1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Homöopathische Entgiftung?

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von lilly7686, 24. August 2010.

  1. lilly7686

    lilly7686 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Hallo!

    War schon eeeeewig nicht mehr hier!
    Aber ich brauch ganz dringend Hilfe :(
    Meine Kleine Tochter ist jetzt bald 12 Wochen alt. Vor 11 Tagen hat sie ihre erste (und definitiv letzte) 6fach Impfung bekommen.
    Seitdem gehts rund.

    Sie war so ein tolles Kind! Ich will nicht sagen, dass sie jetzt nicht mehr toll ist. Sie ist wunderbar! Ich liebe sie über alles!
    Aber sie ist so verändert seit der Impfung! Sie brüllt nur noch, und das wird jeden Tag schlimmer statt besser!
    Ich bin langsam am Verzweifeln. Es geht ihr so mies!
    Am liebsten würd ich die Zeit zurück drehen und sie gar nicht erst impfen lassen. Aber das geht leider nicht.

    Jetzt hab ich den Tipp bekommen, sie homöopathisch entgiften zu lassen.
    Leider hab ich keine Ahnung, wie ich das mach. Und die einzige vernünftige Homöopathin, die ich kenne, ordiniert nicht mehr.

    Wisst ihr, wie ich das mach? Darf ich das allein?
    Oder kennt ihr einen guten Homöopathen zwischen Krems und Tulln?
    Im Notfall fahr ich auch nach Wien, aber da kenn ich mich zu wenig aus...

    Bitte, ich bin für alle Tipps dankbar!
    Die Kleine tut mir so furchtbar leid! Ich hab so ein schlechtes Gewissen, weil ich so dumm war, mich nicht vorher zu informieren! Hätt ich gewusst, was ich jetzt weiß, hätt ich sie nie impfen lassen...

    Und eines ist sicher: unsere Kinderärztin kommt nicht mehr in die Nähe meiner Kinder, wenn sie eine Impfung in der Hand hat....
     
  2. enzo

    enzo Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    44
    Ort:
    München
    Hallo Lilliy,

    genau das ist der ständige Konflikt zwischen der Medizin und der Naturheilkunde - impfen oder nicht impfen.

    Wenn man sich für die Naturheilkunde entscheidet und sein Kind nicht/nie impfen möchte, dann muss man einen guten Homöopathen in der Nähe haben, der auch immer erreichbar sein sollte!

    Oftmals verlangen Schulen bei der Einschulung einen Impfpass der die Impfungen bescheinigt, sonst wird das Kind nicht aufgenommen. Hier müßte man das Kind dann doch impfen lassen, danach aber die Impfung homöopathisch entgiften.

    Gerade wenn gesunde Kinder auf einmal chronische Erkrankungen bekommen, psychisch (z.B. ADS...) oder körperlich (z.B. Neurodermitis...) kam dies nach einer Impfung, was die Ärzte natürlich verneinen würden.
    Das Kind bekommt dann von Ärzten Tabletten für die Psyche oder Salben und Tabletten für die Neurodermitis.
    Dabei bräuchte das Kind eine homöopathische Entgiftung von all den vielen Impfungen!

    Selber würde ich dies machen, dann doch lieber zu einem gut ausgebildeten Homöopathen gehen.

    Schau doch mal unter "remedia.at" im Internet - Apotheke/Therapeuten/sehr gute Homöopathen in Eisenstadt. Sie können Dir sicher den richtigen Therapeut in Deiner Nähe nennen und bei dem Problem mit Deinem Kind weiterhelfen.


    Viel Erfolg
    Enzo
     
  3. heilp

    heilp Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    193
    Ort:
    berlin
    HALLO LILLI!

    von einer selbstbehandlung würde ich dir abraten.gerade bei säuglingen ist das auch nicht so ungefährlich.
    ein wichtiger tip.
    solltest du tabl. oder glob. verschrieben bekommen, dann löse sie bitte vorher auf , mit einen tropfen abgekochtes wasser.
    immer einen platiklöffel dazu verwenden. die lösung muß man am besten, den kind seitlich und langsam in den mund geben.
    bei kindern besteht sonst die gefahr des einatmens des glob.!

    gruß heike
     
  4. Waldfee7

    Waldfee7 Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Mühlviertel/OÖ
    Hallo Lilly,

    ja eine typische Impfreaktion.
    Ich finde es ohnehin einen Wahnsinn das man so kleinen Kindern in der Schulmedizin eine 6fach Impfung zumutet.
    Wehe man wehrt sich dagegen, man wird als unverantwortlich hergestellt.....

    Ich kann dir gerne helfen. Bin Schüßlerberaterin und da gibt es gute Möglichkeiten zum ausleiten der Impfgifte.

    Wenn du interesse hast, bitte schreib mir eine Pn.

    Von wo bist du denn ?

    wird wieder gut
    lg
    Waldfee
     
  5. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Die Entscheidung liegt immer noch bei den Eltern ;)
     
  6. Aprology

    Aprology Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    940
    Ort:
    AT
    Werbung:
    Hallo Lilly,

    schreib doch mal rein von wo du bist, vll kann dir jemand einen Tipp geben wegen Homöopathen.

    Was das Thema impfen betrifft, weiss man ja das das Immunsystem des Kindes sich besonders im ersten Jahr entwickelt und man da nicht reinpfuschen sollte.
    Ich habe mal eine Frau kennengelernt deren Kleiner durch einen Impfschaden geistig und körperlich behindert war...... aber man hat das natürlich ärztlich abgewiesen, sonst hätte man wohl Schadenersatzansprüche geltend machen können.

    Wünsche dir das es klappt mit der Entgiftung;)

    lg
    apro
     
  7. shumil

    shumil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2010
    Beiträge:
    1.736
    Ort:
    brasilien
    sie schrieb es schon:

    zwischen Krems und Tulln

    lg
     
  8. Aprology

    Aprology Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    940
    Ort:
    AT
    sorry, hab ich überlesen...... kenne nur einen sehr guten in Wels (OÖ)

    lg
     
  9. GuptaVidya

    GuptaVidya Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2010
    Beiträge:
    788
    Kenne mich in der Gegend nicht aus, aber noch eine andere Sache.

    Ich weiß nicht genau, wie es in Ö ist, aber du solltest diese Reaktionen sehr genau protokollieren. Für alles was über die normalen Imfreaktionen hinausgeht und ein Impfschaden darstellt, kann Schadensersatz geltend gemacht werden, wenn es sich um eine gesetzlich vorgeschriebene oder empfohlene Impfung handelt. So zumindest die Rechtslage in D aber bei euch gibt es ein "Impfschadengesetz".

    Ansonsten alles Gute!
     
  10. Herzensfreude

    Herzensfreude Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2010
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Im Reich der Naturgeister
    Werbung:
    Wenn diese Info noch richtig ist, so musst du für gewöhnlich innerhalb von 48 Stunden einen Impfschaden beim Arzt schriftlich anmelden!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen