1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

HOBBY: Fluch oder Segen?!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Gardi, 30. Dezember 2014.

  1. Gardi

    Gardi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2014
    Beiträge:
    956
    Werbung:
    hallo Leute

    mir ist aufgefallen, das ich reich an Hobbys bin und ich habe mich gefragt, warum DAS so ist .... viele drumherum kommen ja komplett ohne Hobbys aus, aber für mich wäre das undenkbar ... warum das SO ist, erzähl ich euch dann später .....mich würde es vorab interessieren, ob ihr ein Hobby besitzt (oder wohlmöglich mehrere) und aus welch einem Grund ihr dieses ausübt

    lg
    Charly
     
  2. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.934
    Hmmm, wenn ich so überlege, ich lese sehr gerne Science Fiction und Fantasy. Andere Hobbies habe ich nicht. Das Photographieren wurde zum Beruf, meine Hunde gehören einfach zur Lebensweise dazu (sie sind Familienmitglieder), mein Interesse für Verhaltensforschung hat ebenfalls eine berufliche Komponente und meine Beschäftigung mit dem Schamanismus ist auch kein Hobby, sondern ernst (die Spirits mögen es gar nicht, als "Hobby" betrachtet zu werden).

    LG
    Grauer Wolf
     
    Gardi und cheerokee gefällt das.
  3. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Hm, Hobby? Ich glaub, ich hab gar keines... aber ich habe ein paar Herzenssachen, denen ich mich mit Leidenschaft widme. Warum? Aus Liebe zu Mensch und Natur. :)
     
    Gardi gefällt das.
  4. Ich lese gerne, weil ich dann eine Art Kinofilm in meinem Kopf habe.
    Ich fotografiere gerne, weil mir speziell Wolkenbilder Sonnenauf und untergänge, und Blumen und Tierfotos gefallen.

    Ich glaube aber wenn man etwas übertreibt ist es tatsächlich etwas das Leidenschaft.
     
    Gardi gefällt das.
  5. Gardi

    Gardi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2014
    Beiträge:
    956
    ich habe ja ein Leben vor meinem Arbeitsunfall (also bis zum 27 Lebensjahr) und nach meinem Unfall (heute bin ich 51 Jahre alt) ... vorher mit Beine, nach dem Unfall ohne Beine

    früher beschränkte sich das Hobby aufs Angeln ... heutzutage sind die Hobbys viel umfangreicher : dieses liegt mit Sicherheit auch daran, das ich Hausmann bin und meine Frau und ich quasi einen Rollentausch hinter uns haben .... ich genieße diese Freiheit sehr (also keine arbeit in diesem Sinne zu haben) ... wobei natürlich Arbeit auch zugleich Hobby sein kann

    meine Hobbys sind (Familie und Freunde und Esoterik sowieso lass ich mal weg)

    Ausdauersport/ Seewasseraquarium/ Auto fahren = wobei ich nur das dann als Hobby ansehe, wenn ich allein drin sitze und die HIFI Anlage richtig dröhnen lassen kann/ dann mein Funmobil das Trike/ und der große Garrten, den ich mir selbst gezeichnet habe und stark asiatisch angehaucht ist und ihn selber pflege ... kleinere Hobbys lasse ich nun mal weg

    mir ist aufgefallen, das all diese Hobbys dafür da sind, das ich eine Struktur für mein Leben bekomme .... der Ausdauersport hält mich fit, fit fürs Prothesen laufen (was bei mir nur bedingt funktioniert, da zu viel beim Unfall abbekommen) ....bin ich fit mit den Prothesenlaufen (habe also nicht zugenommen) kann ich mein Trike fahren, denn DAS funktioniert nur mit den Ersatzbeinchen, eine Rollstuhlhalterung gibt es an den Ding nicht (das säh ja affig aus so ohne Beine) ..... kann ich Trike fahren, kann ich meine Frau zum eisessen entführen, oder gemütlich Kaffee trinken und bin für den Augenblick für andere und für sie "ein Normalie und kein Behinderlie".....

    das Auto ist für mich mein Beinersatz, denn mit ihn kann ich die steilsten Berge erklimmen (naja, ihr wisst schon wie steil) zumindestens komm ich dann auch dort hin, wo ich im Normalfall nicht hinkomme ... fürr diesen Anlass habe ich mir den Dodge Nitro besorgt, der beim Zuschalten des Vierradantriebs locker meinen Wünschen nachkommt .... ein Nichtbehinderter würde auf diese Aktion eventuell verzichten, da er die Tür aufmacht und nach oben klettert ... ich aber bin auf Hilfe angewiesen und daher die geile Karre, die ja nicht nur klettern kann, nein, sie hat auch eine tolle HIFI Anlage und ohne Musik geht bei mir gar nix ... so kann ich das Eine mit dem anderen verbinden

    der Garten ist mein Fitnessstudio und der hält mich auch wirklich fit, denn in den MUSS ich rein .... in diesem normalen Fitnessstudio, wo man Gewichte reißen kann, habe ich auf kurz oder lang voll versagt, da ich son Plappermaul habe und mich nur zu gerne ablenken lasse

    das Meerwasserbecken ist pure Leidenschaft .... mich fasziniert diese bunte Welt mit ihrem umfangreichen Leben, was auf engstem Raum trotzdem toll funktioniert ... es sind 800 Liter und steht im Wohnzimmer, besitze aber auch ein Technikraum, in dem ich mich lange Zeit lang irgendwie selbst eingesperrt habe, um die Wasserwete zu messen ... heutzutage brauche ich das aber nicht mehr zu tun, da die verschiedenen Korallen mir zeigen, was sie benötigen .... eine spannende Welt

    Fazit: all das, all meine Hobbys ist für mich Druck ... (ein ungepflegtes Aquarium im Wohnzimmer stehend sieht scheiße aus ... zu dick sein bedeutet auf vieles verzichten müssen .... un ungepflegter Garten geht nun mal gar nicht, denn aus diesem tanke ich Kraft ... und nicht nur ich, die ganze Familie) .... halte ich alles im Gleichgewicht, funktioniere ich zu 100% und bin auch dann zu 100% für die Familie da

    meine Hobbys sind mir sehr wichtig!

    lg
    Charly :)
     
    Bukowski, naglegt, Trixi Maus und 3 anderen gefällt das.
  6. Gardi

    Gardi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2014
    Beiträge:
    956
    Werbung:
    lese ich auch gerne, wobei ich heutzutage auch gerne meine eigene Fantasie aufs Papier bringe, auch wenn sie keiner zu lesen bekommt .... dieses Schreiben und Querdenken hilft mir ganz gewalltig bei Problemlösungen aller Art

    (y)

    ein verstecktes Hobby, was du als normal und gegeben ansiehst .... schön :)

    das mit dem Lesen ist immer besser als ein Kinobesuch, denn den schönsten Film erzeugst du dir selbst ..... gibt nix Schlimmeres, als zuvor etwas gelesen zu haben und dann bei Verfilmung sich diesen anzuschauen (Außnahme : "the green Mile")

    ans fotografieren traue ich mich nicht ran, denn ich habe zu Schreck davor, dass mir DAS dann so gut gefällt, das ich andere Hobbys (die ich mir selbst auferlegt habe) vernachlässige ....dafür kennt mein Sohn aber seine Kamera wohl besser wie seine Freundin ;)

    lg
    Charly
     
  7. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.102
    Hallo Charly,

    spannend, was Du schreibst, auch über Deine Situation, beeindruckend, wie Du das meisterst.

    Ich weiß nicht, was ein Hobby für mich wäre, ich habe Interessen und derer einige, denen ich mich mit großer Hingabe und Intensität widme. Außerdem vermischen sich Beruf, Privates, Internet und die Interessen etc., so dass ich da gar keine Trennung vornehmen mag.

    :)
     
    Gardi gefällt das.
  8. Gardi

    Gardi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2014
    Beiträge:
    956
    stimmt irgendwie was du sagst ... vielleicht habe ich ja gar keine Hobbys, sondern es ist mir selbst auferlegte Arbeit, um nicht auf blde Gedanken zu kommen .... wie eine Ablenkung

    Amant, schön das es dich gibt, bist ne Bereicherung für mein Leben, sowie alle hier eine Bereicherung für mich sind :)
     
    cheerokee und Amant gefällt das.
  9. cheerokee

    cheerokee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2012
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    waldviertel raabs
    Hallo !

    Gardi- ich zieh meinen Hut vor Dir ! :)!

    Meien Hobbys sind Lesen -und zwar alles was mich Interessiert, Westernrieten, einfach weil ich PferdeLiebe (sowie die Natur) und gernemit Pferden Arbeite und die Zeit mit diesen Wunderbaren Tieren geniesse, Wandern da ich sehr gerne in den Bergen bin eigentlich nur in der Natur mich aufhalte.Meine Mutter sagte zu mir einmal für dich wäre ein Zelt die beste Lösung, immer Unterwegs und immer in der Natur, egal zu welcher Jahreszeit. tja und das Stimmt auch . Ausserdem beschäftige ich mich sehr gerne mit Esotherik, Heilarbeiten und Schamanismus , würde es aber nie waagen dies als Hobby zu bezeichnen da meine Ahnen undSpirits da ziemlich Wütent werden können .dieses Interesse hatte ich schon seit meiner Kindheit wusste aber nicht so Recht was ich damit machen soll. Meine Mutter betitelte Esotherik (bis heute ) als groben Schwachsinn ab . Und besonders wurde es als mein Bruder mit 21 Jahren Gestorben ist( ich war damals 15 ). Natürlich ist da noch die Gartenarbeit- ich liebe es die Pflanze beim beim Wachsen und blühen zu zusehen. Meine Katzen und mein Hund sind meine Familienmitglieder ohne die geht mal gar nichts.
     
    Gardi und GrauerWolf gefällt das.
  10. Afrodelic

    Afrodelic Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.132
    Werbung:
    Wenn man seine Interessen wirklich lebt, ist Hobby immer Beruf, auch wenn man dafür nicht direkt bezahlt wird.

    Die Natur eines Kindes ist es, die Welt kennenzulernen, zu erforschen. Was ist was? Wer ist wer? Was ist wo?
    Unser Bildungssystem indes sorgt aufgrund des Pflichtdiktats dafür, dass diese Natur nicht freimütig entwickelt werden kann: das Kind will selbst erforschen, ABER der Lehrer sagt ihm, was es zu erforschen hat.
    Dadurch wird ein Keil gesetzt, ein Spalt entsteht.
    Und dieser Spalt bedeutet: auf der einen Seite der Beruf, auf der anderen Seite das Hobby. Auf der einen Seite das Muss, auf der anderen Seite das Darf.

    Aufgrund des Pflichtdiktats herrscht zudem eine zeitliche Unausgeglichenheit vor:
    Beruf = mindestens 8 Stunden pro Tag, in den meisten Fällen inklusive Weg und energetischer Verdauungszeit durchschnittlich eher 11-14 Stunden.
    Ergo bleiben, da ein Tag nun mal 24 Stunden hat, wenn man 8 Stunden Schlaf und eine Stunde Essen abzieht:
    Hobby = maximal 1-2 Stunden durchschnittlich, wenn man noch 1-2 Stunden Zeit für Einkauf und Vorbereitung einbezieht..
    Kein Wunder also, dass da in den meisten Fällen die eigentlich essentielle kulturelle Entwicklung vollends auf der Strecke bleibt, siehe Manifestationen a la Fernsehgarten, etc..

    ...es sei denn, man hat bereits genügend Geld, dass man nicht "Vollzeit" arbeiten gehen muss.

    Niveau weshalb warum?
    :D
     
    naglegt und Gardi gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen