1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Huhu und äh...ja...

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Koerstie, 4. April 2010.

  1. Koerstie

    Koerstie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2010
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Huhu ;-)
    Ich brauche mal eine Meinung von ein paar Leuten, die sich mit so was auskennen. Weil…ich habe irgendwie keinen Plan. Ich weiß noch nicht einmal, wie ich das nennen soll. Lasst mich kurz erklären.

    Ich hatte, so lange wie ich denken kann, eine Blockade des Stirnchakras. Zumindest war es meine Interpretation. Ich habe den ersten Grad im Reiki, öfters habe ich es behandelt, aber ich hatte nie Erfolg damit.
    Es war immer ein Spannungsgefühl auf der Stirn und hat manchmal auch körperlich weh getan. Seit ungefähr…einem Jahr ist die Blockade weg.

    Seit dem sind interessante Sachen passiert, aber ich weiß nicht, was ich davon halten soll oder wo ich etwas darüber lesen kann. Wenn ich mich auf einen Menschen konzentriere, der nicht im Raum sein muss, den ich aber gesehen haben muss, verändert sich meine eigene Körperwahrnehmung. Ich sehe da nix oder so, aber ich fühle viel. Aber jetzt keine Gefühle von dem Menschen, sondern vermutlich eher seinen eigenen Körper oder auch seine Aura…weiß jetzt nicht, wie ich das nennen soll. Ich spüre es als Wind, Kribbeln und Druck auf meiner eigenen Haut und im Inneren. Manche Stellen an meinem Körper fühlen sich dann unangenehm an. Bei zwei Menschen habe ich fest gestellt, dass meine Hände die ganze Zeit wie in einem leichten Wind gehüllt sind. Ich habe es so interpretiert, dass sie schöpferische Hände haben und sehr kreative Menschen sind…
    Einmal habe ich mich selbst auf einen Menschen lange konzentriert und konnte starke Schmerzen in seiner Schulter wahrnehmen, die auch mir sehr weh getan haben, als ich ihn fragte, bestätigte er mir das. Seitdem mache ich es eher sehr oberflächlich und nett ist es vermutlich auch nicht. Hat ja schon etwas mit der eigenen Privatsphäre zu tun. Vermutlich bin ich eine Spannerin der anderen Art *grimpf*

    Ich stehe ziemlich auf dem Schlauch. Es ist, als wenn ich mir selbst Spanisch vorlesen würde. Ich kanns zwar lesen, verstehe aber eigentlich nichts. Beziehungsweise wie ich diese Wahrnehmungen zu deuten hätte.
    Wie nennt man so etwas? Und wo könnte ich denn etwas darüber zu lesen finden?

    Danke für eure Antworten, ich wusste nicht, wo ich hätte fragen können.

    Viele liebe Grüße und frohe Ostern
    Koerstie
     

Diese Seite empfehlen