1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

hochkultur - deutschland

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von whiterabbit, 27. Juli 2005.

  1. whiterabbit

    whiterabbit Guest

    Werbung:
    hallo

    eines der höchst entwickelten kulturen des blauen planeten stellt für mich das volk der deutschen dar.

    deutsch kommt aus den sorbischen.

    aus gutem grund - ist die sprache des deutschen wohl eines der hochentwickeltsten kommunikationsformen (für mich) die es gibt.

    die deutsche sprache geht tief in die konditionierung des menschen ein.
    die deutsche sprache baut auf befehlsketten auf, anders als die englische sprache die mit einem begriff - ein sehr weites spektrum anbietet.

    so sind englische begriffe sehr formbar - die deutsche sprache ist fest.

    die deutsche sprache sehe ich als programm - jedes wort ist ein befehl. ein satz eine befehlskette. die einzelnen worte, zusammengenommen - ein satz geht sehr tief in die konditionierung des menschen.

    die englische sprache ist eine gefühlsvolle sprache, hingegen ist die deutsche sprache eine harte - dafür eine mächtige - effektive - sprache.

    deshalb sehe ich die deutsche kultur als hochentwickelt, vielleicht sogar ein volk auf derzeit höchster entwicklungsstufe unter den völkern.
     
  2. Queerkopf

    Queerkopf Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    538
    Hallo

    Da muß ich dir wiedersprechen. Chinesisch ist viel komplizierter und ein Chinese benutzt ungefähr den doppelten Wortschatz im gegensatz zu einer europäschien Sprache. ich wollte das mal lernen aber mußte frustriert feststellen das ich bei keinem verlag nach wegfall des Ostblocks etwas bekommen konnte da alles von den " spinnern der geheimdienste und politik überarbeitet wurde. Die kapaziten die nicht mehr für den osten gebraucht wurden machten sich an die chinesischen sachen ran.

    cya
     
  3. whiterabbit

    whiterabbit Guest

    japanisch ist auch eine hochentwickelte sprache.
    die deutsche sprache sehe ich deshalb so effektiv an da die worte als befehlsketten sehr tief an/in der konditionierung arbeiten.
     
  4. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Hallo whiterabbit

    Ich kann Deine Gedanken nicht ganz nachvollziehen.

    Für mich bedeutet Kultur nicht nur Sprache, sondern auch noch Bezug zu alten Traditionen, zu den Wurzeln des Seins. Und mit diesem Blickwinkel gehören für mich die hochentwickelten Industrienationen zu den ärmsten Ländern der Welt. Der Bezug zum Sein und zu den wurzeln sind komplett verloren gegangen. Selbst die deutsche Sprache wird anglisiert. So viele Fremdworte verfälschen diese Sprache. Also Deutsch ist schon lange kein Deutsch mehr.

    Alles Liebe
    Romy

    PS: Russisch ist für mich eine der gefühlvollsten Sprachen die es für mich gibt.
     
    Shanna1 gefällt das.
  5. AutumnHeart

    AutumnHeart Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    124
    Ich weiß ja nicht, woher du deine Informationen hast, aber da ist allerhand nicht richtig:

    Zum einen kommt das Deutsche absolut nicht vom Sorbischen. Es hat sich, wie etliche andere Sprachen aus dem Indoeuropäischen über das Germanische um etwa 500 n.Chr. herauskristallisiert.

    Zum anderen ist die deutsche Sprache ist wie jede andere Sprache alles andere als fest, das war sie nie und das wird sie auch nie sein. Sprachen sind immer in ständiger Bewegung und absolut nicht konstant. Beobachte mal die Sprechgewohnheiten deiner Großeltern, dann weißt du, was ich meine.
    Jede Sprache und insbesondere die deutsche ist von neuen Wortschöpfungen geprägt. Lies dir mal eine deutsche Zeitung durch zähl mal nach, wie viele Wörter du im Duden nicht finden kannst. Von wegen 'nicht formbar'..

    Was du damit meinst, ist mir ehrlich gesagt nicht wirklich klar. Falls du auf den synthetischen Sprachbau (also dass grammatische Strukturen durch beispielsweise Flexionen und weniger durch die Wortstellung im Satz deutlich werden) anspielen wolltest, muss dir auch klar sein, dass die meisten westeuropäischen Sprachen eher synthetisch aufgebaut sind. Außerdem entwickelt sich das Deutsche recht kontiunuierlich zum analytischen Sprachbau hin.

    Übrigens besteht der starke Verdacht, dass es die deutsche Sprache in etwa 200 Jahren nicht mehr geben wird ;)
    Also nimm's mir nicht übel, aber das war wohl eher nix.. *g*
     
  6. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    hugh weisser Hase

    ich weiss nicht, wie du auf die Idee kommst, Befehle und Härte mit einer Hochentwickelten Kultur gleichzusetzen...

    was heisst Kultur? ist es das, was uns Umgibt, die Dinge und Errunenschaften? oder ist es eher etwas Geistliches, etwas inneres... wenn das erste der Fall ist, dann ist warscheinlich Japan die Höchste Kultur, mit den Meisten Dingen und den absolutesten befehlen... ist das andere Kultur, so gibt es auf der Welt viele Kulturen

    und ausserdem kann man mit der Deutschen Sprache auch wunderbar spielen, sie formen und "Missbrauchen", Dichten, denken, singen...

    Ich will nicht leugnen, das die Deutsche Sprache eine Hochentwickelte ist, sie ist klar geregelt und präzise... aber die wahren Kunstwerke entstehen doch erst, wenn man die Sprache abwandelt und Bildhaft verwendet

    aber in der präzision und Ortnung und eindeutigkeit der Sprache ist das lateinische immer noch Ungeschlagen...

    ausserdem verleitet das Deutsche doch viel zum Indirekten (was das Englische z.b. nicht tut), die sprache wird leicht häuchlerisch und Verscheiernd... und das ist meines erachtens ein Zeichen von Barbarei...

    wie auch immer... vieleicht ist "das Deutsche" die höchste Kultur, aber als solche ist sie immer am Rande einer Barbarischen Diktatur

    by FIST
     
  7. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.253
    Hallo weißer Hase,

    um auf Deinen allerersten Satz einzugehen:

    Du weißt nicht, daß wir uns hier in einem Forum in austria befinden?
    Und was soll der Müll mit dem Kulturvolk?
    Lächerlich, in Anbetracht der Vorgänge, die vor 70 Jahren
    leider traurige Wahrheit waren.
    Dein Kulturvolk kannst Du Dir für immer abschminken.
    Übrigens: Kurz nach dem Krieg durfte in Österreich das Fach Deutsch nicht mehr Deutsch benannt werden, es hieß dann UMGANGSSPRACHE.

    Tschüß Harvey............. :escape:


    Urajup
     
  8. Queerkopf

    Queerkopf Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    538
    Hallo

    Wenn du so kommst dann muß ich das zurückgeben. Adolf war kein deutscher und Östereich kam freiwillig ins reich. Aber sonst teile ich die Ansicht zu Deutsch als Hochkultur. Also französisch klang bedeutend besser auch wenn ich kein Wort verstand als ich so richtig beim Schüleraustausch ein Jahr verliebt war. sie hat auch nicht verstanden was ich sagte, das störte aber keinen. Sogar die Briefe die man selbst nicht lesen konnte sahen schöner als deutsche aus. LOL War ulkig und peinlich sich die von jemand übersetzen zu lassen. LOL

    cya
     
  9. Blau

    Blau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    1.336
    @Whiterabbit

    Beziehst Du Dich etwa namentlich auf eben jene deutsche, aus Amerika abgekupferte, Trendsetting und Coca-Cola "Kultur"? Es würde mich nicht wundern wenn sich unsere Jüngsten in naher Zukunft nur noch durch Sätze wie "Ey", "Cool", "Was geht", "Fuck" oder "Yo" artikulieren können.

    mit besten Grüßen
     
  10. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    :guru: :guru:

    das Right Word hast du hier gewritet, weill es Hell year die Right Wahrheit ist Blue... Denn Germany ist schon a long time like die American Culture - Peace Man

    by FIST
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen