1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

homöopathie im ernstfall

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von HobbyExorzist, 8. April 2009.

  1. Werbung:
    eins würde mich noch interessieren: es gibt leute, die die meinung vertreten, dass man mit homöopathie alles behandeln kann.
    fiktives szenario: bei einem selbst wird krebs im anfangsstadium diagnostiziert. was würdet ihr machen?
    zum homöopathen eures vertrauens gehen?
    eine nosode machen?
    oder den schulmedizinischen weg gehen, eine chemo- gekoppelt mit strahlentherapie in anspruch nehmen?

    ich würd lieber gift in die venen kriegen und gewebe verbrutzeln (also schulmedizinisch), als mich in so einem fall mit alternativen maßnahmen zeit verstreichen zu lassen, bevor es zu spät sein könnte.
     
  2. Frater 543

    Frater 543 Guest

    beides
     
  3. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Wer sagt das ? (Ich persönlich kenne niemanden - schon gar nicht unter den Homöopathen, mit denen ich zu tun hatte und habe.)

    Echte Homöopathie behandelt nicht "etwas" (deswegen auch nicht "alles"), sondern "jemanden". Die Wahl der Mittel richtet sich (ausser in Ausnahmefällen) nicht (nur) nach der Krankheit, sondern (vor allem) nach dem Menschen. Ein guter homöopathischer Arzt kennt auch die Grenzen der Homöopathie. Auch : ob er sie mit dem Ziel der Heilung einsetzt oder begleitend. ich kenne keine Heilform, die immer und überall hilft.

    Gawyrd
     
  4. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Ist als Deine Entscheidung für Dich selbstverständlichst zu respektieren.
     
  5. HamsterofDeath

    HamsterofDeath Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2006
    Beiträge:
    911
    ich würde die variante wählen, bei denen die heilungschancen höher sind. (und da führt die schulmedizin)
     
  6. bluebody

    bluebody Guest

    Werbung:
    :D was soll ich sagen?

    eigentlich nichts mehr in letzter Zeit... ich kann auch Dich sprechen lassen....:lachen:
     
  7. Azura

    Azura Guest

    Weiss ja nicht, ob du schon mal einen Patienten nach einer Chemo gesehen hast...da gehts einem ziemlich dreckig. Um diesem Zustand irgendwie zu entkommen, würde man glaube ich fast schon den Tod vorziehen...

    Also wieso nicht den homöopath. Weg versuchen?

    Ausserdem hat so ne Chemo auch nicht ganz unbedeutende Nachwirkungen/ bleibende Folgeschäden und eine Heilung ist nicht garantiert...

    lg,
    Diana
     
  8. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Wir wahrscheinlich niemanden überraschen: Ich würde die Chemo- und Strahlentherapie wählen. In den letzten 10 Jahren hatte ich es glücklicherweise nicht nötig, einen Arzt oder ähnliches aufzusuchen (naja... Zahnarzt war leider doch nötig...). Ich hoffe, dass das noch 'ne Weile so bleibt.

    Ich habe schon Menschen sowohl während als auch nach einer Chemo gesehen. Den Menschen in meinem Umkreis, bei denen sie erfolgreich war, ging es hinterher sogar wieder ziemlich gut. Aber um die Zeit währenddessen beneide ich niemanden.

    Ja, das stimmt.

    Aber, ist die Heilung (Heilung im Sinne, dass man nicht stirbt) bei Homöophatie garantiert bzw. wahrscheinlicher?

    Viele Grüße
    Joey
     
  9. HamsterofDeath

    HamsterofDeath Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2006
    Beiträge:
    911
    weil ein irrtum mit dem tod enden kann bzw. die chance auf ein vorzeitiges ableben stark erhöht ;)
     
  10. Waldfee7

    Waldfee7 Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Mühlviertel/OÖ
    Werbung:

    ja, komisch, warum sterben dann immer noch sooo viele Menschen an Krebs ??????
     

Diese Seite empfehlen