1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hoden und Eierstöcke

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von heugelischeEnte, 25. April 2013.

  1. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.112
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    Die inneren Absonderungen der Hoden und der Eierstöcke sind Definitive für das menschliche Wesen auf der Erde. Die fundamentalen Differenzen zwischen Mann und Frau sind die Absonderungen der Hoden und der Eierstöcke.

    Nur ein Spermazoon und eine Eizelle sind notwendig für die Reproduktion der menschlichen Art. Das ist alles. Deswegen, wissenschaftlich, sehen wir nicht den Grund warum sich das männliche am Ausschütten von Millionen von Spermatozoa erfreut, wenn wahrlich nur eines bedarf wird für die Befruchtung.

    Das Ei ist groß, rund und besitzt seinen eigenen Kern mit einem dicken Protoplasma, das einen Aspekt des Dotters hat.

    Das Spermazoon ist davon verschieden; es ist lang und dünn, hat einen spitzen und ovalen Körper wo der fundamentale Nukleus vorgefunden wird. Das Spermatozoon hat einen langen Ausläufer was eine Kaulquappe erinnern lässt.

    Die Bewegung des femininen Eies innerhalb der Wasser des Lebens ist langsam. Das feminine Ei wartet geduldig auf das maskuline Spermatozoon um es zu finden. Das männliche Spermatozoon, das sich selbst propellerartig sehr weit navigiert mit seinem Fischschwanzerl innerhalb der Wasser des sexuellen Chaos auf der Suche nach dem Ei, dass es erwartet.

    Die Biologen wissen nichts über die wissenschaftliche Exaktheit des causa causarum das das Spermatozoon zum Ei hin verbindet. Für die Wissenschaft ist das ein Rätsel. Wie in allem, gründen Wissenschafter Hypothesen die mehr oder weniger ihre wissenschaftliche Meinung sind. Somit wird es geglaubt, dass das Protoplasma des Eies eine große chemische Reaktion zum Sperma besitzt, etc. etc. All das sind Hypothese, und nichts weiter als Hypothesen! Auch wenn diese Hypothesen wahr wären, würde es noch nicht das Rätsel bereinigen.

    Wir können es logisch nicht zulassen, dass eine chemische Reaktion von sich selbst heraus ohne ein bewusstes, kontrollierendes Prinzip ausgeführt wird.

    Vom Protoplasma des Eies starten wir zu den Energetiken des Eies.

    Die Logik lädt uns ein Energie als ein magnetisches Feld der Anziehung zum Ei zu akzeptieren. Logik lädt uns ein Elektrizität als eine dynamische Kraft zu akzeptieren, das Spermatozoon zum Ei treibend.

    In letzter Synthese ist das Atom ein Exponent der Energien. Die elektromagnetische Kraft eines jeden Protoplasmas ist eine schreckliche Wirklichkeit. Alles strahlt. Wir anerkennen die Mechaniken des Phänomens, nun brauchen wir eine Erklärung für die Gesetze die solche Mechaniken regulieren.


    Universelle Grüße
    (Wir = der mit Logik ausgestattete Mensch)
     

Diese Seite empfehlen