1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hochzeit nicht mit Seelendings?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Glasrose, 6. März 2009.

  1. Glasrose

    Glasrose Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    409
    Ort:
    im Glasgarten
    Werbung:
    hallo ihr lieben *mich mitreden trau* :D

    ich lese schon länger die beiträge, vor allem über SD (seelen"dingse") und würde gern mal eine frage an die weisen forumanier stellen:

    man hört ja immer, dass es nicht gut ist, wenn man mit dem SD eine partnerschaftliche, sexuelle liebesbeziehung (zb ehe) eingeht. denn man kann nicht mit, aber auch nicht ohne einander. das verstehe ich nicht ganz..

    wenn man diese unglaublich große verbundenheit und liebe zum SD (oder Dualseele oder sonstwas) spürt, die alle anderen "liebesgefühle zu anderen wahrhraft liebevollen und liebes-werten menschen" in den schatten stellt, ABER nicht mit ihr zusammen sein kann/soll/darf/will, dann müsste man ja verdammt sein, ein leben lang in sehnsucht und unstillbarem "hunger" zu verbringen?

    wer will denn eine "nicht-seelendings-liebe", wenn diese liebe, die man nie vergessen kann und immer spürt, diese liebe, die von ganz innen kommt und sich durch nichts abschalten oder übertönen lässt, nie an diese nicht-SD-liebe heran kommt?
    ..weil dir die nicht-SD-liebe nicht vollkommen das geben kann, was die SD-liebe dir geben könnte..
    und du weißt/fühlst dieses band, zu dieser seele, welches es nur 1x geben kann...

    ihr dürft mich gerne eines besseren belehren. vielleicht hab ich auch was ganz falsch verstanden.
    wenn es so ist, wie kann man denn dann trotzdem einen "anderen" partner heiraten, lieben bis ans lebensende oder über den tod hinaus?

    mir ist schon klar, dass wir viele viele viele menschen haben, die wir lieben und die uns auch lieben. auf unterschiedlichste art und weise. liebe bedeutet vielleicht für viele nicht immer das gleiche.
    es gibt aber gewisse fäden, die nur eine einzige gegenseite haben. und mir ist auch klar, dass wir in uns selbst "eins" sind. aber oft lernen wir erst duch unsere gegenseite uns selbst kennen, sehen, ..finden unsere eigene wahrheit.
    vielleicht wie eine art hilfsmittel, ohne dem wir nicht lernen können. ohne mutter kann auch kein säugling überleben. manche seelen brauchen doch den SD, um sich selbst zu sehen. und uns gibt es doch nur einmal. individuell ebenso unsere gegenseite.

    wie kann man also heiraten, wenn man im tiefsten innersten weiß, dass die seele ein anderes gegenstück sucht? körper, geist und seele gehören doch vereint?

    ;)
     
  2. daljana

    daljana Guest

    hallo!
    wo steht man solle sie nicht zb heiraten?
    ich heirste denjenigen wo ich denke:oh jaaaaaaaa
    wer ist nun die ds,der seelenpartner?da findet man versch.ansichten.mir eigentlich egal...was klar ist,jeder zeigt dir was.ob nun schmerzhaft oder voller schönheit.
    sicher wird man bestimmte menschen immer im herzen tragen,mehr als andere verflossene.ist doch auch ok.
    der satz:man kann nicht zusammen und nicht ohne,das sind dann meißt die karma beziehungen.man bleibt obwohl man weiß,es tut nicht gut...sich da zu lößen,schwer aber geht,.mit viel arbeit,geduld und vertrauen.so meine erfahrung.
     
  3. daljana

    daljana Guest

    ah noch was,liebe glasrose:sicher sollst du dich mitredtrau;)
     
  4. Sarinchen

    Sarinchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2009
    Beiträge:
    26
    Schwester, Du hast es voll erfasst :sekt:

    ...hach...ja, es ist schwer und ich weiß gar nicht warum ich Dir hier antworte, hab ja selber erst eine ähnliches Thema gestartet, weil ich nicht weiß, wie ich damit umgehen soll!

    Ich würde mich hüten, eine Verbindung über den Tod hinaus eingehen zu wollen! Für dieses Leben hast Du im Moment noch volle Entscheidungsfreiheit, aber unüberlegte Schwüre, die sich auf die ferne Zukunft (das heißt zukünftige Leben) ausdehnen können wenn es soweit ist für ganz schöne Schwierigkeiten sorgen.
    Aber was die Hochzeit mit Deinem Nicht-Seelen-Dings angeht, das ist eine Entscheidung, die nur ihr beiden hier und jetzt treffen könnt. Ich frage mich auch: wenn die letzten 5 Jahre schon so schwer waren, wie soll ich nur die nächsten 50 oder 60 ohne ihn überstehen und ist es nicht auch eine Art von Betrug, meinem jetzigen Freund gegenüber, wenn immer diese unterschwellige Sehnsucht zu einem anderen Mann da ist? Kann ich diese Last uns beiden auferlegen? Bin ich vielleicht nur mit ihm zusammen, weil ich glaube, der Alltag und die Zukunft mit meinem Seelendings würden niemals funktionieren und ich sehne mich doch aber so nach Sicherheit? VERZWICKT!



    Das stimmt! Aber bevor diese seelen, die sich so sehr gleichen und sich so sehr anziehen wirklich aufeinander "losgelassen werden" können mit allen Konsequenzen, müssen sie eben auch noch viel lernen. Ich sehe es im Moment so, dass unsere Seelen noch Entwicklungs- und Lernaufgaben zu bewältigen haben, ohne die sie nicht zusammen kommen können. Diese Lektionen lernen wir beide in diesem Leben von unseren jeweils "zweitbesten" Partnern (das klingt scheiße....aber wer es versteht, der versteht's)

    Gedanken zum Tag....so eine Scheiße :party02::party02::party02:

    SaRaH
     
  5. Glasrose

    Glasrose Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    409
    Ort:
    im Glasgarten
    danke dir ;)

    oft kann man das gegenstück einfach nicht da haben, wo man es braucht. genau den/die eine/n, wird man ja doch immer wieder brauchen, vermissen, seele danach rufen.. manche spüren es, manche spüren es nicht.. manche haben das glück, mit seinem gegenstück gemeinsam vereint sein zu können.. aber nicht immer.

    wenn man das spürt, dann hat man das gefühl, dass es falsch ist, einen anderen zu heiraten. oft ist man vom SD einfach getrennt, sei es durch tod, verschwundenheit, oder weil "wir" in zu unterschiedlichen lernprozessen stecken. eine art gefangenschaft, wo man so sehnsucht hat, dass man einfach mal auf "pause" drücken will, um die wahrheit, die richtigkeit, die einheit fühlen zu können... und den rest der welt einfach mal zu vergessen...

    und bei all diesem wissen, auch wenn man es noch so lange und über viele viele jahre versucht hat, anzunehmen wie es ist, kommt hin und wieder der schrei der seele.. mit diesem wissen, kann ich einfach keinen "anderen" heiraten? auch wenn ich ihn liebe, auf eine ganz andere art. aber so lieben, wie sich selbst lieben duch das SD, spürt man einfach nur 1x...
     
  6. Glasrose

    Glasrose Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    409
    Ort:
    im Glasgarten
    Werbung:
    Schwester, Du hast es voll erfasst :sekt:

    :umarmen:

    ...hach...ja, es ist schwer und ich weiß gar nicht warum ich Dir hier antworte, hab ja selber erst eine ähnliches Thema gestartet, weil ich nicht weiß, wie ich damit umgehen soll!

    ich weiß. habs auch gelesen, schwesterlein :D

    Ich würde mich hüten, eine Verbindung über den Tod hinaus eingehen zu wollen! Für dieses Leben hast Du im Moment noch volle Entscheidungsfreiheit, aber unüberlegte Schwüre, die sich auf die ferne Zukunft (das heißt zukünftige Leben) ausdehnen können wenn es soweit ist für ganz schöne Schwierigkeiten sorgen.
    Aber was die Hochzeit mit Deinem Nicht-Seelen-Dings angeht, das ist eine Entscheidung, die nur ihr beiden hier und jetzt treffen könnt. Ich frage mich auch: wenn die letzten 5 Jahre schon so schwer waren, wie soll ich nur die nächsten 50 oder 60 ohne ihn überstehen und ist es nicht auch eine Art von Betrug, meinem jetzigen Freund gegenüber, wenn immer diese unterschwellige Sehnsucht zu einem anderen Mann da ist? Kann ich diese Last uns beiden auferlegen? Bin ich vielleicht nur mit ihm zusammen, weil ich glaube, der Alltag und die Zukunft mit meinem Seelendings würden niemals funktionieren und ich sehne mich doch aber so nach Sicherheit? VERZWICKT!


    keine sorge. ich würde keine schwüre abgeben. schon gar nicht übers leben hinaus. muss ich ja nicht. es ist einfach da, wie es ist. da kann man nichts ändern, sondern die veränderung annehmen und damit gehen, übers menschenleben hinaus...

    du klaust mir die wörter aus meinem mund! das hätte von mir stammen können *seufz*.. und ich bin der lebende beweis dafür, dass es auch noch nach über 5 jahren nicht aufhört zu "schreien". einerseits etwas wundervolles, wenn wir das wahrnehmen können.. andererseits eine große herausforderung. aber wir bekommen die aufgaben, weil wir sie lösen können. oder? :rolleyes:



    Das stimmt! Aber bevor diese seelen, die sich so sehr gleichen und sich so sehr anziehen wirklich aufeinander "losgelassen werden" können mit allen Konsequenzen, müssen sie eben auch noch viel lernen. Ich sehe es im Moment so, dass unsere Seelen noch Entwicklungs- und Lernaufgaben zu bewältigen haben, ohne die sie nicht zusammen kommen können. Diese Lektionen lernen wir beide in diesem Leben von unseren jeweils "zweitbesten" Partnern (das klingt scheiße....aber wer es versteht, der versteht's)

    ich kann es verstehen, aber nur im kopf. meine seele, mein herz.. da bleibt die wahrheit, die IST. und wir damit nicht alles noch schlimmer? klar, wir sind menschen. und wir sind hier, um zu lernen. wir müssen nur den einen weg gehen, der uns ins licht bringt.
     
  7. Liselotte

    Liselotte Guest

    Eure Beiträge verstehe ich sehr gut: nur das bares ist wahres.

    Ich meine, wenn ich die Augen sehen kann und die Aura von einem anderen spüren kann, dann ist das "Wahre". Alles andere bleibt auf einer unbewusstseinebene. Wie das Geld auf einem Auslandskonto.

    Ich würde mir nicht wünschen, dass mich jemannd auf sein Arm nimmt und tröstet. Ich, Ich alleine entscheide über meine Zukunft. Da braucht mir niemannd etwas einzureden. So, wie es mir vorstelle, so wird es auch sein.

    Und die SeelenDings...

    Na ja, dennen, die ich schon immer geliebt habe und immer noch liebe, sie werden immer noch meine Große Liebe bleiben, weil es einfach wunderschön war.

    Aber die, die nur das Schmerz ausgelöst haben, sie werden vershwinden, wei ein Rauch in der Luft.

    Alles Gute für alle!
     
  8. Glasrose

    Glasrose Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    409
    Ort:
    im Glasgarten
    ist mir noch nicht in den sinn gekommen, dass es eine karma-beziehung sein könnte. wie kann ich da den unterschied erkennen, ob ich die SD-liebe mit einer karma-verstrickung verwechsle?
    wie kann ich es lösen, wenn ich den menschen, der meine DS trägt, nicht mehr finde bzw. nicht kontaktieren kann und selbst nicht weiß, was es zu lösen geben könnte? :confused:

    bis jetzt wäre ich nie auf diese idee gekommen.. aber vielleicht bilde ich mir meinen seelenschrei auch nur ein *verwirrt*.. neee... :stickout3

    diese SD-gefühl dieser liebe ist so tief und irgendwie frei. mit leichtigkeit, losgelassenheit, vergebenheit, selbstverständlichkeit.. ich höre immer in meinem herzen, dass alles so kommen muss, wie es kommt. ich mach mir keine sorgen. ich bin nicht negativ, nicht verzweifelt, nicht depri, nicht unglücklich.. aber auch nicht vollkommen, glücklich. ich spüre diesen teil, der wie ein kleines kind schreit. mal lauter, mal leiser. aber immer. und ich liebe diesen teil, auch wenn es weh tut. er gehört zu meinem leben, auch wenn er nicht hier ist. ich lebe gerne damit, weil ich es gar nie verdrängen/vergessen könnte. ist das nicht der beweis für die wahrheit? es gibt nichts zu vergeben, weil vergebung nicht nötig ist. es gibt nichts zu vertrauen, weil vertrauen da ist. es gibt nichts loszulassen, weil es frei ist...

    wer einmal diese SD-liebe gespürt hat, der vergisst sie nie. und da weiß man, dass sie da draussen wartet. irgendwo, irgendwann.. aber mir ist einfach nicht danach, dass ich einen anderen partner so tief in mich blicken lasse, weil es tiefer nicht geht, als mein eigener teil meiner selbst. machtlos, traurig, aber so sei es.
    und dieses wissen, veränderte meine gesamte einstellung.

    dazu kommt noch die angst, dass man eventuell einem anderen, unschuldigen seelenträger das herz brechen müsste. dann doch lieber keine ehe, keine beziehung und für sich selbst "eins" sein. wenn auch nicht vollständig. ich bin mir gut genug. wozu heiraten? wozu kaffee, wenn man die heiße schokolade will und anscheinend auch braucht? (falls wir immer brauchen, was wir wollen und uns wünschen :rolleyes:)
     
  9. Glasrose

    Glasrose Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    409
    Ort:
    im Glasgarten
    @Liselotte: :danke:

    vor vielen jahren hab ich mich gefragt, wesshalb ich keinen schmerz, wut, verzweiflung fühlen kann. ich kann ihm/mir/uns nicht böse sein. alles vergeben bzw. es gibt nichts zum vergeben. es fehlt an nichts. es ist richtig, wie es ist/war und kommen mag. ich sehe keinen grund zur vergebung oder verzeihung.

    einzig und alleine diese sehnsucht, die teil von mir ist. was will sie mir sagen? ..ich will mein SD soooo viel fragen, obwohl ich die antwort in mir selbst finde. ich brauche das gegenüber trotzdem..
    oder ist dieses weinen eine vorfreude auf ein widersehen? es ist allerdings wunderbar, ich liebe es auch!
     
  10. Liselotte

    Liselotte Guest

    Werbung:
    Ich bin auf deiner Seite.

    Aber ich bin trotzdem traurig, dass ich nicht über alles mit meiner geliebter Seele reden kann. Vielleicht, kommt es noch, dann hätten wir bestimmt ganz schön viel zu lachen.

    Liselotte.:danke:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen