1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

hm... mal mehr mal weniger von mir.

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von kerzenwachs, 16. März 2005.

  1. kerzenwachs

    kerzenwachs Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    147
    Ort:
    In Erfurt am Bahnhof, bei einem Fluss der an einem
    Werbung:

    „seh ich mein mein liebchen weinen zerreist es mir das herz. doch ist´s honig wenn sie scherzt, sind perlen ihre traen. mein liebchen spend ich trunk vom guten wein, denn mag des herzels klopfen sein!“
     
  2. kerzenwachs

    kerzenwachs Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    147
    Ort:
    In Erfurt am Bahnhof, bei einem Fluss der an einem
    "alles beginnt so geil im hirn wie es auch wieder aufhoert! - denken..."


    "wisst Ihr was ich hasse?! ich hasse es wenn ich das besteck in deen geschirrspueler stecken will und es neben deen besteckkasten faellt. - da muss i die scheiss gabel zwichen deen vollgeorzten tellern wieder rausfummeln."


    "wenn man anfaengt ueber ein thema nachzudenken sollte man ersteinmal alle meinnungen ueber dieses thema verwerfen."


    "vielleicht bin ich nur der traeumer im traume...?"


    "im princip gibt es zwei arten von menschen. die einen die versuchen besser zu sein wie die anderen und diejenigen die das beste daraus machen."


    "wieso lieb ich dich, obwohl du keinen realistichen halt mir gibst. wissen thu ich das es dich gibt, ich lebe mein leben mit dir, ich weine und traeume mit dir... ohne dich waere es einsam. - tagtraeumerei."


    "klaenge die sich wohlformend in deinen raume leegen. kalte luft waermend. die realitaet und deen alltag zu traume werden laesst. die seele sanft beruehrn mit meinen lieblichen haenden und dabei nichtssagend dir eine botschaft erteilt. dich verzaubern laesst und dich wissen laesst wer du bist. - Deine Musiqué"​
     
  3. Liebchen

    Liebchen Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Bayern
    Hallo!

    Vieleicht solltest du nicht so viel über das leben nach denken, sondern einfach dein Leben leben!!!

    "Leben ist das was passiert während du darüber nachdenkst!"

    "Träume nicht dein Leben, sondern Lebe deinen Traum!"

    Liebe Grüße :winken5:
    Liebchen

    p.s. vieleicht hab ich was falsch verstanden, aber ich denke ein paar liebe Worte schaden nichts!!!
     
  4. kerzenwachs

    kerzenwachs Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    147
    Ort:
    In Erfurt am Bahnhof, bei einem Fluss der an einem
    a nein.. Du liebchen.. eine kritik ist voll okay. ganz gern gehoert und ehrlich schaetzt sich gern.
    ich denk viel ueber das leben nach und schreibe mein alles auf.. mal mehr mal weniger.. nur suelz oder nicht. kann man sehn wie man es will. ist wie ein tagebuch. doch bin ich schon immer so durch mein leben gelaufen.. habe immer nur mit augen geschaut.. die geschlossen sind. habe nie blumen gepflueckt und doch sie bestaunt.

    alles gute Dir Liebchen!
     
  5. Liebchen

    Liebchen Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Bayern
    Aber weißt du den ob du jetzt mit ofenen Augen durch das Leben gehst?!?

    Aber du hast ja irgendwo recht!

    "Alle Zeit die nicht mit dem Herzen wahrgenommen wird, ist verloren."

    Liebe Grüße Liebchen
     
  6. kerzenwachs

    kerzenwachs Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    147
    Ort:
    In Erfurt am Bahnhof, bei einem Fluss der an einem
    Werbung:
    weisst Du Liebchen.. wenn ich die welt all mit deen augen der realitaet zu sehen versuch.. a nein, ich bin so oder so schon traurig genug. ich mag es irgentwo auch nicht sehn. doch ich weiss schon haar genau auf welchen boden meine fuesse gehn.. und in welchen welten meine haende greifen.
    so scheints halt als traeumer.. die welt ist bunt und voller farbenpracht.. das herzel ist weit und breit.. das es selbst deen magen schmueckt.
    ach nein, nur in diesen welten greifen.. das ist mir zu prosaisch... sicher fall ich dadurch oefters hin, na und, ich hab ein strakes kinn. ich weiss mein herzels sehnst.. es ist warm und weich.. auch wenn ich mal klugscheisser oder andere worte schrieb.. es beliebt sich gleich. die menschen sind so unterschiedlich.. haben resonancen oder einen ego oder sonnst welch sachen die sie schmueckt. sie leben und das ist doch kostbarstes gleuck!
    so bauen sie doch alle tuerme weit hinaus und muessen sie noch selber heitzen.. a nein das will ich nicht, lieber ganz und gar nicht. ich bleib hier... auf meiner wies.. welch schatz sich hier findet das weiss ich nicht, doch lad ich ein... denn mag des herzels klopfen sein!

    ach ich geh zu bett.. ist trost im kissen.. das sich ehrlich schenkt... eine traene die sich weilt, sehnt und sehnt sich nach aller einsamkeit die geschlossen wird.. in einer; ach egal.... lieber leis als laut.. sonnst hoert man nicht, sodann alles gute!
     

Diese Seite empfehlen