1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Historische Personen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Loge33, 3. Juni 2008.

  1. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:
    Ich mache mir Gedanken, was es sein könnte, wenn in Träumen historische Personen genannt werden, also etwa Heinrich Löwenherz oder Maria Stuart u.ä., obschon sich der Träumende nicht explizit mit diesen Biographien/dieser Geschichte auseinandergesetzt hat? Sie womöglich nur schwammige Namen für ihn sind.

    Ist diese Art von Historie überliefertes Allgemeingut und daher im Traum jedermann verfügbar?

    Sind diese unabhängig zu sehen? Wie Mittelalter (grob gesagt) für mittelalterliche Denkprozesse stehen mag...

    Danke für eure Anregungen.

    LG Loge33
     
  2. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Loge

    Da es Allgemeingut ist, wird es von der Seele als Symbolik in den Traum geholt.
    Erfahrungsgemäß bedient sie sich aber meist nur an Symboliken, mit denen der Träumer etwas anfangen kann.
    So ist es möglich, dass ein Theatergänger etwa von Prinz Löwenherz träumt und ein Bauer eher von einem Pferd oder ähnlichem.

    Es kann aber auch bedeuten, dass man sich z.B. mit der Biographie der Maria Stuart auseinander setzen soll, weil da für den Träumenden etwas zu finden ist. Etwas was nur ihn betrifft zum verstehen seines Traumes.
    L.G. catwomen
     
  3. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Danke für deine Antwort, catwoman.

    Ja, die symbolische Seite kann ich nachvollziehen, allerdings ging es mir gerade NICHT um Symbolik, die aus den gemachten Erfahrungen komprimiert wird und übergreifend gilt. Oder wäre eine reale geschichtliche Person immer auch Symbolik? Ich bin mir da nicht sicher.

    So schätze ich das zumindest nicht ein, aufgrund des mangelhaften Wissens (im Bewußtsein) des Träumenden, der Unkenntnis über die historische Person (Heinrich nicht Prinz Löwenherz :)). Hier geht es um die reale historische Person, die genannt wurde.

    Die Biographie, mit der man sich auseinandersetzen soll, das habe ich auch irgendwo gelesen, gibt mir aber im konkreten Falle auch wieder eher wenig her, da zum realen Leben kein Bezug geknüpft werden kann. Bezug im Sinne einer Erfahrung, eines direkten kulturellen Erlebens. Oder ich erkenne diesen Zusammenhang eben (noch?) nicht.

    LG Loge33
     
  4. giocanda

    giocanda Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2008
    Beiträge:
    100
    Wäre es mein Traum würde ich mit dem Wort und seinen Assoziationen spielen z.B. Richard Löwenherz. Das Herz eines Löwen haben = stark und mutig
    oder wie mutig bin ich?
    Was fällt mir zu Maria Stuart ein?
    Du bist der Träumer Deiner Träume. Nur Du kannst ihnen die Bedeutung geben, die für Dich wichtig ist.

    ein Löwenherz haben= Ja, ich bin mutig und gehe die Sache, die gerade
    ansteht mutig an oder
    ein Löwenherz haben= so mutig bin ich nicht, ich werded an meinem Mut,
    ich werde an mir arbeiten und so weiter ...

    Es gibt viele Deutungsmöglichkeiten. Nur du kannst die Bedeutung wissen.
    Passive Auslegungen bringen Dich nicht weiter. Arbeite mit Deinem Traum und nimm Deine Gedanken, die Dir dazu kommen wichtig. Höre auf Deine inneren Gedanken, schreibe sie auf. Nimm den Traum wichtig. Er will Dir etwas sagen. Wo Dir im Traum gezeigt wird, dass Du mutig bist - handle.
    Zeigt Dir der Traum, dass Du es nicht bist, ändere Deine Gedanken, dann Dein Verhalten und = handle.

    Je aktiver Du mit dem Traum arbeitest, je mehr Du dir selbst vertraust, um so mehr kannst die Träume zu Deiner Entfaltung (Entwicklung) nutzen.

    ES grüßt
    giocanda
     
  5. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    "Heinrich mir graut vor dir", könnte auch ne sprachliche Assoziation sein.

    Trotzdem finde ich das Ganze nicht so schlüssig, als Zusammenhang, da mit dem Geburtshaus und einem Jahrhundert schon ein explizit historischer Ansatz auftauchte, wobei beide Aspekte wiederum historisch nicht zusammenpassen. Wie alle Teile gewürfelt scheinen, außer dass es um Geschichte und Ahnen/Vater/Geburt/Haus ging, alles aus heutiger Warte betrachtet. War bei Nachforschen eher erstaunt, dass es diese Person wirklich gab :clown:.

    Irgendwie bin ich da etwas blind, oder es hat halt keine wesentlichere Bedeutung.

    LG Loge33
     
  6. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Werbung:
    Hallo Loge
    Sicher hast Du dich schon in den Deutungen selbst umgesehen, wie ich feststellen konnte, bist Du da nicht gerade unbedarft!
    Könnte aber evt. sein, dass Du bei dir selbst vielleicht auf dem Schlauch stehst?
    Ist mir auch schon passiert!
    Kann es sein, dass Du vor einem neuen Lebenabschnitt stehst?
    Dass Du dich weiter entwickelt hast, im Inneren wie im Äußeren.
    Also ich sehe in diesen Träumen nur gutes.
    Allerdings solltest Du eine Frau sein, solltest Du allenfalls deine Beziehung zu deinem Vater lockern.
    Damit Du frei wärest für reife Beziehungen.
    Bist Du ein Mann ist alles Bingo!

    Wenn Du aber trotzdem mit meiner Deutung nichts anfangen kannst, würde ich mich doch näher mit diesen Personen beschäftigen.
    Gerade weil da nichts zusammen zu passen scheint.
    Vielleich liegt da des Rätsels Lösung.
    L.G. catwomen
     
  7. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:
    Danke catwoman, ich bin, tja, eine Frau... Und es ist wirklich so, dass man bei sich selber zuweilen blind ist... denn gerade dieser Traum ist ungewöhnlich.

    Vielleicht sollte ich ihn auch im Zusammenhang mit einem anderen Traum sehen, in dem Onkel, Tante und die Entwurzelung eines Baumes im Wirbelsturm zu beobachten war... wohl wirklich ein Abschnitt.

    LG Loge33
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen