1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Humanenergetikerin was braucht man ?

Dieses Thema im Forum "Esoterik als Beruf" wurde erstellt von mitternacht, 5. Februar 2014.

  1. mitternacht

    mitternacht Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2011
    Beiträge:
    118
    Werbung:
    Hallo
    Erstmal :)

    Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

    Ich wohn in Tirol, hab einen Teilzeitjob und möchte nebenberuflich den human und tierenergetiker melden, ich hab mich schon etwas informiert aber so wirklich wirklich konkrete Infos bekomm ich einfach nicht...

    Was mich jetzt interessiert, was braucht man denn um den humanenergetiker melden zu können? Muss man irgend eine spezielle Ausbildung oder Kurs gemacht haben?
    Bitte nicht falsch verstehn ich hab einiges an Kursen und Co gemacht das heißt an wissen was ich tu mangelt es nicht :)
    Für den tierengetiker hab ich ne Ausbildung da weiß ich das man da keine Probleme hat da kurskollegen und innen den bereits gemeldet haben

    Würd mich über Infos freuen

    Danke
    Tina
     
  2. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2011
    Beiträge:
    33.827
    Ort:
    Raum Wien
    Hallo Tina,
    Energethiker ist ein freies Gewerbe - die gibts dahingehend (Ausbildung) keine Auflagen. Bei Tierkommu. kenn ich mich nicht aus.

    Hast Du schon mal bei der WKO angerufen?
    https://www.wko.at/Content.Node/service/t/Service_Reiter_Startseite_Tirol..html

    Alles Gute Dir!
     
  3. mitternacht

    mitternacht Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2011
    Beiträge:
    118
    Danke wko wäre eh die nächste Anlaufstelle gewesen ich wollt mich nur schon mal vorab informieren weil man eben online auch auf der wko Seite kaum Infos bekommt

    Vielleicht kann ja noch wer Antworten der kürzlich was gemeldet hat?
    Danke
     
  4. medial

    medial Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2013
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Österreich, Steiermark
    Hallo mitternacht!
    Wenn du das Gewerbe nebenberuflich anmeldest, ist bei der Erstanmeldung eines Gewerbes deinerseits keine Anmeldegebühr zu bezahlen. Es fallen aber andere Kosten an, die nicht sehr hoch sind . Da du weiterhin bei´deiner Arbeitsstelle versichert bleiben kannst, ist lediglich eine Unfallversicherung notwendig. Die speziellen gewerberechtlichen Infos erhältst du bei der WKO oder bei einem Steuerberater. Bei mir war es so, dass der Steuerberater genauer Auskünfte gegeben hat, als ich bei der WKO erhalten habe.
    Die Anmeldung selbst erfolgt nach Ermessen der WKO - eine spezielle Ausbildung ist nicht unbedingt erforderlich, aber erwünscht. Da du entsprechende Ausbildungen hast, wird das kein Problem sein. Eher sind dann Infos für die Gewerbeführung und die Öffentlichkeitsarbeit und die Dokumentation der Kundenbetreuung wichtig.
    Alles Liebe für dich und deine Selbständigkeit!
    medial :)
     
  5. weisnicht

    weisnicht Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    3.733
    Werbung:
    Soviel ich weiß ist die 1. Beratung beim Steuerberater auch gratis.(fragst halt sicherheitshalber)
    Ansonsten kannst auch auf die BH gehen und fragen welche Vorraussetzungen du brauchst wenn du dein Gewerbe anmelden willst. Der wirds Dir sicherlich genauer sagen auch als der Steuerberater das ist schließlich sein Job.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen