1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"Holcaust verjährt nie"

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 27. Januar 2015.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.729
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Unter dieser Titelschreibt heute die Frankfurter ... und ich meine das auch, mindestens für den Menschen die es er, - und überlebt haben. Ich glaube kaum, das die nachfolgende Genarationen es annehenrd Nachfühlen können, was das ein Gefühl ist das erlbet und überlebt zu haben.

    Immer wieder, bei jeden Diskussion, höre ich "Antisemismus-Keule" oder "Shoah-Keule" als "Argument" und es stimmt so hinten und vorne nicht... Wir meinen nicht, dass die "Nachgeborenen" irgendein Schuld hätten, was damals passiert ist <ber Uns ist es klar: Wir müssen darüber sprechen was wir erlebt haben.

    Gedenktage sind wichtig, auch für Uns, und ich denke heute an meine Angehörige, die in Auschwitz umgekommen sind. Und es vergeht kaum ein Tag an dem ich nicht an Sie denken würde... Das hat nichts mit Vergeben oder nicht Vergeben zu tun, das ist für mich einfach die normale Trauerarbet...heute denke ich in eine besondere weise an Sie und habe für jedes mitglied meiner Famile eine Kerze angezündet.

    Shalom.

    Shimon
     
    Himmelblau, taftan, Nadida und 8 anderen gefällt das.
  2. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795
    Verjähren ist ja ein Begriff aus dem Strafrecht. Bedeutet daß eine Straftat nach einer bestimmten Frist nicht mehr von der Justiz verfolgt und bestraft wird.

    Das bedeutet nicht daß das die Schuld des Täters nach Ablauf der Verjährungsfrist verringert.


    Wenn ich mich mit Vorgängen wie der Judenverfolgung im 3. Reich konfrontiert sehe muss ich immer daran denken wozu Menschen generell sehr schnell fähig sind. Auschwitz ist dein deutsches Phänomen, es ist ein menschliches Phänomen und kann immer und überall wo Menschen leben so oder ähnlich geschehen. Zu sagen, auch, der Völkermord an den Juden im 3. Reich das waren "die Deutschen damals", damit kommt man als Angehöriger der Gattung Homo sapiens nicht davon. Weil psychologische Experimente haben ja auch gezeigt wie schnell ganz normale Bürger sich auf Geheiss von Machthabern hinreissen lassen Mitmenschen zu quälen, zu unterdrücken und zu töten. Und eine Menge andere Schauplätze wo ähnliches in kleinerem oder sogar ähnlichem Umfang passiert ist sind hier traurige Mahnmale.

    Auschwitz, das ist ein Teil des Menschseins. Überall und immer.
     
  3. LynnCarme

    LynnCarme Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2014
    Beiträge:
    4.326
    Ort:
    deutschsprachig
    Danke, dass Du uns daran teilnehmen lässt und uns Deine Gefühle mitteilst, gerade weil es so persönlich ist und es sicher nicht leicht ist, darüber zu sprechen. :blume:
     
    Nadida und Bukowski gefällt das.
  4. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.889
    Ort:
    Wien
    Für meinen Onkel, der nur 21 Jahre alt werden durfte. [​IMG]
     
    Bukowski und LynnCarme gefällt das.
  5. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.729
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD

    ich nehme in anspruch die einmaligkeit der shoah auszudrücken... es gab und gibt schon öfters ein völkermord - aber niemals etwas, was mit der shoah vergleichbar ist...

    shimon
     
    LynnCarme gefällt das.
  6. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    kann man sowas erklären?
    ist das irgendwie deutsch...?
    und warum gerade dieses land?
    und warum gerade israel...die jüdische kultur...
    manchmal denke ich ....ich kanns nicht mehr hören
    fühl mich elendig schuldig
    doch ich bin jetzt soweit
    den betroffenen einfach zuzuhören
    und es auf mich wirken zu lassen
    und es gelingt mir ein wenig ...betroffenheit mitzuempfinden
    das ist besser
    asl sich eben immer nur?schuldig zu fühlen und daran zu ersticken
    denn da kommen dann wieder menschliche gefühle durch
    und so kann ich dann auch ein wenig mehr mensch werden...
    danke
     
    Cleopatra2000 gefällt das.
  7. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Es gab schon Gründe warum das in Deutschland geschah. Es gab weit verbreiteten Antisemitismus, Militarismus, Überlegenheitsgefühle verbunden mit der Schmach des ersten Weltkriegs und anerzogene Autoritätsgläubigkeit. Dazu kam die Wirtschaftskrise. Allerdings gab es auch nie eine absolute Mehrheit für Hitler bei den Wahlen.

    Trotzdem stimme ich zu, dass man hier nicht zu sehr eine Singularität sehen sollte. Erstens gab es auch andere Völkermorde in der Geschichte und zweitens erschafft man so eine Distanz und erklärt implizit, dass das nur einmal, also auch nie wieder passieren kann. Und das ist leider falsch, und der IS macht einem schon ziemlich klar, dass es falsch sein dürfte. Ich schließe aber aus, dass es mit den Menschen in Deutschland wiederholbar wäre, die heute leben. Was die ferne Zukunft bringt kann man aber nicht wissen, und insofern ist es richtig, dass diese schlimmen Ereignisse im Bewusstsein bleiben, auch wenn ich an eine Erbschuld dann auch nicht glaube. Das Wissen darum macht es aber schwerer für neue Nazis, in welcher Form auch immer sie auftreten werden. Neben den Neonazis sind das für mich im Moment auch die Islamisten.

    LG PsiSnake
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2015
    skadya, Bukowski, Anevay und 2 anderen gefällt das.
  8. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795

    Und du glaubst ernsthaft daß das immer so bleiben wird?

    Für mich ist die Shoah ein besonders übler Ausbruch der ewigen Krankheit der Menschheit.
     
    Bukowski, Hellequin und Anevay gefällt das.
  9. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    ist pegida vorbote...?
    fühl mich manchmal in die vergangenheit transferiert
    von der psychologie her weiss man
    wenne zu jemandem immer nur sagst ..was für sch...k...das ist
    dann flippt der irgenwann aus...kann zumindest
    das ist die eine seite
    auf der anderen seite steht schon in der bibel
    dass die schuld der väter sich weiterträgt...
    die erziehen wieder ihre söhne...und sind vom krieg traumatisiert
    sie reichen ihre schuldlast weiter
    und die kinder können sich nicht normal entwickeln
    irgendwann wird die betroffenheit zur reinen heuchelei
    ne eigene identität ist auch nicht vorhanden
    nationales gefühl ist unerwünscht
    denn man schämt sich...beim betrachten der eigenen flagge immer noch...
    ein identitätsvakuum in das sich alles einschleichen kann
    wer hätte sowas gedacht...pegida...dass das nochmal möglich wäre
    also ich meine: ahnen nicht verteufeln
    denn dann fehlt mir selbst der boden ,mich überhaupt irgendwie menschlich zu entwickeln
    dazwischen steht aber eben diese vergangenheit
    in der therapie hab ich erstmal gelernt
    abstand zu nehmen von meinen eltern...
    doch..ich darf sie auch nicht nur verteufeln..
    eine nicht immer leichte gradwanderung
    ich seh sie heute als menschen
    damit gehts mir besser...
    und das verrückte ist ja
    dass dieser irre...hier :D
    sich für die kabbala interessiert
    da findet für mich sone art versöhnung auch statt
    wenn männer aus aller herrenländern sich zuwinken wie die kleinen kinder
    dann hab ich wieder vertrauen in die zukunft
    dass das irgendwann auch mal ohne knarre gehen könnte
    indem man sich gemeinsam mit den schriften befasst
    ohne..dabei in fanatismus abgleiten zu müssen
    sondern
    dass man sich stattdessen zuwinkt
    aus amerika
    aus nowosibirsk
    aus der ukraine
    aus kanada
    aus nürnberg
    übers internet ist sowas möglich
    und dann hoffe ich
    dass diese bilder dann,sich tief in die seele n von allen einprägen mögen
    und dann wird man sehen,obs nicht doch möglich ist mit einer vereinten menschheit
    und da hat dann niemand die welt erobert
    ausser eben die liebe selbst
    denken ist ja erlaubt...man muss es versuchen
    und das für immer...ohne jeden zweifel...
     
    Cleopatra2000 und Bukowski gefällt das.
  10. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.729
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    sternenatemzug,

    wo von soll "pegida" ein vorbote sein? denkst du nicht, dass du mit diese frage "pegida" zu viel ehre erweist? ehrlich gesagt ich begreife nicht, was du mit deiner ausführungen sagen möchtest...

    shimon
     

Diese Seite empfehlen