1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Horoskope und ihre Genauigkeit

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Lebensliebe, 22. Dezember 2004.

  1. Lebensliebe

    Lebensliebe Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2004
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hi,

    in einem Horoskop kann es Fehlerquellen geben. Zumeist dürfte es Ungenauigkeiten in der Geburtszeit, doch auch leider im Geburtsort geben.

    Im Laufe meines Lebens habe ich mir diverse Horoskope erstellen lassen. Da meine Aszendent als auch mein Medium Coeli jeweils an der Grenze zum nächsten Zeichen liegt, ist mein Aszendent bzw. MC mehr oder weniger knapp. Teils wird sogar ins nächste Zeichen gewechselt. Je nach Hersteller astrologischer Software unterscheidet sich das Horoskop um +/- 2.

    Gestern habe ich mir die Haare gerauft, da ich für eine Kundin ein Horoskop erstellen sollte für ein Mädchen das in Hagen geboren worden ist. Welches Hagen? Nagut, ich frage dann schon mal vorsichtshalber iim Shop danach. :) Manche Menschen sind auch so freundlich und geben es an. Nun könnte ich Asche auf mein Haupt werfen, weil ich mich geografisch nicht sonderlich bewandert fühle, doch wenn ich dann in einem Astrologieprogramm 17 X Hagen sehe, davon 2 in Österreich und 15 in Deutschland, davon 11 ohne nähere Angaben, nur Hagen und verschiedene Längen- und Breitengraden. Was tun? Okay, da habe ich doch noch ein anderes Astrologieprogramm, in dem es Hagen nur noch 9 mal in Deutschland gibt. Tja, doch hier differieren teils die Längen- und Breitengrade. Und glücklichweise steht hier das Bundesland dahinter. Na, dann habe ich es ja, denke ich. Doch vorsichtshalber schaue ich dann noch auf die Atlasabfrage von astro.com und lese wieder andere Längen- und Breitengraden. Seufz.

    Wenn nun hier Horoskopeanfragen gemacht werden und z.B. jemand in einer Großstadt geboren worden ist, z.B. München... wieso reicht Euch dann immer nur die Stadt und nicht noch das Stadtteil oder Osten, Westen, Norden oder Süden?

    Wie oft werden wohl falsche Orte verwandt bei der Horoskoperstellung bzw. ergeben sich falsche Längen- und Breitengrade, weil der Geburtsort eben etwas größer ist.

    Wie genau werden Horoskope tatsätlich erstellt? Denn nicht gerade selten ändern sich dadurch auch Aspekte. Es können Aspekte angezeigt werden, die es gar nicht gibt. Oder Aspekte die eigentlich da wären, werden durch eine Verschiebung nicht angezeigt.

    .
     
  2. SpiritChaser

    SpiritChaser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    1.607
    Ort:
    Berlin
    tja,

    da zeigt sich doch nur eins:

    programme allein können eben keine astrologische kompetenz ersetzen.

    programme sind werkzeuge - der bosch-motortester macht deinen hobel auch nur in der hand dessen fit, der mit ihm umzugehen weiss.

    ist doch klar und beinhaltet eine höhere logik, das jemand, der sich auf programme und nicht auf verständnis stützt, eines tages unter dieser vorgehensweise begraben wird.

    soll ich dir was sagen? darüber kann ich nicht das geringste bedauern empfinden! war das klar genug?

    bye
    spirit
     
  3. Lebensliebe

    Lebensliebe Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2004
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Bayern
    Ob ein Radix von einem Astrologen oder einem Computerhoroskop erstellt wird, das widerum von einem mehr oder weniger kundigen Menschen erstellt wird, ist hier zweitrangig. Denn auch beim Erstellen eines Radix vom Astrologen müßte dieser nachfragen, z.B. wo in München, welcher Stadtteil oder ob Osten, Westen, Norden oder Süden. Wie geschrieben, hatte ich mir einige Horoskpe erstellen lassen und ich wurde das noch nie gefragt.

    Wie genau ein Horoskop erstellt wird, liegt nicht primär am Programm (und Du verwendest schließlihc auch ein Programm, was also die Kritik), sondern primär am Menschen, der das Programm bedient.
     
  4. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    selbstverständlich liegt das auch am programm. abgesehen davon, dass es software gibt, die schlicht schlecht programmiert ist und fragwürdig rechnet, stützen sich die programme auf orts-datenbanken, und in denen können schon ungenauigkeiten, tippfehler etc. enthalten sein, und speziell bei exotischeren destinationen gibt es oft genug ungereimtheiten bei den zeitzonen, weil da ja auch nationale gesetzgebungen (beginn der sommerzeit z.b.) eine rolle spielen ... mir scheint da die arte-datenbank vom dr. treindl auf astro.com noch die am besten gewartete zu sein ... auf jeden fall lohnt es sich bei fällen, die "auf der kippe" liegen, die angaben der eigenen astro-software mit jenen von astro.com zu vergleichen und im falle von differenzen dann zu klären, was stimmt.
    allerdings - wenn es so auf der kippe ist, dann müsste auch die geburtszeit hundertprozentig stimmen, und das ist selten der fall. da hilft dir der auf bogensekunden genaue ort gar nix, wenn die geburtszeit um zehn minuten differiert. da tritt der unterschied zwischen münchen-pasing und münchen-ramerstorf weit in den hintergrund. und selbst wenn das ganz exakt ist, kommst du dann drauf, dass es eine illusionäre präzision ist, weil die achsen im horoskop keine messer sind, die trennscharf teilen, sondern durchaus ihre eigene unschärfe mitbringen. wenn dein AC zum beispiel gerade am übergang zwischen zwei zeichen liegt, hilft dir die exakteste berechnung nichts, in der wirklichkeit hat sich die deutung dann eher daran zu orientieren, wie die geburtsherrscher eingebunden bzw. konstelliert sind (die ja ohnedies immer die AC-aussage erheblich mitbestimmen) ... und wenn du dann so nach und nach ein differenziertes bild erarbeitest, kommst du plötzlich dorthin, was spirit chaser sagte: verständnis der zusammenhänge ist wichtiger als illusionäre exaktheit. auch eine pc-generierte radix-zeichnung ist nur ein ausgangspunkt...

    alles liebe, jake
     
  5. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo Lebensliebe,

    es gibt verschieden Punkte, die ein Horoskop ungenau werden lassen:

    1. die Uhrzeit ist falsch (leider viel zu oft, wer denkt schon daran, genau im Augenblick der Geburt auf die Uhr zu schauen und hier ergeben sich auch schon wieder x Möglichkeiten, welcher Zeitpunkt genommen wird:
    a) der erste Schrei und somit Atemzug
    b) das Durchtrennen der Nabelschnur

    2. das Häuser-System

    die anderen Punkte wurden schon genannt.

    Hier hilft einzig ein Gespräch mit dem Kunden.

    Liebe Grüße pluto :zauberer1
     
  6. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    nanu!? wie denn das?

    alles liebe, jake
     
  7. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo Jake,

    je nach Häusersystem: Placidus, Koch, Merzt, Regiomontanus kommen unterschiedliche Häuser zustande. Und jedes Astro-Programm rechnet wieder ein bisschen anders.

    Meine Töchter sind z.b. so ein Fall: je nach Programm fällt der MC in zwei verschiedene Zeichen.

    Liebe Grüße pluto
     
  8. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    @pluto: naja, das ist das wesen unterschiedlicher systeme, dass sie unterschiedliche ergebnisse bringen. das ist keine ungenauigkeit, sondern das sind verschiedene astronomische ansätze, wobei es im wesentlichen ja immer nur um die position der zwischenhäuser geht.

    was den MC deiner töchter betrifft, pluto: da gilt dann das gleiche, was ich weiter oben schon geschrieben habe... und was die unterschiedlichen berechnungen der software angeht: wie schon erwähnt, manche dürften tatsächlich auf fragwürdigen algorithmen und datenbanken beruhen ... aber nicht selten sind es auch bedienungsfehler. die eine software macht sommerzeitkorrekturen automatisch, bei der anderen musst du sie von hand vornehmen etc. --- die angaben zu den zeitzonen genau zu beachten gehört zu den basics im umgang mit astro-software :) wie sehr differieren denn die MC-angaben bei dir, und mit welcher software jeweils?

    alles liebe, jake
     
  9. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Ramona :)

    Ich fange mal mit dem zweiten von dir zitierten Satz an: Falls es sich NICHT um eine ungenaue Geburtszeit handelt bzw. eine sehr unzureichend genau programmierte Software, sind die Abweichungen, was die Aspekte betrifft, zu vernachlässigen.

    Nehmen wir beispielsweise einen Aspekt zur AC-DC-Achse, da machen 4 min. ca. 1° Unterschied aus. Aspekte zu den Achsen beachte ich bis zu einem Orbis von ca. 4-5°, je nach beteiligten Planeten. Das heißt, erst wenn die Geburtszeit bei einem Aspekt mit einem Orbis von 2° insgesamt etwa 12 - 16 min. abweicht, ist der Aspekt nicht mehr da, bzw. wird schwächer.

    Alle anderen Aspekte sind nicht davon betroffen! Eine Ungenauigkeit der Geburtszeit auf den Mond bezogen kommt frühestens bei ca. 2 Stunden Abweichung in Betracht, diese Zeit braucht der Mond, um sich etwa 1° im Tierkreis vorwärts zu bewegen.

    Unterschiedlich angezeigte Aspekte sind also sehr wahrscheinlich abhängig von den verwendetetn Orben.

    Die Möglichkeit, mit dem PC in Sekundenschnelle ein Horoskop zu berechnen verleitet zu der Annahme, dass die Genauigkeit ausschlaggebend sei. Das kann sie sein bei Grenzfällen (Planet / Achse am Ende oder Anfang eines Zeichens). Ansonsten ist es ziemlich uninteressant für die Interpretation, ob der AC nun auf 21° 42' 53'' oder 21° 02' 06'' eines Zeichens liegt.

    Ich selbst habe mangels PC Horoskope sehr lange per Hand berechnet, und es gibt nur ganz wenig Fälle, wo ich mich derb verhauen hätte, obwohl ich nicht jeden Planeten und jede Hausspitze interpoliert habe. Auf die Deutung hat diese "Supergenauigkeit" in aller Regel wenig Einfluß. Sie vermittelt meines Erachtens nur die Illusion sehr sorgfältiger Arbeit.

    Alles weitere technische hat Jake ja schon sehr anschaulich erklärt.

    Lieben Gruß
    Rita
     
  10. Lebensliebe

    Lebensliebe Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2004
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hi Pluto,

    was für ein Name und was für ein Thema. :)

    Wäre da nicht eine Marktlücke, daß z.B. beim Durchschneiden der Nabelschnur bzw. wenn der neue Erdenbürger den ersten Schnauferer tut, ein zu erfindendes Gerät mit der Uhr gekoppelt diese Zeit festhält?

    Nun, das mit dem Kundengespräch mag schon der Königsweg sein, doch obzwar ich auch bei ein paar Astrologen und Astrologinnen schon war, wurde ich noch nie gefragt. Also, wenn immer so auf persönliche Horoskopberatung gepocht wird, da frage ich mich halt schon auch manchmal, wieviel genauer denn diese tatsächlich ist oder einfach ob nur anders ungenau. Denn mir wurde auch schon persönlich manches gesagt, sogar einiges, das nicht eintraf. Es waren halt Deutungen und sie waren halt fehlgedeutet.

    Auch verstehe ich nicht, wie mache Menschen sich echauffieren können, wie schlecht doch Computerhoroskope sind und ihre handschriftlich angefertigten Analysen seien viel besser und persönlicher (persönlicher in gewisser Weise sicherlich). Doch wo wird denn hier konkret auf den Kunden eingegangen, den hat man ja bei Internetgeschäften nicht vor sich sitzen?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen