1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

***Horoskop für Unsere lieben Haustiere***

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Scanja, 22. März 2007.

  1. Scanja

    Scanja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.532
    Werbung:
    Hi, :)

    erstellt Ihr auch Horoskope für Unsere Haustiere (Hund, Katze, Pferd)?

    intersant wäre es ja auch mal deren Charakteristiken
    nach Ihrem Horoskop zu analysieren.

    Vielleicht ist es auch von Vorteil für die Harmonie von den Tieren und
    Ihren menschlichen Begleitern. :rolleyes:

    Na ja und über die Seelenreifung von Tieren sich Gedanken zu machen,
    wäre ja auch interessant.

    Meine Schäferhündin Zilli ist übrigens am 03.12.1995 in Rüsselsheim geboren.

    Na ja bei den Hunden ist ja auch noch wichtig die Auswahl nach Rassegebrauch
    ( Jagdhund, Begleithund, Rettungshund, Schutzhund, Schlittenhund, Blindenhund, Therapiehund, ...)
    Temperament, dominanter Alphahund, ..

    LG:liebe1:

    Sonja
     
  2. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo Sonja,

    darüber wurden auch schon Bücher verfasst: Hunde- und Katzen-Horoskope. Weiß nicht, ob es sie noch gibt.

    Ein ausführliches Horoskop kann allein mit dem Geburtsdatum nicht erstellt werden. Wichtig wäre es noch, die Zeit der Geburt zu wissen. Ohne Zeit kann nur der Versuch einer Deutung unternommen werden. was dabei herauskommt ist sehr pauschal.

    Er hat die Sonne in Schütze, d.h. er ist selbstbewusst und weiß was er will. Er ist auch gerne unterwegs (ein Reisender). Folgende Typen würden zu ihm passen:

    Liebe Grüße pluto
     
  3. biggi

    biggi Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    246
  4. Chimba

    Chimba Guest

    Hi Sonja :)

    Ja, man kann. Man kann für alles und jedes ein Horoskop erstellen, Kaktus, Wohnungsgründung, Königstiger: vorausgesetzt: es gibt die genauen Daten.

    Ich denke, die Tiere sind auch so harmonisch. Aber für die menschlichen Begleiter unter Umständen. :clown:

    Meinst Du?

    Ja, wie pluto schon sagte: Schütze-Sonne. Aber das wusstest Du vermutlich auch so. Ansonsten: der Mond steht mit einer angenommenen Uhrzeit von 12 Uhr mittags an der Kippe zwischen Widder & Stier -- man bräuchte also für genauere Aussagen wie immer die genauen Daten.
    Sein Merkur steht ebenfalls im Zeichen Schütze: Deine Schäferhündin telefoniert quasi täglich mit Gott. :dontknow2

    Ein Schlittenhund bekommt dann einfach ne Umschulung, wenn er astrologisch nicht entspricht. :D:zauberer2

    Liebe Grüße,
    Chimba
     
  5. Scanja

    Scanja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.532
    Hallo Pluto, ;)

    Eine Hündin wirft ja bei der Geburt nicht nur ein Junges sondern 7,
    oder noch mehr.
    So eine Geburt kann pro Welpe bis zu 2 Stunden dauern,
    danach kann der nächste Welpe das Licht der Welt erblicken,
    der Züchter wird die Geburtszeit jedes Welpen auch nicht ermitteln.
    Deswegen ist das Uhrzeit der Geburt eines bestimmten Welpens nicht lieferbar.

    Na das gassi gehen liebt ja jeder agile Hund, große Touren mit dem Radl,
    aber Streunern (Touren ohne mich unternehmen) tut meine nicht.
    Zilli ist treu wie gold und passt immer gut auf mich auf,
    welches sich Ihr auch spielerisch während der Welpenzeit,
    dadurch das ich mich versteckelt hatte beigebracht hatte. ;)

    Meine Hündin ist von ruhigem mittlerem, angenehmen Temperament,
    sehr clever,
    sehr sozial großen kleinen Hunden jeglichem Geschlechts gegenüber.
    Sie läuft meistens ohne Leine und Halsband rennt keinem Jogger oder
    Radfahrer hinterher, mag Kinder, sozial auch anderen Tieren gegenüber,
    Sie mag auch Katzen wenn Sie Sie als Katzenwelpe kennen lernen durfte.

    Sie wäre ein wunderbarer Therapiehund,
    sehr geduldig anderen ängstlichen Hunden gegenüber,
    auch mehrere Hunde ängstliche Menschen haben wir schon etwas therapiert,
    auf jeden Fall 2 Personen, das Sie Sie gestreichelt hatten und
    dadurch erfahren konnten das es auch viele nette Hunde gibt,
    das Sie die besten Freunde des Menschen sind.
    Na und Unseren Förster könnten Wir auch davon überzeugen,
    das es sehr soziale liebenswerte Schäferhunde gibt,
    seitdem schwärmt er von Unserer Hündin,
    da Er zuvor ein negatives Bild hatte und Wir Ihn überzeugen konnten,
    das das durch Einzelfälle Vorurteile geworden Sind die Wir ausräumen konnten.

    Meine Hündin wäre eine gute Fährtenhündin, da Sie Gegenstände sucht und
    findet die ich für Sie in Haus und Garten versteckele, das liebt Sie ist.

    Meine Hündin wäre auch gut geeignet als Rettungshund,
    Sie hat gerne Kontakt mit vielen Menschen und Tieren,
    natürlich noch viel mehr wenn dabei ein Leckerli abfällt, das passiert öfters.

    Blinden und behinderten Begleithund wäre auch ein Job für Sie,
    da Sie clever, ruhig sicher, pflichtbewusst, treu Auftritt.

    Wachsam aufmerksam ist Sie in Ihrem Revier auch, Ihr entgeht nichts.

    Eine stramme autoritäre Hand lernte meine Hündin nie kenne, Sie lernte durch Lob, Streicheleinheiten, liebevoller Konsequenz.

    LG:liebe1:

    Sonja
     
  6. Scanja

    Scanja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.532
    Werbung:
    Hallo Biggi, ;)

    danke das fand ich interessant! :)

    Der Charakter, das Verhalten Unserer Tiere,
    zeigt sich ja auch noch durch andere Erlebnisse geprägt,
    da sind es negative Erlebnisse, auch wie man Seine Tiere erzieht,
    da gibt es die unterschiedlichsten Methoden,
    auch negative, die so manches Tier verderben.

    Es gibt ja unterschiedliche Entwicklungsphasen,
    schon ein ganz kleiner Welpe muss viel positive Umweltreize bekommen,
    damit Er später sicher auftreten kann.

    Jeder der sich einen Welpen nach Hause holt,
    soll fachmänisch gute Bucher darüber lesen,
    damit derjenige eine sozialen selbstsicheren Hund bekommt...
    Welpenschule ist der allererste Hundekindergarten,
    den jeder Welpe durchlaufen muss,
    dabei bekommen Herrchen und Frauchen auch parallel Untericht dazu,
    das ist der Grundstock der Erziehung,
    dann gehts mit weiterem Hundeunterricht weiter...:stickout2

    LG:liebe1:

    Sonja
     
  7. Scanja

    Scanja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.532
    Werbung:
    Hi Chimba, :)

    Na ja es gibt auch ziemlich nervige stressige Tiere, die nicht so sozial sind,
    dominante, die lassen einen Spaziergang zu Spießrutenlauf werden
    wenn Sie auf Menschen und Tiere treffen, andere Hunde, Jogger,
    Radfahrer, Brief-, Zeitungsausträger, Kinder..
    Manche Tiere sind gewollt scharf,
    aber andere Tiere haben negative Lebenserfahrungen,
    oder sind zu wenig auf die Umwelt geprägt..

    So ein Hundejahr ist mit ca. 7 Menschenjahren vergleichbar,
    wobei kleinere Hunde etwas älter werden als Große.
    Wie man Hunde wohl in die Häuser 1-12 einteilt? ;)
    Tiere hätten ja auch eine andere Verweildauer und Anforderungskriterien
    in den Häusern, ob es da auch was für die Hunde Tiere gibt?

    Leider nicht lieferbar, da die Züchter das nicht absolvieren.:dontknow:
    Ja meine Hündin hätte Seelchen heißen sollen, da Sie eine gute Seele von Hund ist..

    Na ja die gewünschen Eigenschaften der Caniden sind
    rassespezifisch modifiziert

    Jagdhund -> Nasenarbeit, Ausdauer, Vorsteh -eigenschaft..

    Windhund -> enorme Sprintfähigkeit auf kurzer Strecke..

    Hütehund..

    Schutzhund...

    Schlittenhund...
    Na ja die richtigen Schlittenhunde Malamuts, Huskis, sind halb Canis Lupus,
    robust, ausdauerfähig und Wild.
    Sie neigen zum Wildern, Halbe Wolfsblüter, auch der Saarlos Wolfshund.


    Bei Unseren heutigen Schäferhunden macht diese Belastung
    die Hüfte nicht mit, durch Runterzüchtung,
    die Hüftknochen sind zu spitz, zu flach,
    sieht auch nicht schön aus,
    der Tiefbau hinten bei manchen Schäferhunden.:escape:
    Zuchtfehler wie bei anderen Rassen,
    überall wo der Mensch seine Finger im Spiel hat,
    leidet die Gesundheit der Tiere,…die Schönheit auch,
    wie die zu kurze Hinterhand der Schäferhunde,
    manche schauen aus wie Hyänen…

    LG:liebe1:

    Sonja
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen