1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

horoskopfree.com

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Skarto, 13. November 2006.

  1. Skarto

    Skarto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2006
    Beiträge:
    2.438
    Ort:
    zwischen himmel und hölle!
    Werbung:
    habt ihr diese seite schon mal gesehen?

    also ich bin schon sehr schockiert ... ich mein die partnerschaftshoroskope sind ja ein hammer - ausgerechnet auf grund des tages wo man zusammen gekommen ist ...
    ich mein ist das ne verarsche oder wie soll das gehen? meine partnerschaft kann doch nicht aufgrund diesen tages bestimmt werden ...

    sowas bereitet mir nur kopfschütteln ...

    was haltet ihr davon? würd mich echt interessieren ...
     
  2. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.190
    Ich hab schon mal davon gehört..gelesen, dass es Leute gibt, die das so machen. Aber es wäre sicher sinnvoll, das dann zur Synastrie oder anderen Partnerhoroskopen dazuzunehmen.

    Hab keine Erfahrung damit, kann auch gar nicht mehr genau sagen, wann mein Mann und ich uns eigentlich getroffen oder zusammengefunden haben.

    Lieben Gruß:)
    Tanja
     
  3. Diese Seite ist ja *hüstel* :escape:
    Solche Seiten tragen dazu bei, dass die Astrologie das Image des Budenzaubers in den Augen vieler Menschen hat.

    :clown: v-p
     
  4. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.190
    Naja das is halt die Seite für solche Leute, die außer dass sie wissen, dass sie Waage oder Widder oder Krebs sind, nicht viel mit der Materie anfangen können, denk ich..........................

    Lieben Gruß:)
    Tanja
     
  5. Hi Tanja,

    ja, das zum einen und in zweiter (bzw. in erster :clown: ) Linie isses Werbung - a la wahres-sternzeichen.de. Ich war da mal so blöd und hab mich eingeschrieben, weil ich neugierig war, welches wahres Sternzeichen ich denn bin. Nun, jetzt weiss ich, dass ich statt Widder Fisch,:stickout2 bin und krieg jeden Tag unmengen an Werbemails.

    LG:) v-p
     
  6. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo

    ich gebe die Seite horoskopfree.com ein und schliesse schnell, weil mir die Site zu unübersichtlich ist. Wo ist da denn da das mit Astro und Partner, -
    und das ist mein Kriterium für anständige Seiten, die ich durchwandern möcht *g*: wenn ich auf einen Blick nicht die Rubrik finde, dann lasse ich das, die Zeit geht schnell den Bach runter und ärgert.

    ---------------
    wer Lust und Laune hat mag es sich reinziehen, was ich sonst dazu meine...
    ich hatte grad Lust und Laune folgendes mir zu überlegen:

    ...
    Was das angeht, den Moment zu nehmen, wo man sich das erste Mal sah, das finde ich sehr gut und spannend. Man legt die Transite auf sein eigenes Radix und kann sehr viel erkennen (theoretisch)!!!

    Ich grüble heute noch, wann ich bestimmten Freunden das erste Mal begegnet bin, weiss da nur die Woche. Mit dem Tag dieses Ereignisses nämlich hätte man sogar den Mond, wie er augenblicklich im Zeichen stand. Und das kann sehr viel Ausssagekraft haben, denk ich. Natürlich!

    Aha, hier setzt der Zweifel an, wieso sollte dieser Tag Aussagen erlauben? Kopf schüttel?
    Es gibt nur zwei Radixe?

    Aber woraus wird ein Radix gemacht? Aus dem Impuls, wo etwas anfängt!

    Was fängt an, wenn sich zwei Menschen das erste Mal treffen???
    IHRE BEZIEHUNG fängt an.

    Es ist mir sehr plausibel.
    Denn alles trägt die Signatur der Sterne. Wir bewegen uns darunter und sind in gewissem SInne frei, aber so wenig Zufälle gibt es, es fügt sich anscheinend dennoch alles so, wie es sich fügen soll (von den Kräften und ihren Wogen am Himmel bewegt?) -
    du triffst einen Menschen das ERSTE MAL nur einmal, und dieser Moment der Zusammenführung ist doch sehr spannend und zwar wegen den Kräften am Himmel, die beide Leute umhüllt haben, die beide Leute angetrieben haben, begleitet;
    wie man es auch nennt, dass wir in die Himmelsräder eingesponnen sind: es ist nicht allein unser Wille, sondern dahinter stehen auch noch andere Kräfte (Planeten)...

    Also.
    Dieser Moment der ersten Begegnung,
    das ist doch von alleine plausibel, dass das ein besonderer Moment ist.
    Muss man das lange erklären? Es geht nicht, denn man müsste gleichzeitig so vieles andere erklären.
    Vielleicht kann man es nur umschreiben, beschreiben, warum man selbst das für sehr stimmig hält, und jemand anderes kann es vielleicht, ja nur vielleicht nachvollziehen.

    Ich selbst will mal etwas ausholen mit einem Beispiel, vielleicht veranschaulicht das Beispiel, wie es sich verhält mit den Kräften. Ich will keine ANtworten geben, sondern nur die Dimension ins Licht rücklen, da kann man sich vielleicht das eine oder andere selbst dann denken:

    _____

    Beispielsweise, als ich das erste Mal im Internet mich beim einen Internet Schachklub Online anmeldete, dieser Moment wurde online in Datenbank gespeichert und konnte es jetzt nachträglich noch mal astrologisch anschauen. Dieser Moment mag so zufällig gewesen sein, damals, dass ich dachte wohl, ja sch**ß drauf, jetzt gehe ich mal schnell auf diese Seite und melde mich an. Hätte ich vorher einen Kaffee getrunken, hätte ich mich eine Stunde später angemeldet. DIeser minimale Unterschied der Zeit aber wäre nicht besonders gravierend, es hätte einen anderen Aszendenten gekriegt, -

    das was ich zeigen will ist die schwierige Frage: Die philosophische Anschauung ob alles determiniert ist oder es freien Willen gibt=?

    Das Horoskop von meiner Schachanmeldung (ist ebenso eine Beziehung) spiegelt sehr deutlich gewisse Dinge wieder die mein Verhältnis zu diesem Schachklub angehen; gerade wenn ich das STUNDENHOROSKOP nehme;
    die Häuser, die da sind, sprechen eine so klare SPrache. Eine STunde später wäre es eine andere Sprache, weil die Planeten in anderen Häusern stünden. Ich könnte diese auch noch verstehen, es ist vielleicht wirklich nur eine andere Perspektive. Aber die Frage kann nciht beantwortet werden, ob es denn egal ist, zu welcher Stunde ich mich angemeldet habe, denn es ist nciht egal, weil ES SICH SO GEFÜGT hat, WIE ES SICH FÜGTE ZU DIESER MINUTE.
    Es wäre eine philosophische Angelegenheit, für die mir persönlich die astrologische Erfahrung fehlt.

    Aber MUNDAN gedacht, ist das einfach so, es gibt nur einen Moment, der, der geschehen konnte.
    Das heisst, das Horoskop der augenblicklich verstreichenden ZEIT hat immer ein sich stark wandelndes Bild von STunde zu STunde.

    Aber legt man es auf ein anderes Radix, zB Geburtshoroskop zweier Liebenden, ist es nur noch der Mond, der sich in zwei Stunden um etwa 1° `08 durch die Positionen der Häuser dieses Radix bewegt. Das sind 12°-14° etwa pro Tag. Die SOnne macht nur 1° pro 24 Stunden.
    Der Mond also in einem Zeichen ist der minimale Anzeiger des zeitlichen Wandels. Und auf das Radix bezogen bewegt sich der Mond also sehr schnell durch die Häuser und bildet Aspekte zu den Geburtsfaktoren.-

    Was jetzt hoffentlich deutlich wurde ist, dass es also gewisse Tage gibt, die besondere Tage sind, und an diesen Tagen treffen zwei Menschen zusammen und das ist einfach kein Zufall, oder?
    Warum sollte es Zufall sein?
    Oder ist es doch Zufall? Aber es ist egal, man kann es Zufall oder nicht nennen, die Sterne sind trotzdem da und zeigen an, was sich ereignet. In welchem Rahmen sich das Ereignis stellte.

    Man kann das in Frage stellen und müsste dann aber auch die Bedeutung überhaupt jedes Radix in Frage stellen, denn es ist im Grunde dasselbe.
    Aber das Glauben und Fürwahrhalten der bedeutung eines Radix bietet einen Vorteil:

    Ereignisse treffen zeitlich gesehen
    auf unser Radix:

    Warum, wieso? Was passiert da?
    Ich weiss nicht, ob man das Warum eines Ereignisses immer astrologisch beantworten kann

    aber eines ist sicher,
    wie wir das erfahren und welche Dimension da in uns angesprochen wird,
    das kann sich fast immer sagen lassen: Ereigniss(Zeit) trifft auf Radix (Geburtsradix).

    Das ist die grundsätzlichste Methode in der Astrologie, man tut es mit Transiten, etc.,
    und sogar das Geburtshoroskop, das den Anfang der meisten Betrachtungen bildet, sieht nicht anders aus: Mensch (Geburtsradix) kommt auf Welt (Zeit).


    Ereignis und Zeit.
    etwas ganz normales... (in der Astrologie)

    Also wenn das Radix da ist, kann jedes Ereignis etwas zeigen. Gerade bei Partnerschaften. Was wird zB vom transit Venus aspektiert, oder vom Mond, in welchem Haus fällt das und dies. Etc.
    Hat doch eigentlich viel Aussagekraft.
    Auch für die Zukunft, denke ich.... aber zugegeben, es für die Zukunft zu deuten (wies sich bsplw. entwickelt oder entfaltet) ist bestimmt schwerer als wie bloss zu erkennen, worum es offensichtlich geht oder was besonders hervorsticht...;
    wie auch immer , etwas ist sicher da raus zu holen bei.

    Lg
    Stefan
     
  7. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.190
    Tolle Sache, lieber Stefan, was dir immer alles dazu einfällt.

    Ich hab mal gehört Zufall und Schicksal ist dasselbe, das legt nur jeder anders aus............................................

    ob da nicht vielleicht was dran ist....................................

    Lieben Gruß:)
    Tanja
     
  8. Lieber Stefan,

    ich hab das auch schon desöfteren gemacht - mit verblüffenden Ergebnissen. Auf der sternwelten.at -Seite hatte ich irgendwann mal einen netten Artikel drüber gelesen und hab mich dann gleich drüber gemacht, hab Dreierhoroskope erstellt - zum Beispiel für ein erstes Zusammentreffen oder den Augenblick des Veliebens. War schon sehr interessant, welche Schleusen da offen stehen können.
    Leider fehlt mir jetzt die passende Software und ich habs ein bissel vernachlässigt.

    :flower2: v-p
     
  9. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    man kann vielleicht sogar nachträglich , also nach gewissen Erfahrungen einer Beziehung,
    dann also diese Kombination
    1) Radixe der Partner
    und darüber gelegt den
    2) Zeitpunkt dieser ersten Begegnung schauen,
    um gewisse alltägliche Erfahrungen der Beziehung wiedergespiegelt zu sehen... usf. usw.

    >>> also eigentlich ist das Begegnungshoroskop (über das Radix) ein weiteres Horoskopblatt neben der ansonsten üblichen Synastrie;
    aber so richtig was gemacht gedeutet habe ich da bislang noch nicht...

    so was wie STundenastrologie wäre der reine AUgenblick, wenn man noch die Uhr-Zeit hätte. :) Dann nimmt man den puren Augenblick, ohne weitere Geburtshoroskope und deutet dieses Horoskop a la Stundenastrologie - irgendwie in dieser Richtung jedenfalls, hab ich mal so gehört...

    Lg
    s
     
  10. blackandblue

    blackandblue Guest

    Werbung:
    jain..

    :clown:
     

Diese Seite empfehlen