1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Homophobie-Aufklährung in Schulen

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Mantodea, 29. April 2009.

?

Aufklährung bereits im Kindergarten.?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 19. April 2010
  1. Ja

    6 Stimme(n)
    27,3%
  2. Nein

    16 Stimme(n)
    72,7%
  1. Mantodea

    Mantodea Guest

    Werbung:
    Bei uns (Bern) läuft eine Kampagne:
    Wegschauen geht nicht: In den Berner S-Bahnen und Postautos werben Plakate für mehr Toleranz und weniger Schwulenhass.

    http://www.20min.ch/news/bern/story/15169744

    «Das Thema Homophobie muss schon vom Kindergarten an thematisiert werden», sagt Hottinger, «wir fordern, dass es auf allen Schulstufen in den Lehrplan aufgenommen wird.»

    Seit ihr dafür,dass Aufklährung bereits im Kindergarten beginnt..?
    ..oder ist es möglich,dass eine solche Aufklährung erst recht einteilt in solche und jene,da Kindern in diesem alter doch egal ist wer was ist und sie sich zu früh damit beschäftigen was das sein soll und wo jeder noch im Sandkasten spielen sollte,anstatt sich mit Themen der erwachsenen auseinander zu setzen...
    Ich persöhnlich weiss nicht recht was ich davon halten soll....
     
  2. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.681
    Ort:
    Steiermark
    Finde es - ja wie - weiß nicht...

    Aber niemand sagt "Lesbenhass"

    Warum? Eigentlich?
     
  3. Mantodea

    Mantodea Guest

    Hm.....keine Ahnung, vielleicht weil es Männer anmacht wenn sie an zwei Frauen denken,wobei es keinen anmacht wenn er an zwei Männer denkt,also ich meine jetzt Heteros...
     
  4. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Ich finde, Kinder haben ein Recht darauf, Kinder zu sein. Sexualität beginnt in der Familie. Eltern, die sich küssen, nackig durch die Wohnung laufen im Sommer, das reicht. Wenn das Kind fragen stellt, beantwortet man sie.

    Dass gewisse Lobbys und Politiker sich in die Erziehung einmischen, finde ich eine Menschenrechtsverletzung. Kinder werden nie gefragt. Ob es darum geht, dass sie Schwimmverbot bekommen (Moslems), Kopftuch tragen oder gar noch Homo-Aufklärung bekommen. Die Meinung der Kinder zählt NULL. Und das Interesse der Kinder an der Beschneidung ihrer eigenen Kindheit ist sicher, wenn man sie ohne Druck auszuüben fragt: NULL.
     
  5. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    ... vielleicht wäre es ratsamer, die Eltern, die ggfs. unter Homophobie "leiden", aufzuklären ...
     
  6. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Seh ich auch so, wobei man aber auch Kinder aufklären kann, daß Schwulsein völlig normal ist.

    ciao, :blume: Delphinium
     
  7. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Ich halte das eher für Kontraproduktiv. Wenns es normal ist,warum die Normalität begründen? Ich kann mich nicht erinnern, jemals gehört zu haben, das Kinder aufgeklärt werden, warum MAMA und PAPA sich lieb haben und das das völlig normal ist.

    Eigentlich ist das doch positive Diskriminierung. Durch das besondere heraus stellen der Normalität,wird doch im Grunde nur bewiesen das es nicht normal ist..Also gesellschaftlich akzeptiert. Über solche "Aufklärungskampagnen" regen sich die Homosexuellen in meinem Bekanntenkreis schon seit Jahren auf.
     
  8. Callisto

    Callisto Guest

    Ganz meine Meinung. :)
     
  9. Mantodea

    Mantodea Guest

    genau das hab ich gemeint,ich konnte es nur nicht so gut in Worte fassen,Danke....:umarmen:
     
  10. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.949
    Ort:
    WIEN
    Werbung:
    Ich finde, dass Aufklärung, in einer natürlichen Art im Elternhaus stattfinden sollte.

    In der Schule könnte es von einer guten Pädagogin in den Unterricht eingebaut werden als Gelegeheitsunterricht (wenn das Thema von den Kindern kommt), aber zu keinem Hauptgegenstand werden, wo eine Stunde lang nur über dieses Thema gesprochen wird.

    eva07
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen