1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Humanitäre Denkaufgabe

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von DNEB, 14. November 2008.

  1. DNEB

    DNEB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    1.850
    Ort:
    Ja
    Werbung:
    Guten morgen

    Mir gingen gerade einige (fang-?!) fragen durch den kopf...

    Nehmen wir mal einen armen teil afrikas, wer ist denn dafür, die gesundheitsbedigungen dort zu verbessern? oder die kindersterblichkeit zu senken?

    ...
     
  2. Energieball

    Energieball Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2008
    Beiträge:
    474
    Hi
    ich glaub , dass sich weltweit nichts verbessern wird, wenn nicht alle Teile der Erde berücksichtigt werden.
    Ist es da nicht schon ganz gut wenn in Amerika ein schwarzer Präsident regiert, der seine Wurzeln in Afrika hat , ich glaub , dass sich da was verändern wird und die Brüderlichkeit über die Kontinente schwappt.

    Lieben Gruß
     
  3. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Afrika.......Gesundheit.......Kindersterblichkeit........!

    Ein erster Schritt wäre, das der Westen die Föderung einstellt, diese Kinder auch Erwachsene zu vergiften, mit dem Elektroschrott den der Westen nicht mehr verwerten kann............!
     
  4. Anak

    Anak Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    32
    Hi DNEB,

    Viele sind dafür und leisten ihr Möglichstes. Was ist mit Dir? Wenn Dir etwas daran liegt - fang einfach an!!!

    Herzlich Anak
     
  5. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Also dafür sie zu senken oder die Probleme dort aufzulösen bin ich ... du sagst nichts über das "wie" ...

    Für mich sind diese Probleme Ausdruck der Verdrängung der Industrieländer. Wenn also wir hier im Westen anfangen unsere Bedürfnisse nicht mehr zu verdrängen, hören die Kinder in Afrika auf zu hungern ...

    für mich ist bedingt sich das.
     
  6. DNEB

    DNEB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    1.850
    Ort:
    Ja
    Werbung:
    Nachdem wir darin übereinstimmen das man die (über-)lebensbedingungen dort verbessern sollte kommt die frage auf, was die leute essen, und wieviel, und woher das kommt...
     
  7. Anak

    Anak Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    32
    Ja, Mara,

    Wir verdrängen. Dabei verursachen wir auch - direkt. Aber das hast Du wohl auch gemeint.

    LGA
     
  8. Anak

    Anak Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    32
    DNEB,

    Was meinst Du damit?
     
  9. Energieball

    Energieball Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2008
    Beiträge:
    474
    Hi ihr alle

    Es beginnt mit dem Gefühl der Nächstenliebe und der Brüder- Schwesterlichkeit.

    Anscheinend sind diesem Grenzen aufgesetzt. Grenzen der Entfernung ( Meer) , Grenzen der Zeit, weil die Zeit doch nur Geld bringen soll im westlichen Denken, und besonders Grenzen des Geldes, weil das westliche kapitalistische Denken , doch erkennt , dass es keinen Profit geben wird , einem anderen fernen Land zu helfen, geschweige, die Wirtschaft in dieses Land zu verlagern.

    Was nun tun? Ich glaub es gibt mal 2 Wege Afrika zu helfen, wobei noch keine eingestzt worden sind.

    Die erste blöde Möglichkeit ist die, die in unserer Weltgeschichte schon oft eingesetzt worden ist. " Wir erobern dieses Land, diesen Staat, setzen unsere Politik als erste Stelle ( Im Mantel einer militärischen Aktion) , vernichten alle Tradition, alle Mentalität, allen Glauben ; und lenken und führen auf rein wirtschaftlicher, politischer Ebene. Versuchen , dieses Land unseren Glaubensvorstellungen anzupassen und die Menschen zu fördern , und die Starken von den Schwachen zu unterscheiden. Die einen zu Fördern und den anderen alles zu entziehen. Bis das Weltbild wieder stimmt.

    Die zweite Möglichkeit ist die global schwierigere, die aber eher eintreffen wird nach meinem Gefühl. Die Menschheit wird bis zu dem Rand vorschreiten, wo sie nichts mehr zu erreichen erkennt , keine Befriedigung mehr erlangen kann, keine Glücksgefühle mehr produzieren kann. Also an den Tellerrand angekommen ist, und die Suppe brodelt. Vorwärts bedeutet die Vernichtung, und Angst wird die Gemüter erfüllen, keinen Drang mehr etwas zu schaffen .

    Ok jetzt sollte nur irgendwer den Ball der Erkenntnis ins Spiel bringen, an dem sich die Menscheit neu orientiern kann!!! Dass die Bruderschaft, die Einheit, die Nächstenliebe uns erlösen kann ,das Aufgeben der Alten unbefriedigten Ziele und neue Visionen zu gestalten.
    Und dann erübrigt sich jeder Bruderkrieg.

    Der Ball der Erkenntnis sollte, wird bald ins Spiel gebracht werden.

    Es ist der schwierigere , aber der einzig erlösende Weg

    Lieben Gruß
     
  10. Energieball

    Energieball Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2008
    Beiträge:
    474
    Werbung:
    Hi

    Es geht nicht darum , was wer essen soll , es geht darum es ihnen zu erlauben , es anzubauen und zu essen . Es geht darum es ihnen zu erlauben selbst zu wirtschaften und es ihren Leuten weiter zu geben. Der Bruderkrieg hält sie von aller Fülle ab, nicht weil es so heiß , oder trocken ist. Sondern weil jeder auf der Flucht ist!!!

    Lieben Gruß
     

Diese Seite empfehlen