1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hommage

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von naglegt, 3. März 2013.

  1. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Werbung:



    Lichtung

    fichtig oder ralsch
    kann man nicht velwechsern
    werch ein Illtum

    nicht zuletzt
    sind wir bisher an der Frage gescheitert:
    Frieg oder Krieden?

    ebensowenig für immer
    but oder göse
    ins Paradies?

    Hommage an Ernst Jandl​







    Eine kleine Sammlung zur Erweiterung, Erheiterung und zur
    gesteigerten Reimfähigkeit, Dichtungskunst und Schreibbarkeit
    jenseits von Rechtschreibung, Rechthabung und Rechtsgelehrigkeiten
    für alle Wortkünstlerinnen, Reimer, Dichter, Denkerinnen, Spinner,
    Kreative aller Art, die Ihre großen und kleine Brüder und Schwestern
    ehren wollen, sich mit Ihnen freuen wollen oder ganz einfach Ihren
    Respekt ausdrücken wollen.​
     
  2. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Erinnerungs - Schreiben

    Wer ohne Schuld
    werfe den ersten Stein.

    Wer ohne Doppelmoral ...
    Wer keine Krankheiten hat(te) ...
    Wer ohne Lügen ...
    Wer ohne Versäumnisse ...
    Wer ohne Dummheiten ...
    Wer ohne Süchte ...
    .
    .
    .

    Wer ohne?





    Hommage an das Christus-Bewußtsein,
    welches durch Jesus direkt wirken konnte.
    Jesus oder das Christus-Bewußtsein sind
    keine Dichter und doch kann sich jeder
    einen Reim drauf machen: das ist grandios.
     
  3. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Lyrisch-tiefsinniges, welches man auch gerne mit einem Augenzwinkern quittieren darf!

    Ein Wahrhaftiges "Gefällt Mir!" ... und nicht so ein halbherziges Basefook welches ;)
     
  4. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Hommage an den Fähleer!

    Wir wollen, mühen uns so sehr
    perfekt zu sein, zu werden ...
    wir haben vergessen: Wir waren perfekt!

    Wir wußten von allem alles bis in alle Ewigkeiten.
    Perfekt eben. Kurz vor der Agonie, dem Kältetod durch Perfektion
    erfanden wir das, was wir heute Fehler nennen.

    Mühsam webten wir „Fehler“ in alles und jedes.

    Leben kroch langsam wieder in uns.
    Wir konnten das Ende aller Zeiten nicht mehr sehen.
    Wir wußten nicht einmal mehr, was morgen sein würde.
    Und ob wir unsere Seelengeschwister erkennen.

    Das Leben wurde wieder lebendig
    und unsere Seelen freuten sich.
    Überraschung!


    Wer der Perfektion als allein glücklich machende huldigt,
    stelle sich vor: Ein perfekter Baum, alle Blätter gleich und
    nur gleiche Bäume, überall der selbe Baum, perfekt. Wir
    selbst, perfekt, wissen, wo wir sind, wer wir sind und was
    wir morgen sein werden uns so weiter bis in alle Ewigkeit.
    Alles vorhersehbar, nach einem perfekten Programm.

    Uuuuuäääähhhhhhhhhh Aaaaaaaaaaaah! Neeeeeeeeeeeeee!
     
  5. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Hommage an das Chaos

    Weil es ständig neu entstehen lässt.
    Weil es das Leben bunter macht.
    Weil in der Aufgabe der ständigen Kontrolle mehr Lust, Freude und Liebe liegt als in der ständigen Vernünftelei.
    Weil wir zu pragmatisch wären um überhaupt lieben zu können.
    Weil nach einer Katastrophe der Wind des Neuanfanges und der Hoffnung weht.

    Nur wer das Chaos umarmt kann Ordnung in seinem Leben schaffen.

    :move1::stickout2:schaukel::jump20::krokodil:
     
  6. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Werbung:
    Hommage an die Lernenden

    Lernende sind Liebende
    so wie wir es lieben zu lernen
    so sind wir, weil wir so sind wie wir sind
    etwas, woraus andere lernen können
    niemand muss etwas extra tun
    damit andere lernen können
    aus dem, was wir tun:

    der Fuchs ist, wie er ist und wir lernen von ihm
    die Sonne ist, wie sie ist und wir lernen von ihr
    Du bist wie Du bist und ich lerne von Dir und mit Dir
    Gott wollte etwas kennenlernen, was er noch nicht kennt

    und so entstand ein System voller Einzigartigkeiten
    auf der Basis von unglaublich vielen identischen Zutaten
    ständige Änderungen machen das Leben interessant
    und wir und alles kann wachsen, sich dehnen und sich erweitern
    in bisher unbekannte Bereiche hinein

    Jeder Mensch sein eigener Urknall
    und ein eigenes Universum.
     
  7. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Werbung:
    Hommage an die Realität

    Also das was ist, so wie es ist.
    Wir haben es gemeinsam erschaffen,
    alle, alle Dämonen, alle Heiligen, alle Teufel und alle Götter.
    Alles, alles Geld, alles Echte, den Beton und Natur.
    Wir leben mittendrin, alle.

    Das Maß für Spiritualität ist
    wie sie diese Realität bugsiert: erfolgreich oder erfolglos?
    Sai Baba, Amma und Mother Meera als Beispiel
    führen und führten äusserst erfolgreiche Ashrams.
    In dieser Realität hat immer alles 2 Seiten,
    so kann man auch die Heiligsten zu recht kritisieren,
    weil es hier von allem mindestens 2 Seiten gibt.

    Worin man sie nicht kritisieren kann ist,
    ob sie Erfolg haben oder nicht: haben Sie Erfolg,
    im ganz banalen Sinne von Geld, Ruhm und Ehre,
    dann haben Sie, ganz banal, diese Realität gemeistert,
    wie jedes andere erfolgreiche Unternehmen auch.

    Hut ab!

    Die höchsten spirituellen Prinzipien
    haben hier unten, selbst im Dreck, Entsprechungen
    und wer sie umsetzt, wird erfolgreich sein.

    Das ist Gesetz.

    Darum: Hut ab! Vor dem Spagat dieser großen Geister.

    Ich geh dann mal arbeiten.
    Um die Uhrzeit?
    Hast Du den Regen nicht gehört?
    Der hat auch keinen Urlaub.
    Er tut, was er tun muß.
    Ich übe noch und schon ...​
     

Diese Seite empfehlen