1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Horoskopdeutung

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Libra, 5. Juni 2005.

  1. Libra

    Libra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallo,
    ich bin nun mit meiner Basisausbildung fertig und plötzlich fehlt mir irgendwie der Plan.
    Welche Schritte sind jetzt die Wichtigsten beim Interpretieren ohne, dass ich mich im Horoskop verzettel.
    Vielleicht kann mir jemand antworten.

    noch eine Frage habe ich,
    gibt es irgendwo im Raum Wien Übungsrunden zum Deuten der Horoskope?
     
  2. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hallo Libra,

    ich kann mich gut in deine Situation hineinversetzen, obwohl ich selbst noch nie eine astrologische Ausbildung gemacht habe; aber da hat man bestimmt so viel Wissen angehäuft und man weiß auch bestimmt eine ganze Menge an sich, aber wenns dann ans Eingemachte geht, nämlich ans Horoskopdeuten, steht man da wie die Kuh vorm Tor wenns donnert, stimmts? :rolleyes: Und man ist total überfordert oder hat sich einfach noch nicht ans Interpretieren gewöhnt, weil man die Übung noch nicht hat.
    Ich sag dir, geh ganz systematisch vor und setz dich nicht unter Druck ;)
    Mach dir vielleicht einen Plan bevor du dir ein Horoskop anschaust, wie du vorgehen willst und was du alles "abarbeiten" willst (klingt jetzt vielleicht doof). Z.B. erst die Planeten, in welchen Häusern sie stehen, und was das bedeutet, und die Aspekte zu anderen Planeten und deren Bedeutung.
    Von da hangelst du dich dann einfach immer weiter, schaust dir den AC und die anderen Achsen an und die Zeichen in denen sie stehen.
    Du schaffst das schon, und hey, immer locker bleiben :daisy:

    Viele Grüße :kiss3:
    Annie_star
     
  3. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Libra :)

    hier im Forum hast du ein wunderbares Übungsfeld, um im Deuten sicherer zu werden.

    Wie Annie schon schrieb: Mache dir eine Art "Fahrplan", anhand dessen du durch das Horoskop reisen willst. So nach und nach wird sich ein eigener Stil entwickeln und du wirst sicherer werden.

    Lieben Gruß
    Rita
     
  4. Namo

    Namo Guest

    Hallo Libra,

    ich würde sagen fang' einfach an. Irgendwann wird aus dem Mosaik ein Bild. Es wird sicher nie so transparent werden, wie der Mensch, der mit seiner Planeten-Konfiguration geboren wurde, aber auch Details oder ein grobes Bild ist mehr als garnichts.

    Hier - wenn Du möchtest - zum Üben ein Horoskop von einem Mann:
    ==================================================
    Sternzeit 15:55:27 ARMC 238°51'46"
    AC 27 CP 31'
    MC 1 SA 0'
    Sonne 11 SA 56'
    Mond 20 LI 6'
    Merkur 22 SA 6'
    Venus 19 CP 45'
    Mars 2 SA 6'
    Jupiter 23 SA 18'
    Saturn 29 TA 42'
    Uranus 0 AQ 8'
    Neptun 25 CN 40'
    Pluto 29 GE 22'
    MK 9 AR 11'
    ==================================================

    Praxis bekommt man nur durch Praxis. :)

    Lieber Gruß

    Namo
     
  5. Mamalia

    Mamalia Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    Hallo,

    also, wie dus machen musst, kann ich dir nicht sagen, aber ich machs so: Ich schau mir zuerst die Quadrantenverteilung an, da kann man schon erste grobe Eindrücke gewinnen. Dann die Elementenverteilung und welche Art von Häusern und Zeichen dominieren.
    Als nächstes ganz besonders auffällige Aspektfiguren, Konstellationen usw.
    Und wenn man damit durch ist, hat man schon ein ganzes Bündel von Eindrücken. Gepaart mit ein bisschen Intuition kann man bereits jetzt einen Eindruck visualisieren.
    Dann fängt die "richtige" Deutung an. Ich beginne sie, wie die meisten andern auch, beim Aszendenten. Zeichen, Häuserspitze, Planeten darin, Aspekte dazu. So. Und dann der Herrscher des Aszendenten, der das Anliegen des Aszendenten in das Haus trägt, in dem er steht. Und Aspekte zu ihm. Dann noch ganz wichtig die Sonne, die zeigt auf welche Art das Lebensthema verwirklicht wird und der MC, der das Ziel, die Berufung darstellt.
    Danach schaue ich nach besonders interessanten Themen oder Fragen, über die der Betreffende etwas wissen wollte. Aber meistens ist das Wichtigste dann bereits geklärt.
    Am Schwierigsten ist es immer, die Synthese zu finden. Das Hauptproblem bei mir war am Anfang (und wahrscheinlich bei den meisten auch) dass man versucht, ein stimmiges Horoskop zu kriegen. Aber Horoskope sind selten stimmig, denn die Menschen, die dazugehören, sind es auch nciht. Man muss Widersprüche oft aushalten und so lassen wie sie sind, auch wenn es einen wurmt.
    Aber das Wichtigste am Interpretieren ist wohl die Intuition, von der du dich führen lassen musst - auch wenn die Punkte , die du herausfindest vielleicht oft nciht mit Standardtexten oder Fixundfertig-Kochrezepten übereinstimmen. Jeder Mensch ist ein Stern.
    Ich hoffe, ichkonnte dir helfen.

    Gruß
    Mamalia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen