1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Holographische Astrologie

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Bukowski, 21. Mai 2011.

  1. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Werbung:
    von John Kendal

    Die unbefleckte Empfängnis

    In meiner rund dreißig Jahre langen Praxis der Astrologie habe ich die Glyphen und Symbole, die zum Tierkreis und den Planeten gehören, gewohnheitsmäßig in meiner täglichen Arbeit verwendet, ohne ihrer tatsächlichen Form allzu viel Beachtung zu schenken. Viele Jahre lang waren sie für mich einfach Teil der Werkzeuge, die ich gebrauchte; eine Art Kurzschrift, mit der man die verschiedenartigen Energien eines Horoskops zum Ausdruck bringen konnte.

    (.....)

    Zum Beispiel die Tatsache, dass sowohl Schütze (Sagittarius) als auch Wassermann (Aquarius) in ihrem englischen Namen auf „-arius" (Aries = Widder) enden, oder die Ähnlichkeit zwischen den Glyphen von Jungfrau und Skorpion, dann der kleine Querbalken im Pfeil des Schützen, der Löwenschweif in der Glyphe des Löwen und die Pfeiler im Zeichen der Zwillinge, oder auch die Ziege-Fisch-Ambivalenz in der Glyphe des Steinbocks: diese Dinge gehören zu den Hauptfaktoren, die meine Neugier weckten und mir später konkrete Hinweise auf einen „verborgenen Prozess" gaben.

    ......

    http://www.holographische-astrologi...-und-geburt-astrologisch-aufgezeigt&Itemid=63

    Liebe Astrologen... was haltet ihr von dieser Auffassung bzw. Vertiefung der Astrologie?

    John Kendal schreibt zur Zeit noch an seinem Buch, kommt bald raus.

    Hier kann man schon mal einige Eindrücke gewinnen was einen erwartet.

    Bin ja kein Astrologe, aber dennoch ziemlich begeistert, interessiert.

    Was meints ihr Profis denn? :)
     
  2. mindanao

    mindanao Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Mrigashira
    Och nööö ..., hier z. B. http://www.skyscript.co.uk/ bzw. hier: http://www.skyscript.co.uk/saturnmyth.html


    Ansonsten (u. a.) Bepin Behari:




    Bin kein Astrologe, dennoch: Astrologie ist „tief“, sonst wäre sie keine …

     
  3. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Werbung:
    Hallo Annette,

    vielen Dank für deine Antwort. So wie ich es allerdings sehe, trifft sie leider nicht den Kern ... und ehrlich gesagt, ich habe den Eindruck, du hast dich mit der Website bzw. den Inhalten, die nach der Einleitung kommen, nicht weiter beschäftigt. Logisch, dass du dann deine Antwort nur auf die paar Zeilen der Einleitung basieren kannst.
    Aber genau das ist ja *nicht* worum es gerade geht. Astrologische allgemein Bildung setzt der Autor voraus.Ich muss vielleicht noch dazu erklären, dass er sein Astrologiestudium begann gerade um aufzeigen zu können, das das alles der totale Quatsch sei. Und wurde bei seinen Entdeckungen selbst zum Astrologen. Auch spannend, wie ich finde. Und noch spannender die Auslese, nach der die Glyphen den Prozess von der Zeugung bis zur Geburt symbolisieren, zb.

    Ich meine mal, sehen, dass jenes Zeichen einem anderen ähnelt oder sich der selben Forminhalte bedient ist eine Sache, nochmal heraus arbeiten, WIESO es so ist, ja quasi sein muss dann doch wieder ein anderes.

    Insofern...:

    Deine Bemerkung mit der Tiefe der Astrologie: wie darf ich das verstehen? Meinst du, man kann auch etwas, das naturgemäß schon tief ist, nicht noch weiter vertiefen? Sorry, aber für meine Augen liest sich dein Kommentar insgesamt etwas am Thema vorbei , und was ich hier gern wollte, war eine konstruktive Sicht, gerne auch Kritik vor allem von Profis, die wir beide nach eigenen Angaben wohl weniger sind in diesem Fall.
    Dennoch danke für deine Mühe. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen