1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Homöopathische Heilatmung

Dieses Thema im Forum "Atmung" wurde erstellt von AlphaOmega71, 10. Juni 2018.

  1. AlphaOmega71

    AlphaOmega71 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2017
    Beiträge:
    826
    Ort:
    wenn ichs dir sage, muss ich dich töten
    Werbung:
    Alle Atemtechniken, über die ich hier lese, haben eins gemeinsam:
    Sie geben dem Körper vor, wie die Atmung erfolgen soll!

    Wenn alles fliessen soll, dann LÄSST lässt man dem Körper den Freiraum, in seinen eigenen Atemrhythmus zu finden!
    Der Körper weiss ganz genau und viel besser als wir, wie er zu atmen hat, um sich von Blockaden zu befreien. Jedoch lassen wir ihn nicht in seinem Rhythmus atmen, sondern zwingen ihm eine unnatürliche Atmung auf. Wie soll er sich DAUERHAFT von Blockaden befreien, wenn wir durch Zwang, eine weitere Blockade schaffen?
    Eine Atem-Vorgabe wirkt wie eine "künstliche Weiche": Man gibt dem Körper vor, wohin seine Energie fliessen SOLL.

    Mag sein, dass sich manche Symptome mit einer Vorgabe-Atemtechnik kurzfristig lösen. Jedoch wird das Symptom entweder zurückkehren, wenn die Wirkung der Atemtechnik nachlässt oder man erschafft damit ein neues Symptom. Wer ein Symptom unterdrückt, und es spielt keine Rolle womit, hindert den Körper daran, sich von seinem Symptom zu befreien.

    Es ist richtig, dass die meisten Menschen zu flach atmen.
    Das hat einen guten Grund: Die flache Atmung soll uns vor Schmerz schützen!
    Jeder Verdrängungsvorgang führt zu einer flachen Atmung, damit es nicht mehr weh tut. Die Flachatmung ist also eine Art "Schonhaltung".
    Lassen wir den Körper auf "seine Weise" atmen, also ganz ohne Vorgabe und Lenkung, wird er sich von selber von seinen Spannungen befreien, welche durch Verdrängungen entstehen.

    Erst, wenn wir den Körper ganz loslassen, gibt er die Verdrängungen über die Atmung frei und alles fliesst wieder ...
     
  2. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    7.648
    Ort:
    Wien
    Das stimmt nicht. Wir atmen zu flach, weil wir einerseits viel zu viel Zeit im Sitzen, d.h. mit zusammengedrücktem Zwerchfell verbringen, andererseits aber auch unsere Gesellschaft generell unter Beweungsmangel leidet, was eine natürliche Atmung nicht mehr notwendig macht. Mit allen Folgen, das das für unseren Körper insgesamt hat.
    Studien haben gezeigt, dass Menschen bei sehr konzentrierten Arbeiten sogar die Luft anhalten.

    Und dort wo falsche bzw. ungenügende Atmung erlernt wurde, muss natürlich über Vorgaben und Übung das richtige Atmen wieder erlernt werden.
     
  3. AlphaOmega71

    AlphaOmega71 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2017
    Beiträge:
    826
    Ort:
    wenn ichs dir sage, muss ich dich töten
    Das stimmt nicht, aber das darfst du gerne weiter glauben!
     
  4. Aprology

    Aprology Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    1.149
    Ort:
    AT
    ich hab viele Jahre im Jazzbereich gesungen, aber auch Stunden in Klassik genommen. Atmung ist beim Singen natürlich das Um und Auf. Je tiefer ins Becken geatmet wird, desto besser. Der Ton selbst entsteht nämlich im Becken, bestenfalls im kleinen. Eine zeitlang richtig geatmet, stellt sich die Atmung um und man atmet wieder unbewusst aus dem Bauch. Niemand wird jemals aus der Brust singen. Natürlich ist es so, je mehr ich mich entspanne desto mehr atme ich aus dem Bauch. Und zB. mit Gewichtszunahme atmet man auch kürzer und aus der Brust. Gut wenn man sich ab und zu Zeit nimmt um aus dem Becken zu atmen - werd ich wohl auch wieder tun!
     
    Marcellina gefällt das.
  5. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    7.648
    Ort:
    Wien
    Wenn Du meinst. Ich lasse dir auch deinen Glauben.
     
  6. AlphaOmega71

    AlphaOmega71 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2017
    Beiträge:
    826
    Ort:
    wenn ichs dir sage, muss ich dich töten
    Werbung:
    Ich entscheide selber, was ich glaube. DU hast damit GAR NICHTS zu tun!

    Hier habe ich ausführlich den Unterschied zw. der homöopathischen Heilatmung und anderen Atemtechniken und die Folgen erläutert ...

    http://www.esoterikforum.at/xfa-blog-entry/homoeopathische-heilatmung-hh-oder-fuehlen-lernen.7674/
     
  7. AlphaOmega71

    AlphaOmega71 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2017
    Beiträge:
    826
    Ort:
    wenn ichs dir sage, muss ich dich töten
    Hier geht es nicht um Heilung.
    Kurzfristig einen Atemrhythmus "vorzugeben", um singen zu können, bleibt von meinen o.a. Äusserungen unberührt.
     
  8. Aprology

    Aprology Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    1.149
    Ort:
    AT
    Werbung:
    mit kurzfristig ist da nichts, da man den Körper, Stimme 24 h am Tag benutzt. Das Instrument bist du selbst und du spielst keines wie zb. Klavier. Du wirst höchstens zum Klavier. Aber hier darf ja jeder seine Meinung haben.
     
    Marcellina gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden