannungshypnose quasi "ein vorleben wiedererleben" läßt.
    schreib ich jetzt auch nicht genauer, um dich da nicht in eine erwartungshaltung reinzubringen, weil - wie bereits gesagt - ich ja nicht weiß, mit welcher methode "deine rückführungstante" arbeitet.

    grützli
    lucia
     
  7. taimie

    taimie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    8.341
    Ort:
    Vienna calling......
    Nun Grundsätzlich sollte Sie mit Dir ein Vorgespräch machen, zb : Was Du alles wissen willst usw.

    Aber, wenn Du wie east schon gesagt hat, skeptisch an die Sache ran gehst...dann wird Sie es nicht schaffen...mehr Vertrauen meine Liebe :liebe1:
     
  8. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Ich vertraue niemandem. Das ist ja wohl klar. Habe meine Grenzen und bin kritisch. Ich möchte mich nur angemessen vorbereiten. Fragen... was soll ich sie fragen? Wie ich mein Liebeskummer loswerden kann? Ich wills gar nicht loswerden. Ich liebe diesen Mann und weiß, dass ich ihn nicht mehr habe und eigentlich nie hatte. Die Realität ist mir bewusst. Ich habe meine eigenen Probleme, um dich ich mich jetzt kümmern möchte. Habe vor, noch etwas zu erreichen im Leben. Habe Angst, dass mein Potenzial nichts als eine Illusion ist. Ich kann, werde aber nichts erreichen. Habe ich es nicht verdient? Habe ich Scheiße gebaut in meinem früheren Leben und kann mir das abschminken, dieses Leben in den Griff zu bekommen? Bin ich schuldig? Soll ich mir die Zukunft abschminken? Im Jetzt leben? Das versuche ich ja seit einiger Zeit. Aber es war verdammt schwer, diesen Punkt zu erreichen. Und nun?

    Leute, ich bin total durcheinander. Was sollte mir fehlen? Warum mache ich so etwas wie eine Rückführung? Ein Teil in mir sagt, es ist soweit, ich soll es tun. Ein anderer Teil, die Vernunft, sagt mir, dass das alles Humbug und Zeitverschwendung ist.

    Ach. Egal. Es wird sicher nicht weh tun :) Ich habe nichts zu verlieren. Habe schon alles verloren, was ich hatte (oder glaubte zu haben).
     
  9. taimie

    taimie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    8.341
    Ort:
    Vienna calling......
    Also nach diesen Worten, rate ich Dir eindeutig ab von einer Rückführung.

    Aber, so wie Du sagtest, es sind Deine Grenzen und Du musst wissen ob Du Sie überschreiten willst oder nicht......
     
  10. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.700
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    nun, es ist ganz sicher humbug, sich schuld aus einem "vorleben" ins jetzige zu packen.
    wenn sowas kommt - was nicht sein sollte bzw. nicht als solche anerkannt werden sollte - dann bringt sowas nix.
    deshalb ist es wichtig das die/der rückführende - also die person, die dich leitet - ein bissle psychologisch ausgebildet ist.
    schließlich sollte ja auch ein ordentliches nachgespräch stattfinden.
    sollten für dich situationen auftauchen, die du mit "schuld" in verbindung bringst, dann packs nicht in dein leben sondern versuche die "schuldhafte situation" mit deinem jetzigen leben zu vergleichen, und zu gucken, was ist "letztes mal" rausgekommen - und wenns unangenehm war - wie kann ich das diesmal vermeiden oder wenns positiv war - wie kann ich diese lösung heute verwenden.
    dafür ist eine rückführung gut - aber sicher nicht dafür, sich im hier und jetzt zu belasten.

    wart lieber ab was kommt, und befürchte nicht schon im vorhinein das schlimmste.
    wenn du dich schon entschloßen hast, diese art der "therapie" zu machen - für welches problem auch immer - und keine andere, dann geh es positiv an.

    lucia
     

Diese Seite empfehlen