1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Horoskop für Tiere

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Onca, 4. September 2017.

  1. Onca

    Onca Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Tierhoroskopen bzw. auch im Vergleich zum Frauchen/Herrchen oder Tiere zueinander?
    Ich selbst habe von den Kindern meiner Katze die Horoskope erstellt und auch schon einige andere von Hunden im Bezug zum Begleitmenschen. Meist ist das mit der genauen Geburtszeit eine Schwierigkeit... manchmal aber auch schon einzelne Aspekte verblüffend. Würde mich über Eure Erfahrungen freuen!
     
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    5.233
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Onca,

    Ich kenne drei Pferdefreunde und eine davon ist sogar Pferdepsychologin. Sie kennt meist die Uhrzeit und sie hat mich schon oft angerufen, um die neugeborenen Tiere astrologisch zu beleuchten. Sie arbeitet auch mit traumatisierten Pferden. Dabei kamen für sie immer stimmige Aussagen meinerseits zutage und sie konnte mir die astrologischen Eigenarten der Tiere bestätigen. Auch ohne Kenntnis der Uhrzeit lassen sich auch einige stimmige Aussagen machen. Primär achte ich auf Mars, Venus, Merkur, da alleine mit diesen dreien so viel enthalten ist. Eine andere Frau hat seit nun vier Jahren ein Rennpferd, was bei dem Tier ein sehr stark stehender Mars ist. Auch mit der Venus kann man auf die Ernährung des Tieres achten, und bei Merkur kommt sein Gehör und ein wenig die Intelligenz zum Vorschein. Saturn selbst steht für die Körperlichkeit des Tieres und natürlich hat es auch Seele, Geist und Körper wie ein menschliches Wesen.

    Alles liebe!

    Arnold
     
    Aquaricorn, Onca und Nica1 gefällt das.
  3. Emillia

    Emillia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    941
    Ort:
    Wien
    Selbstverständlich!
    Schön, so etwas zu lesen, danke!

    Ich habe nie das genaue Geburtsdatum meiner Tiere gehabt,
    hätte deswegen wohl nie ein Horoskop erstellen lasen können.
    Aber interessant wäre es schon.
    Was bei meinem BC ist wirklich Rassetypisch und was Sternenbedingt.
     
  4. Onca

    Onca Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Niederösterreich
    Ich stimme Dir da zu. Auch im im Vergleich zum Herrchen/Frauchen habe ich da fast immer interessante Aspekte entdeckt. Der Jupiter des Hundes genau auf der Sonne des Menschen. Oder auch, dass Mensch und Tier dieselben Aspekte/Themen im Horoskop haben - wie ein Spiegel. Ich finde auch, dass man die astrologische Anlage deutlich erkennt (auch innerhalb einer Hunde"rasse") - Uranus-geprägt beispielsweise. Besonders genau kann ich das bei meinen "Katzenfünflingen" beobachten. Die zwei Kleinsten haben bereits einen Waage-AC und sind Menschen gegenüber aufgeschlossener. Die ersten drei haben den Saturn am AC und die beiden letzten im 12. Haus - letztere haben das erste Jahr auch "eingesperrt" verbracht (da waren sie nicht bei mir). Sie verkörpern unterschiedliche Aspekte des Horoskops unterschiedlich stark und anders. Die eine mit Saturn am AC ist etwas länger im Geburtskanal gewesen - sie ist extrem ängstlich. Eine andere ist wie eine "Polizistin", die kontrolliert immer alles, wenn eine andere Katze wo gesessen ist z.b. Die Kleinste Stiersonne/Waage AC hat eine entspanntere und gemütlichere Art. Genauso wie beim Menschen sind jedoch die Lebensumstände auch zu beachten. Der Kater-Sohn wurde (von jemand anderes) zu früh kastriert und das ist für mich eine Komponente warum er, im Verhältnis zu den anderen, etwas unruhiger ist. Wassermann - Mond haben sie ja alle Fünf.

    Eine weitere Komponente, welche mir aufgefallen ist, dass zwischen Tier und Mensch oft astrologische Aspekte vorhanden sind, die in der Mensch-Mensch Konstellation auf sexuelle Anziehung hindeuten würden. Für mich eigentlich auch logisch.... Es gibt hier ja auch etwas wie "Liebe auf den ersten Blick" und zu manchen Tieren fühlt man sich magisch hingezogen. Und bei manchen weiß man auch, den kennt man schon länger......

    Ich finde diesen Bereich jedenfalls sehr spannend, obwohl er hier im Forum auf keine große Resonaz stößt.
     
    isi47 und Arnold gefällt das.
  5. Onca

    Onca Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Niederösterreich
    "Gott wünscht, dass wir den Tieren beistehen, wenn sie der Hilfe bedürfen.
    Ein jedes Wesen in Bedrängnis hat gleiches Recht auf Schutz."

    Hl. Franziskus von Assisi

    Die Bibel wurde an der Stelle falsch übersetzt, kein Gott hat jemals gesagt, wir sollen uns die Erde und die Tiere untertan machen - es bedeutet viel mehr " die Erde und die Tiere zu hüten" - und das macht natürlich einen großen Unterschied! Das dauert jetzt wieder diesen Fehler im Bewusstsein der Menschen zu ändern!!! Bis dies im Kollektiv als "wahr" anerkannt wird....
    Ich hatte schon als Kind ein animistisches Weltbild, ohne zu wissen was dies bedeutet. Eine Schöpfung - alle gleich - Natur und Tiere ebenso beseelt, wie der Mensch.... auch Tiere sind Ahnen - Brüder - Schwestern. Ich betrachte Tiere als klüger und weiser - haben mehr Liebe in sich und lehren diese dem Menschen, der sich selbst entfremdet hat und Teile seiner Selbst getötet hat - was sich im Umgang mit Außen deutlich zeigt......... umfangreiches Thema natürlich......
     
    Arnold und Emillia gefällt das.
  6. Emillia

    Emillia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    941
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Stimmt, nicht der Mensch soll herrschen, sondern verwalten wäre das korrektere Wort.
     
    Onca und Arnold gefällt das.
  7. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    3.463
    Ort:
    Berlin
    Ami gibt auf ihrer Website in "Einige Gedanken über sexuelle Anziehung" folgende Bemerkung:

    "I love dogs. You know how a dog accepts you? If you have a very compatible Moons, it will be the second best thing to a dog."

    Und was wäre die beste Sache für einen Hund? Natürlich ein Würstchen... :D
     
  8. Onca

    Onca Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Niederösterreich
    Viele Menschen haben auch braune Würstchen in den Köpfen, die sind dann allerdings nicht anziehend... weder sexuell noch sonst wie....
     
  9. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    3.463
    Ort:
    Berlin
    Nimm es wie ein Mann.
     
  10. Kornblume9

    Kornblume9 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    738
    Werbung:
    Die Synastrie mit meinem Pferd (das seit 14 Jahren bei mir ist) finde ich nicht so auffällig wie einige menschliche Verbindungen, mir liegt die Geburtszeit aber leider nicht vor. So ist z.B. nur zu sehen, dass harmonische Aspekte vorherrschen, dass ihr Mond evtl. in Konjunktion zu meiner Sonne steht und dass sie ihren Mars auf meinen Mondknoten (Spitze Haus 5) setzt. Ihr Sohn (*2007 bei mir geboren) hat seinen Mars und Mondknoten an der gleichen Stelle.
    Bei mir wäre also auch die These gestützt, dass Haustiere (im weiteren Sinne) wegen des "Vergnügungsaspektes" (vielleicht auch, weil sie für manche ein Kinderersatz sind?) im 5. Haus zu finden sind.
     
    Arnold gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen