1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Homoöpathie: Ignatia C 30 bei Trennung/Kummer/Trauer

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von wind, 5. März 2008.

  1. wind

    wind Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2004
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Stuttgart
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    Leider habe ich im Moment sehr viele Probleme, die mich in einen dauerhaften zustand voller Traurigkeit versetzen (Hin- und Her wg. unschlüssiger Trennung vom Partner, unzufrieden mit dem Job, meine Katze Königin Aurelia und einziger halt ist vor nicht mal 2 Woche gestorben) :cry3: Ich bin gerade echt in einem ziemlichen Tief. Auch wenn ich nicht über die Probleme nachdenke, fange ich plötzlich an zu weinen.

    Natürlich weis ich, dass ich das Aufarbeiten muss und Trauern aber unterstützend habe ich mir gestern Ignatia C 30 aus der Apotheke geben lassen.

    Es soll angeblich bei Trauer und Kummer helfen.

    Habt ihr Erfahrungen damit?!

    Hilft es wirklich?

    Alles Liebe
    wind
     
  2. fabs

    fabs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    4
    Hallo Wind,
    es gibt neben Ignatia ca. 40-50 weitere homöopathische Mittel, die bei Kummer und Trauer in Frage kommen. In der Homöopathie wird im Gegensatz zur "Schulmedizin" nicht eine Krankheit (z.B. Depression) mit dem entsprechenden Medikament behandelt, sondern der Mensch in seiner Gesamtheit. Und jeder Mensch reagiert in einer "Kummersituation" auf seine Weise und daher gibt es auch so viele unterschiedliche Mittel. Nur das auf Dich exakt abgestimmte Mittel ist wirksam. Eine Verordnung von Ignatia, ohne genaue Anamnese läßt eher auf Unwissenheit, bzw. Geschäftstüchtigkeit schließen.
    Ich weiß, das hilft Dir nicht weiter, aber wenn Du eine wirksame homöopathische Therapie benötigst - und ich halte diese Entscheidung für klug - dann besuche einen erfahrenen Homöopathen, frag was es kostet und mach eine konsequente Therapie.
    Viel Glück, fabs.
     
  3. Aniere

    Aniere Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    424
    Ort:
    NRW
    Hallo Wind,
    Ignatia ist eine bewährte Indikation bei Verlust und Trauer, du kannst es versuchen und das Mittel nehmen. In vielen Fällen unterstützt es die Trauerarbeit, wenn nicht solltest du zu einem Therapeuten gehen. Wenn es allzu heftig ist, kannst du dich auch um eine Therapie bemühen. Ich wünsche dir viel Kraft auf deinem Weg.
    Lieben Gruß
    aniere
     
  4. Werbung:
    Hallo Wind,

    prinzipiell ist das eine gutes Mittel, allerdings wäre ich mit so einer hohen Potenz bisschen vorsichtig.

    Vllt kann ja ein Spezialist bisschen mehr dazu sagen.
    Haben wir doch sicher hier, oder?

    L.G.
    Elvira
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen